Maximilian Mittelstädt (Quelle: imago images / Laci Perenyi)
Bild: imago images / Laci Perenyi

Bundesliga Home Challenge - Hertha mit Mittelstädt bezwingt Paderborn an der Konsole

Was Sie jetzt wissen müssen

In der Fußball-Bundesliga war es Mitte Februar beim 2:1-Sieg noch eine äußerst knappe Angelegenheit - an der Konsole fiel das Ergebnis nun deutlicher aus: Bei der Bundesliga Home Challenge, die an diesem Wochenende ihre Premiere feiert, setzte sich Hertha BSC am Samstag an der Konsole mit 6:3 gegen den Liga-Konkurrenten SC Paderborn durch.

Bei dem virtuellen Event messen sich in der coronabedingten Pause 26 Klubs der 1. und 2. Bundesliga im Computerspiel FIFA 20. Die Mannschaften bestehen dabei aus zwei Spielern: einem Fußball-Profi und einer weiteren Person aus dem Vereinsumfeld. Für Hertha traten Maximilian Mittelstädt sowie Elias Nerlich aus der E-Sport-Abteilung des Bundesligisten an.

Nerlich legt vor, Mittelstädt mit Remis

Nerlich legte in der ersten Partie richtig vor. Er besiegte den Paderborner E-Sport-Stadtmeister Lucas Fiedler deutlich mit 4:1. Ein dickes Polster also für Maximilian Mittelstädt, der sich im Rückspiel mit dem Rifet Kapic - Bundesliga-Profi im Trikot des SC - duellierte. Diese Begegnung endete mit 2:2, so dass der 6:3-Gesamtsieg perfekt war.

"Ich bin ein wenig nervös in die Partie gekommen, da ich ehrlich gesagt lange kein FIFA mehr gespielt habe. Deswegen kann ich mit dem 2:2 sehr zufrieden sein. Und es war sogar fast noch der Lucky Punch drin", sagte Mittelstädt in einem Instagram-Chat mit den Fans auf dem offiziellen Hertha-Kanal, der gleich nach dem Match stattfand.

Am Sonntag steigt Union ein

Die Spiele können unter anderem auf dem YouTube-Kanal der Virtual Bundesliga live verfolgt werden [youtube.de]. Zudem übertragen einige Teams ihre Partien selbst. Am Sonntag steigt mit Union Berlin der zweite Berliner Bundesligist in das Geschehen ein. Um 17:10 Uhr treten dann Keven Schlotterbeck und Julius Kade gegen Jahn Regensburg an.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Verhüllungskünstler Christo (Quelle: dpa/Britta Pedersen)
dpa/Britta Pedersen

Verhüllter Reichstag 1995 - Aktionskünstler Christo ist tot

Wer sich heute den Reichstag vorstellt und damals dabeigewesen ist, der bekommt die Bilder nicht mehr aus dem Kopf: Dick eingepackt in hellen Tüchern stand er da, wochenlang bestaunten ihn Gäste aus der ganzen Welt. Nun ist der Schöpfer dieser Idee gestorben.