Olympische Spiele - Union-Profi Max Kruse führt DFB-Team als Kapitän aufs Feld

Max Kruse im Trikot des DFB-Teams bei Olympia. / imago images/AFLOSPORT
Bild: imago images/AFLOSPORT

Stürmer Max Kruse vom Bundesligisten 1. FC Union Berlin wird die deutschen Fußballer im zweiten Gruppenspiel des olympischen Turniers als Kapitän anführen. Wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Freitag bekanntgab, vertritt der 33-Jährige Maximilian Arnold, der beim 2:4 gegen Brasilien die Gelb-Rote Karte gesehen hatte und am Sonntag gegen Saudi-Arabien (13:30 Uhr/Das Erste) gesperrt ist.

 

Kuntz gehen die Spieler aus

"Max wird daher die Mannschaft auf den Platz führen", sagte DFB-Trainer Stefan Kuntz. Zuletzt hatte er den Angreifer bereits als wichtigen Anker innerhalb des Teams bezeichnet, "an dem sich der ein oder andere orientieren kann".

Wegen der Sperre von Arnold stehen Kuntz nur noch 14 Feldspieler zur Verfügung. "Wir können also nicht das gesamte Wechselkontingent ausschöpfen", sagte der DFB-Trainer. Zudem sind Benjamin Henrichs, Amos Pieper, Anton Stach und Jordan Torunarigha mit einer gelben Karte vorbelastet.

Für ihn, sagte Kuntz, stelle sich daher die Frage: "Wie stellen wir sicher, dass wir im dritten Spiel genug Spieler haben?" Einige Akteure hätten zudem Blessuren davongetragen. Aber: "Keiner ist so verletzt, dass es jetzt schon ausgeschlossen ist, dass er spielt."

Zum Abschluss der Gruppenphase trifft die deutsche Mannschaft am Mittwoch auf die Elfenbeinküste. Nur die zwei besten Teams jeder Gruppe erreichen das Viertelfinale.

 

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Eisbären Berlin gegen Grizzlys Wolfsburg (imago images/Matthias Koch)
imago images/Matthias Koch

2:3 gegen Wolfsburg - Eisbären verlieren auch ihr drittes Heimspiel

Der Saisonverlauf der Eisbären Berlin in der Eishockey-Bundesliga bleibt wechselhaft. Während die Mannschaft auswärts bisher jedes Spiel gewinnen konnte, läuft es zu Hause überhaupt nicht - auch aufgrund kontroverser Schiedsrichterentscheidungen.