Landry Nnoko versenkt den Ball im Korb (Quelle: imago images/Camera 4)
Bild: imago images/Camera 4

Auch Eurocup abgebrochen - Euroleague abgebrochen - Aus für Albas internationale Saison

Die Spielergewerkschaft hatte sich bereits für einen Abbruch der Euroleague- und Eurocup-Saison ausgesprochen - nun haben die Verantwortlichen nachgezogen. Alba Berlin kann sich auf die Bundesliga konzentrieren - und spielt nächste Saison wieder Euroleague.

Wegen der Corona-Krise wird der Euroleague-Wettbewerb der Basketballer abgebrochen. Das ergab am Montag ein virtuelles Treffen der Verantwortlichen. Die Europapokal-Saison von Alba Berlin ist damit vorzeitig beendet. Schon am Wochenende hatte sich die Spielervereinigung ELPA für einen Abbruch der höchsten europäischen Spielklasse ausgesprochen.

Vor Unterbrechung der Euroleague standen noch sechs Hauptrunden-Spieltage sowie die Play-offs aus. Alba Berlin hatte auf Tabellenplatz 16 liegend nur noch minimale Chancen auf die K.o.-Phase.

Wie die Euroleague mitteilte, soll die Saison 2020/2021 am 30. September beziehungsweise 1. Oktober starten, sofern die allgemeine Situation es zulässt. In der Euroleague sollen die 18 aktuellen Teams in der neuen Spielzeit wieder dabei sein - also auch Alba Berlin. Neben der Euroleague ist auch die Saison im zweitklassigen EuroCup vorbei. Dort waren die EWE Baskets Oldenburg und ratiopharm Ulm bereits ausgeschieden.

Sendung:  Inforadio, 25.05.2020, 14:15 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren