0:3 bei Herrsching - Netzhoppers verlieren letztes Zwischenrundespiel klar

So 27.02.22 | 17:19 Uhr
Die Netzhoppers im Spiel gegen Herrsching. Quelle: imago images/Nordphoto
Bild: imago images/Nordphoto

Die Netzhoppers KW Bestensee haben die Zwischenrunde B in der Volleyball-Bundesliga auf dem dritten Platz abgeschlossen. Im letzten Spiel bei den WWK Volleys Herrsching kassierte die Mannschaft von Trainer Tomasz Wasilkowski in München eine 0:3 (21:25, 28:30, 20:25)-Niederlage.

In den ab dem 12. März beginnenden Playoffs im Viertelfinale nach dem Modus "Best of Three" treffen die Brandenburger entweder auf die SWD powervolleys Düren oder auf die United Volleys Frankfurt.

Netzhoppers halten nur teilweise mit

Mit einem klaren Erfolg hätten die Netzhoppers das Team vom Ammersee in der Zwischenrunden-Tabelle überholt, dementsprechend motiviert gingen die Gäste die Partie an. Bis zum 15:15 hielten die Netzhoppers mit, ehe sie abreißen lassen mussten.

Der zweite Durchgang nahm einen ähnlichen Verlauf, ehe die Brandenburger zum Schlussspurt ansetzten. Allerdings wurden dabei gleich fünf Satzbälle vergeben, währenddessen Herrsching mit dem ersten Satzball den zweiten Satz eintütete. Durch den mit dem zweiten gewonnenen Satz erfolgten Punktgewinn hatten die Bayern zugleich den zweiten Platz in der Zwischenrunde abgesichert, sodass der letzte Durchgang lediglich noch statistischen Charakter aufwies.

Sendung: rbbUM6, 27.02.22, 18 Uhr

Nächster Artikel