Fabian Liebig bejubelt seinen Meistertitel im Modernen Fünfkampf. / dpa/Monika Skolimowska
Bild: dpa/Monika Skolimowska

"Die Finals" - Fabian Liebig vom OSC Potsdam neuer Fünfkampf-Meister

Premierensieg im Modernen Fünfkampf: In der Entscheidung der Männer holte der Potsdamer Fabian Liebig seinen ersten deutschen Meistertitel. Im abschließenden Laser-Run lieferte er sich ein spannendes Duell mit dem Vorjahressieger aus Berlin.

Es war das dritte Schießen beim Laser-Run, der letzten von fünf Disziplinen. Nebeneinander standen Alexander Nobis und Fabian Liebig - und lieferten sich einen engen Kampf um die deutsche Meisterschaft, den am Ende der Liebig für sich entschied.

Der 25-Jährige vom OSC Potsdam sicherte sich bei den Wettbewerben der Modernen Fünfkämpfer in Berlin erstmals den Titel. Es folgten zwei Berliner: Nobis - der Vorjahresmeister, der die Verteidigung des Erfolges verpasste - und der 19-jährige Fernand Mitterrand.

"Die Stimmung war einfach genial"

"Ich fühle mich super", sagte der glückliche Gewinner in der ARD und fügte - noch schwer atmend - mit einem Lachen hinzu: "Es könnte glatt weiter so gehen. Noch eine Runde." Gerade die Atmosphäre hatte es ihm angetan. "Die Stimmung war einfach genial, ich hoffe, dass es im nächsten Jahr noch einmal so etwas gibt."

Nobis zeigte sich beeindruckt von seinem Konkurrenten. "Fabi hat heute richtig abgeräumt. Einfach geil", sagte der 29-Jährige von Spandau 04, der mit Peking-Olympiasiegerin Lena Schöneborn verheiratet ist, im ZDF.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Ein Kuchen für die Ewigkeit (Quelle: Marcus Behrendt)
Marcus Behrendt

Adventskalender 2019 - 16. Tür: Ein Kuchen für die Ewigkeit

Eberswalde hat eine süße Tradition und pflegt sie auch. Ein Kuchen trat von hier aus seinen Eroberungszug in die weite Welt an: der Spritzkuchen. Sein Schöpfer gehört zu den großen "Köpfen" des Landes. Ein Botschafter der Süße.