Berliner Champions 2021 - Krawzow, Hausding und ein Doppelsieg für Union

Mi 15.12.21 | 18:05 Uhr
  3
Patrick Hausding und Elena Krawzow. (Bild: TOP Sportmarketing/ Tilo Wiedensohler)
Bild: TOP Sportmarketing/ Tilo Wiedensohler

Die Berlinerinnen und Berliner haben Para-Schwimmerin Elena Krawzow zur "Sportlerin des Jahres" und Wasserspringer Patrick Hausding zum "Sportler des Jahres" gewählt. Gleich zweimal durften die Fußballer des 1. FC Union Berlin jubeln.

Gegen Ende jeden Jahres werden in Berlin die Sport-Champions ausgezeichnet. Gewählt werden sie von Berlinerinnen und Berlinern sowie einer Expertenjury, zu der auch die Sportredaktion vom rbb gehört. Aufgrund der Corona-Pandemie wurden die Berliner Champions 2021 nicht im Rahmen einer großen Gala geehrt, sondern in einem Digital-Format.

Berliner Champions - Kategorie Sportlerin

Berliner Sportlerin des Jahres ist die Para-Schwimmerin Elena Krawzow, die nach 2019 zum zweiten Mal den Titel gewinnen konnte. Die 28-Jährige gewann Gold bei den Paralympics in Tokio. "2021 ist definitiv eines der aufregendsten Jahre in meinem ganzen Leben – und diese Auszeichnung ist meine Extra-Belohnung", so Elena Krawzow. Anfang November musste sie sich aber dann einem komplizierten Eingriff unterziehen - aufgrund eines Tumors im Kopf. Zwei Tage vor der OP heiratete sie ihren Trainer Philipp Semechin.

"Ich habe so viel erlebt in diesem Jahr, so viele verschiedene Gefühle! Ein Auf und Ab – wie eine Achterbahnfahrt", erzählte die 28-Jährige. Und der Kampf gegen den Krebs geht weiter. Es folgen nun Bestrahlung und Chemotherapie. Auf Initiative der Berliner Medien wurde Elena Krawzow im Rahmen der Wahl mit dem Manfred von Richthofen-Solidaritätspreis ausgezeichnet, der mit einer finanziellen Zuwendung in Höhe von 5.000 Euro verbunden ist.

Bei der Wahl der Sportlerinnen des Jahres landete Wasserspringerin Lena Hentschel, die in Tokio Bronze gewann, auf Rang zwei vor Bogenschützin Lisa Unruh, die mit dem Team ebenfalls Olympia-Bronze holte.

Berliner Champions - Kategorie Männer

Bei den Männern wurde Wasserspringer Patrick Hausding mit dem Titel "Berliner Sporler des Jahres" ausgezeichnet. Nach seinen Siegen von 2010, 2017 und 2019 ist es für Hausding bereits der vierte Titel in dieser Kategorie. "Der Goldene Bär ist ein echter Lichtblick und ein krönender Jahresabschluss. Wir haben so viele herausragende Sportler in Berlin – eine Riesen-Ehre", sagte "Mr. Wasserspringen" nach der Preisverleihung. Der 32-Jährige gewann bei seinen vierten und letzten Olympischen Spielen in Tokio gemeinsam mit Lars Rüdiger Bronze vom Dreimeter-Brett und durfte bei der Eröffnungsfeier zudem die deutsche Fahne tragen.

Hinter Hausding belegten die Berliner Ruderer Olaf Roggensack und Martin Sauer, die Silber mit dem Deutschland-Achter gewannen, Rang zwei. Platz drei ging an den Kanuten Tim Hecker, der sich in Tokio im C2 Bronze sicherte.

Berliner Champions – Kategorie Trainer und Mannschaft

Die beiden weiteren Goldenen Bären für den besten Trainer und die beste Mannschaft des Jahres 2021 gingen beide nach Köpenick. Urs Fischer und der von ihm trainierte 1. FC Union durften sich über die beiden Auszeichnungen freuen. Die Eisernen wurden von den Berlinerinnen und Berlinern vor Basketball-Meister Alba Berlin und Eishockey-Meister Eisbären Berlin zur Mannschaft des Jahres gewählt. "Super-Auszeichnung", freute sich Union-Kapitän Christopher Trimmel. "Wenn man das ganze Jahr gut gearbeitet hat, dann ist das am Jahresende die absolute Bestätigung."

Urs Fischer steht seit dreieinhalb Jahren in Diensten des 1.FC Union Berlin. Ein beachtlicher 7. Platz in der vergangenen Bundesliga-Saison und die Qualifikation für die neu geschaffene Uefa Conference League stehen sinnbildlich für die erfolgreiche Arbeit des Schweizers. Hinter Fischer landeten Basketball-Ikone Aíto García Reneses, der Alba Berlin zum Meistertitel und ins Pokalfinale führte, sowie Eisbären-Meistertrainer Serge Aubin. "Ich fühle mich geehrt, diese Auszeichnung entgegennehmen zu dürfen", sagte Urs Fischer. "Es bedarf aber auch eines funktionierenden Teams. Ohne die Unterstützung meines Teams wäre das nicht möglich gewesen."

Besonderheit

Mit Elena Krawzow, Patrick Hausding, Urs Fischer und Union Berlin triumphierten 2021 dieselben Champions wie bereits 2019. Dass ein Sieger-Quartett bereits in einem Vorjahr erfolgreich war, gab es bislang in der über 40-jährigen Geschichte der Wahl noch nie.

Alle Siegerinnen und Sieger der Goldenen Bären seit 1979 unter champions-berlin.de.

Sendung: rbbUM6, 15.12.2021, 18 Uhr

3 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 3.

    Glückwunsch an die Bären Gewinner! Ganz besonders freut mich natürlich, dass Urs Fischer zum Trainer und die Mannschaft des FCU von den Berlinerinnen und Berlinern und der Expertenjury zum Team des Jahres gewählt wurden.

  2. 2.

    U.N.V.E.U. Glückwünsche von mir natürlich nach Köpenick und unserem Trainer Urs Fischer, aber natürlich auch an die anderen Sportlerinnen und Sportler.

  3. 1.

    Meistertitel von Alba Berlin und den Eisbären sind anscheinend nichts mehr wert. Glückwunsch daher nur an Patrick Hausding und Elena Semechin.

Nächster Artikel