Eine Frau äußert sich zu Olympia 2036
Bild: rbb

Video | Debatte um Olympische Spiele 2036 in Berlin - "Man kann nicht so tun, als wäre nichts gewesen"

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

2 Kommentare

  1. 2.

    "ich weiß auch nicht wie die Entwicklung mit der Rechtslastigkeit der Bevölkerung ist." Im schlimmsten Fall könnte eine erfolgreiche Bewerbung für 2036 sogar zu früheren erfolgreichen Bewerbungen passen:
    "Kaiser Wilhelm II. war begeistert ... Er sah die Möglichkeit, Kampf und Sieg zu zelebrieren."
    https://www.berliner-zeitung.de/berlin/geschichte-berlin-und-die-olympischen-spiele-1916-und-1936-23944400
    "Eigentlich hätten die Spiele sogar schon 1916 in Berlin stattfinden sollen, doch, als die Vorbereitungen in vollem Gange waren, brach der Erste Weltkrieg aus. Nach seinem Ende war Deutschland als schuldig am Kriegsausbruch aus dem IOC ausgeschlossen, bewarb sich nach seiner Wiederaufnahme erneut und erhielt gegen den Rivalen Barcelona 1931 mit großer Mehrheit den Zuschlag für die Spiele des Jahres 1936. Damals war die deutsche Demokratie noch halbwegs intakt, doch zwei Jahre später kamen die Nazis an die Macht ..." http://www.spiegel.de/einestages/olympia-1936-a-946498.html

  2. 1.

    Es geht doch nicht nur um 1936. Es geht um Abermilliarden, die sowas kostet. Profitieren werden wie immer (!) nur Großkonzerne. Soviel sollte nun wirklich jeder gelernt haben. Alles Grund genug für ein kategorisches Nein zu solchen Gedankenspielen!

Mehr Videos