Rennauftakt in Hoppegarten - Buntes Fest zum Start in eine besondere Saison

Fr 15.04.22 | 18:51 Uhr | Von Lukas Witte
Renntag auf der Galopprennbahn Hoppegarten (imago images/Galoppfoto)
Video: rbb24 | 14.04.2022 | Johanna Rüdiger | Bild: imago images/Galoppfoto

Auf der Galopprennbahn in Hoppegarten beginnt am Ostersonntag die neue Saison. Nach zwei Jahren mit Beschränkungen wird es endlich wieder richtig voll auf den Rängen und drumherum werden - pünktlich zu einem Jubiläum.

Die Vorfreude auf der Galopprennbahn in Hoppegarten ist riesig. Am Ostersonntag steht der Saisonauftakt an und zum ersten Mal seit einer gefühlten Ewigkeit können der Besitzer Gerhard Schöningh und sein Team wieder uneingeschränkt Zuschauer zu den Pferderennen willkommen heißen. "Eigentlich gab es nie die Atmosphäre, die alle Fans lieben. Das jetzt wieder Normalität zurückkehrt, erhöht die Vorfreude", erzählt Schöningh.

Die Coronapandemie war auch in Hoppegarten keine leichte Zeit. Zwar konnten sieben von elf geplanten Renntagen durchgeführt werden, allerdings nie unter voller Auslastung und teilweise sogar ganz ohne Publikum. Für Schöningh ging dabei einer der wichtigsten Teile seiner Arbeit verloren. "Was mich und das Team reizt ist es, gute Gastgeber zu sein und den Menschen guten Sport und gute Unterhaltung zu bieten. Und wenn man das einfach nicht kann, dann ist das frustrierend", sagt der Rennbahnbesitzer.

Saisonauftakt soll zum Familienfest werden

Wenn also am Ostersonntag endlich wieder für alle die Türen in Hoppegarten öffnen, will er den Saisonauftakt zu einem besonderen Event für klein und groß machen. 108 Pferde werden in 10 Rennen an den Start gehen und sich um insgesamt 118.500 Euro Preisgeld bewerben. Für Fans des Reitsports wird es also eine ganze Menge zu sehen geben, aber vor allem auch viele Chancen, auf das richtige Pferd zu wetten. Für die Kinder gibt es Ponyreiten, einen Spielplatz und einen Streichelzoo. "Und die Kinder lieben es natürlich, ganz nah an den Pferden dran zu sein. An der Zielgrade stehen sie am Zaun und nur drei oder vier Meter neben ihnen galoppiert ein Pferd mit 60 Km/h, das begeistert Kinder", sagt Schöningh.

Er rechnet mit einem bunten Familienfest. Und das bunt gemischte Publikum sei genau das, was er schätzen würde. Es gäbe die Reitsport-Fans, die Leistung sehen und wetten wollen würden, die Familien, die Hoppegarten als Ausflugsziel sehen würden und die Menschen, die wegen des Sehens und Gesehen-Werdens kommen würden. "Die werfen sich gerne in Schale. Und es gibt andere, die gehen da ganz locker hin, aber gucken, wer sich interessant anzieht. Und auch das fasziniert mich am Reitsport immer so. Dass es einfach die Mischung aus verschiedenen Menschen gibt. Und wenn sich das toll mischt, dann haben alle einen anregenden und aufregenden Tag", sagt er.

Ein Jubiläum steht an

Die Rückkehr der Zuschauer zu dieser Saison kommt genau zur rechten Zeit. Denn neben den klassischen Jahreshighlights wie dem irischen Renntag, dem Fashion-Raceday und dem Preis der deutschen Einheit, steht in diesem Sommer noch ein besonderes Jubiläum an. 200 Jahre Galopprennsport in Deutschland sollen am zweiten August-Wochenende in Hoppegarten groß gefeiert werden. Vorgesehen sind ein Festakt im Hotel Adlon unter den Linden, eine große Jubiläumsparty auf der Rennbahn und auch ein zweitägiges Rennsportprogramm.

Gerhard Schöningh kann es kaum erwarten. "Ich freue mich immer, wenn wir in Hoppegarten Renntage haben, mit guten äußeren Bedingungen, fairen spannenden Rennen und ganz vielen Gästen, die einfach begeistert mitgehen und das Gefühl vermitteln, dass sie sich richtig entspannen", erzählt er. Insgesamt wird es in diesem Jahr zehn Renntage auf der Galopprennbahn geben. Das Saisonfinale findet dann am 30. Oktober statt.

Sendung: rbb24, 14.04.2022, 18 Uhr

Beitrag von Lukas Witte

Nächster Artikel