Rathenow Raccoons - 19-Jährige trainiert Brandenburger Männer-Football-Team

Mi 20.04.22 | 18:00 Uhr
American Football Symbolfoto
Video: rbb24 | 25.04.2022 | Dennis Wiese | Bild: imago images/R.Seidel Imagery

American Football wird hierzulande überwiegend als männlicher Sport wahrgenommen. Im Havelland trainiert eine junge Frau eine Männer-Mannschaft - die Rathenow Raccoons. Im neu gegründeten Team ist sie bereits eine feste Größe.

Alina Schubert mag es gar nicht, danach gefragt zu werden, wie es ist, als Frau ein Football-Team anzuleiten, mit schweren Jungs um die 100 Kilo. Dennoch wird sie von vielen natürlich genau darauf angesprochen – von Medienvertretern, Bekannten, Familie.

Für die 19-Jährige gestaltet es sich dabei ganz einfach: Der American Football sei eben ihre größte Leidenschaft. Diese habe sie als Jugendliche für sich entdeckt, habe sich "Wissen angeeignet" und wolle die Sportart nun "weiterbringen".

Als die Anfrage kam, sagte sie sofort zu

Bei allen Versuchen der Relativierung: Schuberts Amt als Defensiv-Coach beim neu gegründeten Team der Rathenow Raccoons ist doch etwas Besonderes in der männer-dominierten Sportart. "Ich kann mich durchsetzen", sagt sie lakonisch. "Ich habe so einen gewissen Status, so würde ich das mal nennen. Und den respektieren die Männer."

Ihren Spielern hat sie ja auch etwas voraus: Sie konnte bereits die deutsche Meisterschaft erringen. 2019 holte sie den Titel mit den Berlin Kobra Ladies. Ihr heutiger Raccoons-Trainerkollege Ronny Kraatz war einst ihr Jugendtrainer, hatte sie von der Nachwuchsabteilung der Brandenburg Patriots in die Hauptstadt gelotst, wo sie direkt reüssierte. Allerdings wurde sie von einem verletzten Halswirbel zurückgeworfen, wollte sich daraufhin aus dem aktiven Football "mehr rausnehmen", wie sie sagt.

Als Kraatz ihr dann mitteilte, dass er ein neues Team in Rathenow aufbauen und sie als Teil des Trainer-Gespanns gewinnen wolle, sagte sie sofort zu.

Die Spieler schätzen die Trainerin

In Rathenow wird derweil zunächst abseits des Spielbetriebs nur trainiert. Rund 25 Spieler zählt das Team momentan. Es setzt sich zusammen aus teils unerfahrenen Football-Neulingen, die mitbekommen haben, dass im Havelland ein neues Footballteam positioniert werden soll. Aber auch erfahrenere Spieler sind darunter, die bereits bei anderen Klubs in Brandenburg aktiv waren und das neue Team mit aufgebauen wollen. Weitere Football-Begeisterte werden derzeit noch gesucht, um im kommenden Jahr mit dem Spielbetrieb in der 5. Liga zu starten.

Kraatz glaubt, dass das Team dabei vom Football-Boom in Deutschland profitiert – dieser werde aber nicht nur durch die US-amerikanische NFL angeschoben. "Die German Football League wird im Free TV übertragen", betont er. "Letztes Jahr war jeden Samstag GFL-Übertragung. Das trägt auf jeden Fall dazu bei, dass der Boom so groß ist."

Während Kraatz’ und Schuberts Raccoons fürs kommende Jahr den Ligastart in der 5. Klasse anpeilen, können die besten Raccoons-Spieler bereits in der anstehenden Saison, die im Mai startet, in der 4. Liga bei den Berlin Bears antreten. Denn mit den Berlinern haben die Rathenower eine Spielergemeinschaft gegründet.

Eine Vorreiterrolle

Die Raccoons-Spieler wissen bereits, was sie an der Defensiv-Trainerin Schubert haben. "Sie weiß sich durchzusetzen", sagt Quarterback Ozan Köprücü. "Ist wahrscheinlich auch wichtig in einem schon eher männerlastigen Sport. Ich glaube das macht sie ganz gut." Running-Back Dustin Winning pflichtet ihm bei: Anfangs war er schon etwas "baff", wie er sagt, weil die Trainerin strenger sei als erwartet. Aber es funktioniere gut: "Sie sagt etwas, dann hat man mitzuziehen. Was der Coach sagt, wird gemacht."

Einen Trainerschein hat Schubert, die momentan ein Freiwilliges Soziales Jahr bei den Johannitern macht, indes noch nicht. Das wolle sie aber nun angehen, beginnend mit der Trainerlizenz C.

Ein Vorbild wolle Schubert aber nicht sein. "Spaß" habe sie einfach an dieser Sportart gefunden. "Für eine bestimmte Gruppe" ein Idol zu sein, das sei eigentlich gar nicht so ihr Wille. Doch ganz gleich, ob sie ihr Amt als richtungsweisend betrachtet oder nicht: Eine Vorreiterrolle hat Alina Schubert bereits eingenommen, als Trainerin unter schweren Männern.

Mit Material von Matthias Gindorf

Sendung: rbb24, 25.04.2022, 18 Uhr

Nächster Artikel