Däne bleibt bis 2025 - Füchse verlängern mit Weltmeister Andersson

Do 23.12.21 | 18:48 Uhr
Lasse Andersson von den Füchsen Berlin bejubelt ein Tor gegen Magdeburg. Bild: imago-images/Camera4+
Bild: imago-images/Camera4+

Die Füchse Berlin haben kurz vor Weihnachten den Vertrag mit Leistungsträger Lasse Andersson verlängert. Das gab der Handball-Bundesligist am Donnerstag-Nachmittag in einer Pressemitteilung bekannt. Der dänische Weltmeister hat sich mit seinem neuen Arbeitspapier bis 2025 an die Berliner gebunden.

Füchse-Kader für die kommende Spielzeit schon jetzt vielversprechend

Rückraumspieler Andersson zählt in dieser Saison zu den Leistungsträgern im Team von Trainer Jaron Siewert. Ursprünglich lief sein Vertrag bis 2023. Er ist nach den deutschen Nationalspielern Paul Drux (bis 2025) und Fabian Wiede (bis 2026), sowie Kreisläufer Mijajlo Marsenic und Torhüter Dejan Milosavljev (beide bis 2027) der fünfte Top-Spieler, der in diesem Jahr seinen Vertrag langfristig verlängert hat.

Zu den Leistungsträgern, die den Berlinern erhalten bleiben, kommen bereits fix die Neuzugänge Mathias Gidsel (Rückraumspieler aus Dänemark) und Max Darj (Kreisläufer vom Bergischen HC). Damit nimmt der Kader für die kommende Spielzeit weiter Form an - und zwar hochklassige. Füchse-Manager Bob Hanning zeigte sich in der Mitteilung des Klubs zufrieden mit Anderssons langfristigem Verbleib: "Lasse hat in den ersten zwei Jahren gezeigt, wie wertvoll er für unseren Club sein kann. Ich freue mich, auch mit dieser Vertragsverlängerung das Puzzle weiter zu schließen", wird Hanning zitiert.

Andersson will mit den Füchsen "großes erreichen"

Sportvorstand Stefan Kretzschmar sieht im dänischen Weltmeister Andersson einen "absoluten Stützfeiler" im geplanten "Erfolgskonzept der nächsten Jahre" für den Verein. Andersson habe eine "Anführer-Mentalität" und reiße seine Kollegen mit. Der Spieler selbst kündigte an, er wolle mit den Füchsen in Zukunft "großes erreichen."

Derzeit kämpfen die Berliner in der Bundesliga mit Kiel und Flensburg um den zweiten Platz, hinter dem unangefochtenen Tabellenführer Magdeburg.

Sendung: Inforadio, 23.12.2021, 19:15 Uhr

Nächster Artikel