Berliner Radprofi mit Problemen - Schachmann steigt vorzeitig bei Paris-Nizza aus

Mi 09.03.22 | 14:00 Uhr
Maximilian Schachmann bei einem Radrennen in Roubaix (imago images/Panoramic International)
Bild: imago images/Panoramic International

Der Berliner Radrennfahrer Maximilian Schachmann hat die traditionsreiche Fernfahrt Paris-Nizza vorzeitig abgebrochen. Das gab sein Team Bora-Hansgrohe bekannt. Der 28-Jährige hatte das Rennen zwischen den beiden französischen Städten in den letzten beiden Jahren noch gewonnen.

Unwohlsein nach der dritten Etappe

Eigentlich sollte Schachmann am Mittwoch an der vierten Etappe teilnehmen, einem 14,4 Kilometer langen Einzelzeitfahren. Doch nach Angaben seines Teams klagte der deutsche Meister bereits am Dienstag nach dem dritten Teilabschnitt der Tour über Unwohlsein. In Rücksprache mit dem medizinischen Personal wurde dann beschlossen, Schachmann vorzeitig aussteigen zu lassen. Bereits in den ersten beiden Etappen hatte der Berliner Probleme und zeigte sich chancenlos.

Sendung: Inforadio, 09.03.2022, 14.15 Uhr

Nächster Artikel