3:5-Niederlage gegen Kanada - Deutschland verliert Auftaktspiel der Eishockey-WM

Fr 13.05.22 | 22:15 Uhr
  2
Der Keeper der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft Philipp Grubauer im ersten WM-Spiel gegen Kanada (imago images/Lehtikuva)
Audio: rbb|24 Inforadio | 13.05.2022 | Burkhard Hupe | Bild: imago images/Lehtikuva

Bei der Eishockey-Weltmeisterschaft in Finnland ist die deutsche Nationalmannschaft mit einer Niederlage ins Turnier gestartet. Gegen den Titelverteidiger aus Kanada verlor die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bunds (DEB) mit 3:5 (0:2,1:3,2:0). Das nächste Spiel der Deutschen findet bereits am Samstag statt. Dann treffen sie auf die Slowakei (19:20 Uhr).

16 Nationen nehmen an der WM teil und sind auf zwei Achtergruppen aufgeteilt, in denen jeder einmal gegen jeden spielt. Deutschland muss am Ende zu den besten Vier gehören, um sich für das Viertelfinale zu qualifizieren. Mit dabei sind auch fünf Spieler der Eisbären Berlin. Matthias Niederberger, Jonas Müller, Kai Wissmann, Marcel Noebels und Leo Pföderl stehen in Finnland im DEB-Aufgebot.

Kleine Aufholjagd im letzten Drittel

Die Mannschaft von Bundestrainer Toni Söderholm startete in Helsinki ordentlich in die Partie und präsentierte sich phasenweise auf Augenhöhe mit dem Favoriten aus Kanada. Trotzdem schafften sie es nicht, das erste Drittel ohne Gegentor zu überstehen. Erst traf das erst 18 Jahre alte Ausnahmetalent Cole Sillinger zum 1:0 für den Titelverteidiger (9.), dann erhöhte kurz vor der Pause noch Pierre-Luc Dubois (18.).

Im zweiten Durchgang steigerte sich die deutsche Mannschaft und belohnte sich in der 28. Minute mit dem Anschlusstreffer von Marc Michaelis. Die Kanadier ließen sich davon allerdings nicht verunsichern und zeigten sich clever und konsequent. Dubois (32.), Kent Johnson (34.) und Noah Gregor (38.) erhöhten den Rückstand der DEB-Auswahl innerhalb kürzester Zeit auf vier Tore.

Im letzten Drittel kam noch einmal etwas Hoffnung bei der deutschen Mannschaft auf, die eine kleine Aufholjagd startete. Erst traf Matthias Plachta von den Adler Mannheim zum 2:5 (42.), dann gelang NHL-Star-Verteidiger Moritz Seider sogar noch der dritte Treffer für Deutschland (53.). Tatsächlich gab es sogar noch die ein oder andere Chance, ein weiteres Tor zu erzielen, doch die Kanadier verteidigten ihren Vorsprung am Ende sicher und souverän und setzten sich verdient durch.

Sendung: rbb24, 13.05.2022, 21.45 Uhr

2 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 2.

    Das denke ich auch. Für einen Überraschungs- bis Sensationssieg ist die kanadische Mannschaft bei dieser WM zu stark besetzt. Ich freue mich auf die nächsten Spiele der deutschen Mannschaft.

  2. 1.

    Kopf hoch es ist noch nichts verloren

Nächster Artikel