3:1 in Frankfurt - BR Volleys stehen im Finale um die deutsche Meisterschaft

Sa 09.04.22 | 21:42 Uhr
Die BR Volleys bejubeln den Finaleinzug. / imago images/Marcel Lorenz
Bild: imago images/Marcel Lorenz

Es war ein enger Schlagabtausch in Frankfurt - und am Ende jubelten die BR Volleys: Der Titelverteidiger gewann das vierte Spiel der Halbfinal-Serie am Samstagabend mit 3:1 (29:27, 23:25, 26:24, 25:21). Damit entschieden die Berliner die 'Best-of-Five'-Serie mit 3:1 für sich und stehen im Finale um die deutsche Volleyball-Meisterschaft. In den Endspielen treffen die BR Volleys zum neunten Mal in Folge auf den VfB Friedrichshafen.

Auf Augenhöhe

Das Spiel in der Ballsporthalle Frankfurt verlief über weite Strecken auf Augenhöhe. Fünf Satzbälle brauchten die Gäste im ersten Durchgang, ehe dem eingewechselten Matthew West mit einem raffinierten Float-Aufschlag der entscheidende Punkt gelang.

Der knappe Satzverlust nahm den Hessen jedoch weder das Selbstvertrauen noch die Spiellaune. Bei den Berlinern ließ Benjamin Patch auf der Diagonalposition die gewohnte Durchschlagskraft vermissen. Der früh für ihn eingewechselte Marek Sotola hatte anfangs auch Probleme, gegen abwehrstarke Frankfurter zu punkten. Den Hessen gelang somit der Ausgleich zum 1:1.

Carle trumpft auf

Und die Probleme beim Favoriten aus Berlin setzen sich fort. Selbst als die BR Volleys im dritten Durchgang nach einem erfolgreichen Angriff von Jeffrey Jendryk 22:18 in Führung gegangen waren, brachten sie sich nach einer Serie mit 1:5 Punkten noch einmal in Schwierigkeiten. Ein Block von Sotola sorgte letztlich für die 2:1-Satzführung.

Eng blieb auch der Schlussabschnitt. Die Gastgeber kamen nach einem 21:20-Zwischenstand aber vom Weg ab. Unter dem Aufschlag des stark auftrumpfenden Franzosen Timothee Carle machten die BR Volleys den Sieg und den Finaleinzug perfekt.

Sendung: rbb24, 09.04.2022, 21:45 Uhr

Nächster Artikel