3:0 gegen Novi Sad - BR Volleys starten souverän in die Champions League

Mi 01.12.21 | 20:57 Uhr
Jeffrey Jendryk von den BR Volleys mit einem kraftvollen Schmetterball im Champions League-Spiel gegen Novi Sad(Bild: imago images/Matthias Koch)
Audio: Inforadio | 01.12.2021 | Lars Becker | Bild: imago images/Matthias Koch

Die Berliner Volleyballer von den BR Volleys haben ihr Auftaktspiel in der Gruppenphase der Champions League mit 3:0(26:24, 25:16, 25:21) gegen Vojvodina Novi Sad verdient gewonnen. Mit dem satzverlustfreien Heimsieg gegen den serbischen Meister hat der Hauptstadtklub den ersten Schritt Richtung Viertelfinale gemacht.

Bei den Volleys waren Sergej Grankin im Zuspiel sowie die Angreifer Ruben Schott und Benjamin Patch die herausragenden Kräfte.

Auch St. Petersburg gewinnt klar

Um in die Runde der letzten Acht zu kommen, muss der deutsche Meister Gruppenerster oder einer der drei besten Gruppenzweiten bei fünf Vierergruppen werden. Im ersten Spiel der Gruppe D hatte Zenit St. Petersburg 3:0 gegen Außenseiter Benfica Lissabon gewonnen. Die Russen gelten als Favorit auf den Gruppensieg und werden der Gradmesser für die internationalen Ambitionen der BR Volleys sein. Das Team von Trainer Cedric Enard trifft am 15. Dezember in Lissabon auf Benfica und will auch dort einen klaren Erfolg feiern.

Sendung: rbb 24, 01.12.2021, 21:45 Uhr

Nächster Artikel