Erfolgreich für Union Berlin bei der Bundesliga Home Challenge: Keven Schlotterbeck und Julius Kade. / imago images/Matthias Koch
Bild: imago images/Matthias Koch

Mit Kade und Schlotterbeck - Union lässt Regensburg im FIFA-20-Duell keine Chance

Was Sie jetzt wissen müssen

Überzeugende Vorstellung von Union Berlin an der Konsole: Bei der Bundesliga Home Challenge, die an diesem Wochenende ihre Premiere feierte, setzten sich die Köpenicker am Sonntag deutlich mit 5:1 gegen den SSV Jahn Regensburg durch.

Bei dem virtuellen Event messen sich in der coronabedingten Pause 26 Klubs der 1. und 2. Bundesliga im Computerspiel FIFA 20. Die Mannschaften bestehen dabei aus zwei Spielern: mindestens einem Fußball-Profi und einer weiteren Person aus dem Vereinsumfeld. Die Köpenicker setzten mit Julius Kade und Keven Schlotterbeck gleich auf zwei Lizenzspieler.

Kade legt mit deutlichem Sieg vor

Entschieden war das Duell eigentlich bereits nach dem Hinspiel. Da ließ Julius Kade dem Regensburger Federico Palacios nicht den Hauch einer Chance. 4:0 stand es am Ende - mit dem 20-Jährigen am Controler erzielte Sebastian Polter einen Dreierpack. Zudem traf der virtuelle Akaki Gogia. So reichte Keven Schlotterbeck gegen Tom Baack ein 1:1, um in der Addition den ungefährdeten 5:1-Sieg perfekt zu machen.

Hertha BSC hatte bereits am Samstag seinen Einsatz bei der Bundesliga Home Challenge. Für den Bundesliga-Konkurrenten des 1. FC Union traten Profi Maximilian Mittelstädt sowie Elias Nerlich aus der E-Sport-Abteilung an. Sie besiegten den SC Paderborn mit 6:3.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren