Eine Fahne von Union Berlin. Quelle: imago/Matthias Koch
Bild: imago/Matthias Koch

Unterstützung in der Corona-Krise - Union Berlin hilft Luckenwalde mit virtuellem Benefizspiel

Um seinen Kooperationspartner FSV Luckenwalde während der Corona-Krise zu unterstützen, tritt der 1. FC Union Berlin bei den Brandenburgern am 8. Mai zu einem virtuellen Benefizspiel an. Mit den Einnahmen könne sich der Oberligist möglicherweise ein wenig finanziellen Spielraum verschaffen, teilte Union am Donnerstag auf seiner Internetseite mit. 

Eintrittskarte kann in der kommenden Saison eingelöst werden

"Der FSV 63 Luckenwalde ist seit Jahren ein verlässlicher und konstruktiver Partner unserer Nachwuchs- und Amateurabteilung", sagte Lutz Munack, Geschäftsführer Nachwuchs- und Amateurfußball des 1. FC Union Berlin, zur Unterstützung des FSV Luckenwalde. Daher habe man die Einladung zu einem virtuellen Spiel gerne angenommen. "Dem FSV hilft diese Aktion hoffentlich wirtschaftlich ein ganzes Stück weiter", betonte Munack.

Zu Preisen zwischen vier und zehn Euro kosten die Pakete, mit denen Luckenwalde die Einnahmeverluste mindern möchte. Die individuell gestalteten Eintrittskarten berechtigen, je nach Paket, zu Eintritt und Verköstigung bei einem Spiel in der kommenden Saison der Luckenwalder.

Was Sie jetzt wissen müssen

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

1 Kommentar

  1. 1.

    So werden wir es schaffen, nicht viel reden sondern machen! Bin gespannt wie viel Geld da zusammenkommt. Diese kleinen Vereine haben jede Unterstützung verdient. Eisern Union! Gemeinsam bekommen wir das hin.

Das könnte Sie auch interessieren