Hodentumor bei Unions Innenverteidiger - Baumgartl fehlt nach erfolgreicher Operation bis zum Saisonende

Mo 09.05.22 | 17:43 Uhr
  5
Der Innenverteidiger vom FC Union Berlin Timo Baumgartl bei der Niederlage gegen Bayern München im März (imago images/Plusphoto)
Bild: imago images/Plusphoto

Fußball-Bundesligist Union Berlin wird auch am letzten Spieltag der Saison auf Innenverteidiger Timo Baumgartl verzichten müssen. Bei dem 26-Jährigen, der zuletzt wegen einer Erkältung gefehlt hatte, wurde bei einer Vorsorgeuntersuchung ein Tumor im Hoden entdeckt. Dieser konnte nur wenige Tage später erfolgreich operativ entfernt werden. In den kommenden Wochen sollen nun weitere präventive Nachbehandlungen bei dem gebürtigen Stuttgarter folgen.

Baumgartl dankbar für guten Verlauf

"Glücklicherweise gehe ich seit einigen Jahren zur Vorsorge. Ich bin sehr dankbar für die schnelle, klare Diagnose und für die inzwischen erfolgte, gut verlaufene Operation. Ich möchte mich von ganzem Herzen für die unglaubliche Unterstützung seitens der Charité, der Mannschaftsärzte und des Vereins bedanken. Das werde ich nie vergessen. Mein Fokus gilt jetzt der schnellstmöglichen Genesung", wird Baumgartl in einer Mitteilung des Vereins zitiert.

Unions Geschäftsführer Profifußball Oliver Ruhnert sicherte dem gebürtigen Stuttgarter außerdem jede benötigte Hilfe zu: "Wir werden Timo auf seinem Weg bestmöglich unterstützen. Unser ausgezeichnetes Netzwerk von absoluten Spitzenmedizinern steht ihm dafür auch weiterhin zur Verfügung. Dafür sind wir sehr dankbar und daher auch zuversichtlich, dass Timo wieder vollständig genesen wird."

Der 1. FC Union Berlin empfängt am letzten Spieltag der Saison am kommenden Samstag den VfL Bochum im Stadion an der Alten Försterei. Die Köpenicker sind bereits sicher für einen europäischen Wettbewerb in der nächsten Spielzeit qualifiziert, allerdings ist noch offen, welcher es sein wird.

Sendung: rbb24, 09.05.2022, 18 Uhr

5 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 5.

    Weil diese Diagnose für Sie wohl irgendwie "pfui", da "untenrum" ist, soll darüber nicht berichtet werden, Charly? Würde es sich bsw. um eine Knieverletzung handeln, hätten Sie aber nichts gegen eine Erwähnung dessen, oder?
    Es ist doch gut, dass durch die Berichterstattung dieses Thema in die Öffentlichkeit gerückt wird und vlt. den ein oder anderen dazu bewegt, zur Vorsorge zu gehen.


    Ich wünsche Timo alles Gute und baldige Genesung!

  2. 4.

    Gibt es denn keine Privatsphäre mehr bei diesem Sender? Es ist doch kaum zu glauben, worüber unsere Reporter berichten müssen.

  3. 3.

    Sorry,wünsche natürlich juuute Besserung und maximale Erholung!

  4. 2.

    Schulter an Schulter!
    Alles Gute und schnelle Genesung gewünscht, @ Timo.

  5. 1.

    Also Männer: Hose Runter und zur Vorsorge! Das ist der falsche Moment für Schüchternheit!!!!! Da bin ich Ausnamsweise mal zu 1000% bei nem Unioner!

Nächster Artikel