Ein leerer Fußballplatz
Video: rbb UM6 | 30.10.2020 | Sebastian Meyer | Bild: imago images / Noah Wedel

Unterschiedliche Bedingungen - Brandenburger Regionalligisten dürfen trainieren, Berliner nicht

Bei den Regionalligisten aus Berlin und Brandenburg herrschen laut den aktuellen Verordnungen der Länder ab kommenden Montag unterschiedliche Bedingungen. Während die Teams aus Brandenburg weiterhin trainieren dürfen, ist das den Berliner Mannschaften zunächst untersagt.

Woidke: Werden "Trainings- und Sportbetrieb weiter möglich machen"

Bereits am Donnerstag hatte der Berliner Senat seine neue Verordnung vorgestellt. Demnach ist Amateursport untersagt und Sport nur noch individuell möglich. Einige Vereine in der Regionalliga arbeiten zwar unter Profibedingungen, offiziell sind aber nur die ersten drei Ligen Profi-Ligen. "Die Regionalliga Nordost gilt als erste Amateurspielklasse und muss somit ebenfalls pausieren", wurde Erwin Bugar, Präsident des Nordostdeutschen Fußball-Verbandes (NOFV) am Freitag in einer Mitteilung zitiert.

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke sagte dagegen auf einer Pressekonferenz am Freitag in Bezug auf die Regionalliga, man sei sich in der Koalition einig, "dass wir hier den Trainings- und Sportbetrieb weiter möglich machen werden." Somit herrschen ab Montag unterschiedliche Bedingungen für die Teams aus Berlin und Brandenburg.

Wettbewerbsverzerrung vermeiden

"Wir müssen uns natürlich mit dem Verband und den anderen Vereinen abstimmen", hatte Matthias Auth, Präsident von Energie Cottbus, bereits vor der Verkündung der neuen Maßnahmen gesagt. "Das ist ein ganz wichtiger Punkt, denn Wettbewerbsverzerrung will ja keiner."

In der kommenden Woche wollen der Verband und die Teams der Regionalliga Nordost gemeinsam Lösungen erarbeiten.

Sendung: rbb UM6, 30.10.2020, 18 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

2 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 2.

    Das kann nicht so bleiben. Wenn man eine Chance auf Weiterführung der Regionalliga im Dezember offenhalten möchte, dann müssen auch alle Regionalligisten trainieren dürfen. Wenn man nicht weiter spielen kann, wird es sowieso kaum möglich sein, die Saison mit 38 Spielen zu beenden. Eigentlich muss der NOFV jetzt am Wochenende schon Einfluss nehmen.
    Am Rande eine andere Widersprüchlichkeit. In Berlin dürfen Kinder bis 12? Jahren im Freien üben, in Brandenburg nicht. Wer soll das verstehen?

  2. 1.

    Soviel zu : Wir haben mit allen Bundesländern einen Beschluss gefasst.

Das könnte Sie auch interessieren