Trikottausch bei Union Berlin (Quelle: imago)
Bild: imago

Die wichtigsten Transfers - Wechselbörse 2019 - wer kommt, wer geht?

Die Eisbären und Energie Cottbus stehen nach enttäuschenden Spielzeiten vor dem Umbruch, Hertha verändert sich vor allem auf der Trainerposition und Union Berlin muss sich für die erste Bundesligasaison der Vereinsgeschichte rüsten. Damit Sie den Überblick behalten, hier die wichtigsten Transfernachrichten aus Berlin und Brandenburg.

Zwei Urgesteine sagen (vorerst) adé: Pal Dardai und Fabian Lustenberger. / imago images/Nordphoto
Bild: imago images/Nordphoto

Hertha BSC

Eine durchwachsene Saison liegt hinter Hertha BSC: Teilweise überzeugenden Leistungen in der Hinrunde folgte die schon gewohnt schwache Rückrunde, in der schließlich das Aus des Trainers Pal Dardai beschlossen wurde. Zur neuen Saison wird der bisherige U23-Coach Ante Covic bei den Berlinern an der Seitenlinie stehen.

  • Wer kommt?

  • Wer geht?

  • Und sonst?

Ein Fan hält einen Union-Schal hoch

1. FC Union Berlin

Union hat ein Jahr nach dem großen Umbruch unter dem Schweizer Trainer Urs Fischer den erstmaligen Aufstieg in die Bundesliga gefeiert. In der Relegation setzten sich die Köpenicker gegen den VfB Stuttgart durch. Nun müssen die Eisernen ihren Kader reif für die Bundesliga machen.

  • Wer kommt?

  • Wer geht?

  • Und sonst?

Fans von Energie Cottbus (Quelle: dpa/Bernd Settnik)

FC Energie Cottbus

Energie Cottbus hat den Klassenerhalt verpasst. Nur ein Jahr nach dem Aufstieg in die dritte Liga müssen die Lausitzer wieder zurück in die Regionalliga Nordost. Ob Trainer Claus-Dieter Wollitz den schweren Gang auch diesmal mitmacht und wie der Kader von Energie in der kommenden Saison aussehen wird, ist noch offen - gleich 20 Spielerverträge laufen durch den Abstieg aus.

  • Wer kommt?

  • Wer geht?

  • Und sonst?

Bully, das Maskottchen der Eisbären Berlin. / imago/Camera 4

Eisbären Berlin

Die Eisbären haben eine enttäuschende Saison hinter sich. Noch während der Hauptrunde musste Trainer Clément Jodoin gehen, Sportdirektor Stéphane Richer überahm und führte den Vizemeister immehrin in die Playoffs. Dort war allerdings im Viertelfinale Schluss - mit 2:4 scheiterten die Eisbären an Meister München. Nun steht dem Team ein Umbruch bevor, mit Serge Aubin ist schon ein neuer Coach vorgestellt.

  • Wer kommt?

  • Wer geht?

Ein Alba-Fan mit Schal. / imago/Camera 4

Alba Berlin

Alba Berlin steht die entscheidende Saisonphase noch bevor. Die Berliner wollen nach den Finalniederlagen im Eurocup und Deutschen Pokal die deutsche Meisterschaft gewinnen und ihren Fans nach zehn Jahren endlich wieder einen Titel schenken. Trainer Aito Garcia Reneses hat aus einer jungen Truppe eine echte Mannschaft geformt, garniert mit Stars wie dem Eurocup-MVP Luke Sikma.

  • Wer geht?

  • Und sonst?

Jubel über die Meisterschaft: Die BR Volleys verteidigen ihren Titel. / dpa/Felix Kästle

BR Volleys

Hinter den BR Volleys liegt eine nervenaufreibende Saison. Mit neuem Trainer und viel Zuversicht in die Saison gestartet, lief der Verein seinen Erwartungen lange hinterher. Erst die spektakuläre Neuverpflichtung von Olympiasieger Sergej Grankin im Winter brachte den Volleys die nötige Qualität für die Finalserie. In einer dramatischen Finalserie verteidigten die Berliner schließlich gegen Friedrichshafen ihren deutschen Meistertitel.

  • Wer kommt?

  • Wer geht?

Für einige Spielerinnen einer der letzten gemeinsamen Jubel bei Turbine Potsdam. / imago/Jan Huebner

1. FFC Turbine Potsdam

Turbine Potsdam lief in der vergangenen Saison den dominierenden Teams etwas hinterher. Die Mannschaft hat sich in der Bundesliga den dritten Platz gesichert und damit die angestrebten Champions-League-Qualifikation verpasst. Zur kommenden Saison muss Turbine namhafte Abgänge wie die von Kapitänin Svenja Huth und ihrer Nationalmannschaftskollegin Felicitas Rauch kompensieren.

  • Wer kommt?

  • Wer geht?

Maskottchen Füchse Berlin (Quelle: dpa/Andreas Gora)

Füchse Berlin

Nach einer Saison voller Verletzungssorgen könnte es auch bei den Füchsen Berlin zu einem größeren Umbruch kommen. Manager Bob Hanning hatte im vergangenen Sommer auf Risiko gespielt und einen hochkaratätigen Kader versammelt, aber der Erfolg blieb aus. Die Füchse verpassten in der Liga die Qualifikation für die Champions League und scheiterten auch im Weltpokal und EHF-Cup an der Titelverteidigung.

  • Wer kommt?

  • Wer geht?

  • Und sonst?

Statistik: u.a. Inforadio, 02.06.2018, 14 Uhr

Mehr zum Thema