Wegen Geisterspielen in Bayern - Eisbären treten erst im März bei den Augsburger Panthern an

Sa 04.12.21 | 13:27 Uhr
  2
Die Bank der Eisbären Berlin. / imago images/Nordphoto
Bild: imago images/Nordphoto

Die Eisbären Berlin haben einer Verlegung ihres Auswärtsspiels bei den Augsburger Panthern zugestimmt. Die Partie in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) wird nun am 15. März und nicht wie geplant am Sonntag kommender Woche (12. Dezember) in Augsburg stattfinden. Das teilten beide Vereine am Samstag mit.

Richer: "Zusammenhalt sehr wichtig"

Die Verlegung ist eine Reaktion auf die Anordnung von Geisterspielen in Bayern. Die Augsburger hoffen, im März wieder Zuschauer in die Halle lassen zu können und somit den ökonomischen Schaden zu reduzieren. "In der aktuellen Situation ist Zusammenhalt sehr wichtig", betonte auch Eisbären-Sportdirektor Stéphane Richer.

Sendung: rbb UM6, 04.12.2021, 18:15 Uhr

2 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 2.

    Finde ich nicht! Denn wo sind denn u.a. die Zahlen am höchsten? Genau, in oder bei den Bayern. Folglich keine Spiele vor Zuschauern. Gehen die Zahlen wieder runter wird Herr Söder alles daran setzen die 5 Welle auf den Weg zu bringen und alles wieder öffnen...

  2. 1.

    Was hier von der Politik gegenüber dem Profi und Amateur Sport abgezogen wird ist für mich ein Witz. In dem Bundesland Geisterspiele in dem anderen wenige Zuschauer und der Flieckenteppich ist wieder mal fertig. Daran kann man sehen wie unfähig unsere Politik in dieser Zeit ist.

Nächster Artikel