Ein Fußball liegt auf dem Rasen (Quelle: imago images/Eibner)
Bild: imago images/Eibner

Keine Spiele mehr in diesem Jahr - Berliner Fußball-Verband zieht Winterpause vor

Auch der Berliner Fußball-Verband (BFV) beendet das Fußballjahr 2020. Am Mittwoch folgte das Präsidium des BFV der Empfehlung der spielleitenden Stellen und zog den Beginn der Winterpause auf den 1. Dezember vor, teilte der Verband am Mittwochabend auf seiner Webseite mit. Der Beschluss gilt ohne Ausnahme für sämtliche Spiel- und Altersklassen des Verbandes, heißt es auf dessen Internetseite. Der BFV ist damit der 16. Fußball-Verband in Deutschland, der den Spielbetrieb vorzeitig einstellt. Gleiches hatte der Brandenburger Verband bereits am Freitag beschlossen.

Ein Datum der Wiederaufnahme des Spielbetriebs nannte der BFV nicht, sondern er warte die politische und behördliche Verfügungslage ab. Den Vereinen soll dann eine angemessene Vorbereitungszeit zwischen zwei und drei Wochen garantiert werden, bevor der Neustart erfolgt. Davon ausgenommen sind Pokal- und Nachholspiele im Freizeitfußball-Bereich. Spätestens Mitte Januar soll eine Videokonferenz mit den Vereinen erfolgen, um die dann aktuelle Situation zu bewerten und neue Strategien zu entwickeln.

Auch Spielplan der Berlin-Liga könnte verkürzt werden

Da in allen Fußball-Ligen mit Ausnahme der höchsten Klasse (Berlin-Liga) die Saison mit einer einfachen Runde bestritten wird, sieht der Verband selbst bei einer Ausdehnung der Spielpause in den Dezember gute Chancen, die Spiele im Frühjahr nachzuholen. "Einige Vereine, die die damalige Entscheidung kritisiert hatten, sehen jetzt die einfache Runde als richtigen Weg an", sagte BFV-Pressesprecherin Vera Krings der Deutschen Presse-Agentur.

Die Berlin-Liga der 1. und 2. Herren soll wie geplant mit einer Hin- und Rückrunde ausgetragen werden, wobei Spiele unter der Woche vermieden werden sollen. Je nach Zeitpunkt des Re-Starts muss der Spielplan laut Mitteilung eventuell auf eine einfache (Hin-)Runde verkürzt werden.

Sendung: rbb24, 25.11.2020, 22 Uhr

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren