Para-Eishockey-Turnier in Berlin - Deutschland verpasst Paralympics-Ticket

Mi 01.12.21 | 22:47 Uhr
Zwei Para-Sportler der deutschen Para-Eishockey-Nationalmannschaft(Bild: imago images/Joachim Sielski)
Bild: imago images/Joachim Sielski

Die deutsche Para-Eishockey-Nationalmannschaft hat die Qualifikation für die Paralympics in Peking (04. bis 13. März 2022) verpasst. Im entscheidenden Qualififkationsspiel gegen die Slowakei unterlag das Team von Cheftrainer Pokorny 2:4.

"Das war der dritte Versuch, zu den Paralympics zu kommen, knapper ging es nicht", sagte Pokorny. Trotzdem wäre es schön, wenn man durch das Turnier neue aktive Spieler für die Zukunft dieser Sportart finden könne. Die deutschen Para-Eishockey-Spieler hatten 2006 in Turin das letzte Mal an den paralympischen Spielen teilgenommen.

Sendung: rbb24, 01.12.2021, 21:45 Uhr

Nächster Artikel