Mark Zengerle und Ryan McKiernan im Goldregen / IMAGO / Contrast
IMAGO / Contrast

Die Eisbären nach der Meisterschaft - Der Morgen danach

Nach einer außergewöhnlichen Saison mit einer langen pandemiebedingten Unterbrechung stehen die Eisbären Berlin zum achten Mal ganz oben auf dem deutschen Eishockey-Thron. Nach einer langen Partynacht folgte am Samstag die offizielle Meisterfeier.

Mehr Eishockey

Ergebnisse Eishockey

  • Pföderl schießt Berlin zum Titel

    Die Eisbären Berlin haben das entschei- dende Spiel der Finalserie 2:1 gewon- nen. Das Duell begann mit zwei Blitz- toren: Olver (2.) brachte die Haupt- städter mit dem ersten Schuss aufs Tor in Führung, die Grizzlys glichen nur 25 Sekunden später durch Olimb aus. Das Tor hätte allerdings nicht zählen dür- fen: Zuvor hatte Wolfsburgs Busch den Helm verloren, aber trotzdem den Puck weiter gespielt.


    DEB-Nationalstürmer Pföderl brachte Berlin wieder in Führung, danach spiel- te das Team von Trainer Serge Aubin konzentriert und diszipliniert zu Ende.

    (ARD Text)

  • Playoff-Halbfinale

    2.Spiele: Mittwoch, 5.Mai

    Ravensburg - Kassel ............... 4:1

    Bietigheim - Freiburg ..........nV. 3:2


    3.Spiele: Freitag, 7.Mai

    Kassel - Ravensburg ............... 7:3

    Freiburg - Bietigheim ............. 5:4


    4.Spiele: Sonntag, 9.Mai

    Ravensburg - Kassel ............... 0:5

    Kassel siegt am grünen Tisch

    Bietigheim - Freiburg ............. 2:3


    Playoff-Stand (best of five)

    Kassel Huskies - Ravensb.Towerstars 3:1

    EHC Freiburg - Bietigheim Steelers. 2:2

    (ARD Text)