Serie nach 3:4-Pleite in Mannheim ausgeglichen - Eisbären müssen ins Entscheidungsspiel um Final-Einzug

Di 26.04.22 | 22:02 Uhr
  4
Eisbären gegen Mannheim
Video: Morgenmagazin | 27.04.2022 | Claus-Peter Hufer | Bild: IMAGO/Eibner

In Mannheim kassieren die Eisbären ihre nächste Halbfinal-Niederlage. Erneut entwickelte sich eine intensive und torreiche Partie. Nun geht die Serie am Donnerstag ins entscheidende fünfte Spiel in Berlin.

Die Eisbären Berlin haben auch den zweiten Matchball um den Einzug ins Finale der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) vergeben. Im vierten Halbfinal-Spiel mussten sich die Berliner auswärts den Adlern Mannheim mit 3:4 (1:1, 2:2, 0:1) geschlagen geben. Die Serie ist nun ausgeglichen. Damit geht es am Donnerstag in der Arena am Ostbahnhof in die entscheidende fünfte Partie.

Nur gut fünf Minuten dauerte es, bis der Adler-Stürmer Matthias Plachta die Mannheimer Arena beben ließ. David Wolf hatte sich hinterm Tor gegen die Eisbären-Verteidigung durchgesetzt, brachte den Puck vors Berliner Gehäuse, wo Plachta schneller schaltete als seine Gegenspieler und zur Führung abstaubte.

Boychuck stellt Gleichstand her

In der 19. Minute konnte Mannheims Keeper Felix Brückmann nach einem Distanzschuss von Manuel Wiederer den Puck nicht richtig kontrollieren, Zach Boychuck luchste ihm die Scheibe gedankenschnell ab und schob direkt zum 1:1 ein.

Das zweite Drittel war geprägt von harten Zweikämpfen und kompakter Verteidigung auf beiden Seiten. Beide Teams agierten vorsichtig im Spielaufbau, wollten in dieser kritischen Phase des Spiels einen Gegentreffer vermeiden.

Es brauchte ein Powerplay fürs nächste Tor: Nachdem der Mannheimer Sinan Akdag wegen Haltens eine zweiminütige Strafe absitzen musste, nutzten die Gäste die Überzahlsituation - Matt White zog aus der Distanz ab, Mitspieler Kevin Clark berührte den Puck wohl noch leicht - 2:1 für die Gäste aus Berlin.

Wissmann erst unglücklich, dann furios

Doch die Freude der Gäste hielt nur wenige Sekunden: Der Mannheimer Borna Rendulic nutzte einen Penalty eiskalt. Zwar hatte ihn Goalie Niederberger bereits erfolgreich abgedrängt, doch der Kroate lupfte den Puck aus spitzestem Winkel in die Maschen zum Ausgleich.

Das zweite Drittel, das so vorsichtig begonnen hatte, bot den Zuschauern von nun an vollends beste Offensiv-Unterhaltung: Eine Minute vor Ende des Drittels trug der Eisbären-Verteidiger Kai Wissmann unglücklich zur Mannheimer Führung bei, indem er einen Schuss von Nigel Dawes ins eigene Tor abfälschte. Doch 14 Sekunden vor der Schlusssirene stellte ausgerechnet Wissmann den Gleichstand auf der anderen Seite wieder her, mit einem sehenswerten Schuss halbhoch ins Netz.

Entscheidung am Donnerstag

Im letzten Drittel waren zunächst die Gäste am Drücker. Doch Mannheim verhinderte zwingende Torgelegenheiten des Titelverteidigers. Markus Eisenschmied brachte die Hausherren in der 54. Minute auf die Siegerstraße, indem er einem Abpraller seines Mitspielers Katic nachsetzte. Der Treffer zum 4:3 brachte letztlich den Endstand.

Am Donnerstag um 19:30 Uhr treffen sich beide Teams zum Entscheidungsspiel in der Berliner Arena am Ostbahnhof.

Sendung: rbb24, 26.04.2022, 22 Uhr

4 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 4.

    Also eiskalle bevor du so etwas schreibst solltest du erst mal nachdenken...der BSC Preussen is bekanntlich der nachfolgeclub vom Berliner SC...und die sind bekanntlich deutscher rekordmeister...nur mal so zur info..

  2. 3.

    Um was spielen die Preußen um nichts und in welcher Liga spielt ihr und wieviel Meisterschaften hab ihr gewonnen. Schön die Füße still halten aus Preuße.

  3. 2.

    Jetzt heißt es nochmal alle Kräfte zu bündelt um ins Finale einzuziehen. Jetzt heißt es kämpfen Dynamo.

  4. 1.

    Cool...wenn die adler jetzt noch das fünfte spiel gewinnen...brenne Dynamo brenne..

Nächster Artikel