Regionalliga Nordost - Cottbus springt nach Sieg in Luckenwalde auf Platz zwei

So 05.12.21 | 15:46 Uhr
  9
Cottbus-Trainer Claus-Dieter Wollitz während eines Spiels. Quelle: imago images/Picture Point
Bild: imago images/Picture Point

Wichtiger Sieg für Energie Cottbus: Die Lausitzer gewannen am Sonntagnachmittag knapp in Luckenwalde und setzten sich in der Tabelle so hinter Spitzenreiter BFC Dynamo. Die Entscheidung fiel erst kurz vor dem Abpfiff.

Dank eines späten Sieges bei der FSV 63 Luckenwalde ist Energie Cottbus der Sprung auf den zweiten Tabellenplatz in der Regionalliga Nordost gelungen. Die Lausitzer gingen bereits früh in Führung, mussten in der zweiten Halbzeit aber den zwischenzeitlichen Anschluss- und Ausgleichstreffer hinnehmen.

Den Sieg sicherte Erik Engelhardt der Mannschaft von Claus-Dieter Wollitz erst kurz vor Spielende.

Frühe Cottbuser Führung, Unterzahl vor der Halbzeit

Das Spiel begann mit einem Schockmoment: Nach nur wenigen Minuten prallte Luckenwaldes Torwart André Thoms mit einem eigenen Verteidiger zusammen und musste minutenlang am Kopf behandelt werden. Der Ex-Cottbuser wurde schließlich ausgewechselt (18.) und von Konstantin Filatow ersetzt.

Sportlich kam Cottbus gut in die Partie. Nach 21. Minute brachte Maximilian Pronichev die Lausitzer mit seinem 13. Saisontor nach einem Fehler in der Luckenwalder Hintermannschaft verdient in Führung. Wenig später (28.) legte Jonas Hildebrandt nach. Der 24-Jährige verwandelte einen Foulelfmeter zum 2:0. Noch vor der Pause hatte Axel Borgmann die Möglichkeit, das Ergebnis sogar noch auszubauen. Nach einer Hereingabe von der linken Seite vergab Borgmann (33.) aus gut fünf Metern allerdings freistehend.

Stattdessen schwächte sich Energie kurz vor der Halbzeit selbst: Arnel Kujovic sah in der 38. Minute die gelb-rote Karte. Der 19-Jährige hatte den Ball weggeschossen.

Luckenwalde kommt kurz nach der Halbzeit zurück

Die Gastgeber kamen gut aus der Kabine und konnten nur kurz nach dem Wiederanpfiff verkürzen. Stürmer Tim Göth (56.) erzielte das 1:2 und brachte seine Mannschaft in Überzahl zurück in die Partie. Und auch bis zum Ausgleich dauerte es nicht lange. Nur drei Minute nach dem Anschlusstreffer war es Dennis Rothenstein (59.), der das 2:2 erzielte. Nachdem Cottbus-Keeper Toni Stahl einen Kopfball zunächst noch parieren konnte, war er beim Nachschuss gegen Rothenstein machtlos.

Wenig später musste dann allerdings auch ein Luckenwalder Spieler bereits vor dem Abpfiff das Feld verlassen. Nach einem Foulspiel sah Christian Flath (66.) die zweite gelb-rote Karte des Tages.

Das half Energie: Die Mannschaft von Claus-Dieter Wollitz kam jetzt wieder besser ins Spiel und erspielte sich eigene Chance. In der 71. Minute scheiterte Tobias Hasse, wenig später vergab auch Borgmann (72.) erneut eine gute Gelegenheit.

Die Entscheidung fiel erst kurz vor Schluss. In der 87. Minute war es Erik Engelhardt, der Cottbus doch noch zum Sieg und auf den zweiten Tabellenplatz schoss.

Tebe verliert gegen Chemnitz, Remis in Lichtenberg

Tennis Borussia Berlin musste am 20. Spieltag in der Regionalliga Nordost eine Niederlage hinnehmen. Gegen den Chemnitzer FC unterlagen die Berliner mit 1:2. Kevin Freiberger (12.) und Tim Campulka (25.) trafen im ersten Durchgang für die Sachsen. Benyas Solomon Junge-Abiol (90.+3) konnte in der Nachspielzeit nur noch den Anschlusstreffer für Tebe erzielen.

Mit einem 1:1-Unentschieden trennten sich der SV Lichtenberg und der ZFC Meuselwitz. Kevin Owczarek hatte die Berliner in der 78. Minute in Front gebracht, doch Felix Müller (81.) glich in der Schlussphase noch aus.

Das Spiel der FSV Union Fürstenwalde beim VfB Auerbach wurde wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt.

Sendung: rbbUM6, 05.12.21, 18 Uhr

9 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 9.

    Auch hier Moral gezeigt und trotz weiteren Personalrückschlägen als Mannschaft aufgetreten, stark. Am Anfang der Saison hätten wir solche Spiele verloren, alle auf zum Flutlichthit im SDF am Freitag!!!

  2. 8.

    Weiter so Energie, ihr schafft den Aufstieg. Als Unioner drücke ich euch die Daumen.

  3. 7.

    Interessiert uns hier im Süden schon, Energie Cottbus hat mehr geleistet als Euer zwielichtiger und nicht gemochter Verein !

  4. 6.

    Immer vorwärts Energie!

  5. 5.

    BFC...

    ...die meisten wissen heute doch gar nicht mehr, wofür das stehen soll!
    Genießt die Ausnahme, für einen Moment, mal über Energie zu stehen.

  6. 4.

    Glückwunsch und Kompliment an die Jungs und das Trainerteam.
    So wünscht man sich Fußball als Fan.
    Niemals aufgeben, auch wenn es mal nicht optimal läuft.
    Jetzt bitte am Freitag nochmal alles raushauen.
    Wenn mein Job mir keine Strich durch die Rechnung macht bin ich im Stadion.

  7. 2.

    Glückwunsch an das junge Team von Energie. Am Freitagabend zum Spitzenspiel in Cottbus, zeigt den Heinis vom BFC mal, wo die Glocke hängt. Viel Erfolg!

  8. 1.

    Interssiert wen? Nur der BFC

Nächster Artikel