Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • Lisa Unruh beim Bogenschießen in Tokio (Quelle: AP/Alessandra Tarantino)
    AP/Alessandra Tarantino

    Olympische Spiele in Tokio 

    Berliner Bogenschützin Unruh gewinnt Bronze mit dem Team

    Zweite Medaille innerhalb weniger Minuten für das deutsche Olympia-Team: Die Berlinerin Lisa Unruh hat gemeinsam mit Michelle Kroppen und Charline Schwarz Bronze im Bogenschießen geholt.

  • Robert Harting (Quelle: imago images/Sven Simon)
    imago images/Sven Simon

    Interview | Robert Harting über Olympia ohne Zuschauer 

    "Ich glaube, dass die älteren Athleten im Nachteil sind"

    Ohne Zuschauer sind die Olympischen Spiele in Tokio gestartet. Diskus-Olympiasieger Robert Harting erzählt, weshalb deswegen vor allem ältere Athleten im Nachteil sind, was er allen Sportlern rät und auf welche Wettbewerbe er sich besonders freut.

  • Maximilian Schachmann (Quelle: dpa/Sebastian Gollnow)
    dpa/Sebastian Gollnow

    Regionale Starter bei den Olympischen Spielen 

    Radprofi Schachmann verpasst Medaille im Straßenrennen

    Die Olympischen Spiele haben begonnen: Während Radprofi Schachmann im Straßenrennen guter Zehnter wurde und sich der Ruder-Achter souverän präsentierte, erlebten Beachvolleyballerinnen, Handballer und ein Boxer einen Dämpfer.

  • Der deutsche Radprofi Simon Geschke (imago images/Sirotti Stefano)
    imago images/Sirotti Stefano

    Deutsches Olympia-Team 

    Berliner Radprofi Geschke positiv auf Corona getestet

    Kaum sind die Olympischen Spiele von Tokio eröffnet, gibt es einen ersten Corona-Fall im deutschen Team. Für den Berliner Radprofi Simon Geschke sind die Wettkämpfe damit beendet. Seine Teamkollegen könnten jedoch Glück haben.

  • Laura Ludwig und Patrick Hausding als Fahnenträger der Eröffnungsfeier von Tokio 2021 (imago images/Jasmin Walter)
    imago images/Jasmin Walter

    Mit zwei Berliner Fahnenträgern für Deutschland 

    Olympische Spiele für eröffnet erklärt

    In Tokio sind die 32. Olympische Sommerspiele eröffnet worden. Beim feierlichen Einzug der Athleten ins Olympiastadion wurde das deutsche Team dabei von zwei Berliner Sportlern angeführt.

  • Olympische Ringe vor der Rainbow Bridge in Tokio (Quelle: imago images/Sven Simon)
    imago images/Sven Simon

    Olympische Spiele in Tokio 

    Diese fünf Olympia-Highlights können Sie sich vormerken

    Am Freitag werden in Tokio die Olympischen Spiele offiziell eröffnet. Mit dabei sind auch zahlreiche Athleten aus Berlin und Brandenburg. Wir geben aus regionaler Sicht einen Überblick über spezielle Premieren, Medaillenchancen und ein erhofftes Märchen.

  • Wasserspringer Patrick Hausding (l) und Beachvolleyballspielerin Laura Ludwig (Quelle: dpa/Michael Kappeler)
    dpa/Michael Kappeler

    Berliner Sportler 

    Ludwig und Hausding tragen bei Olympia-Eröffnung die deutsche Fahne

    Beachvolleyballerin Laura Ludwig und Wasserspringer Patrick Hausding - beide in Berlin geboren - führen das deutsche Olympia-Team am Freitag bei der Eröffnungsfeier ins Stadion. Das Duo sorgt dabei für eine Premiere.

  • Die Cottbuser Radsportlerin Trixi Worrack. / imago images/Eibner Europa
    imago images/Eibner Europa

    Olympia-Starter aus der Region 

    Edelhelferin mit fast 40

    Kaum jemand hat wohl so viel olympische Erfahrung wie Trixi Worrack. Für die 39-Jährige sind es in Tokio bereits ihre fünften und letzten Spiele. 2004 in Athen ging sie erstmals an den Start. Die Rolle bei ihrem Karriere-Finale ist klar. Von Andreas Friebel

     
     
  • Patrick Dogue, moderner Fünfkämpfer (imago images/Naoki Nishimura)
    imago images/Naoki Nishimura

    Olympia-Starter aus der Region 

    Im Fünfkampf ist alles möglich

    Bei den Olympischen Spielen von Rio 2016 verpassten die deutschen Fünfkämpfer die Medaillen nur knapp. In Tokio wird es wohl ähnlich spannend werden - und dabei auch zu legaler Bestechung kommen.

  • Skateboarderin Lilly Stoephasius (Quelle: imago images / Moritz Müller)
    imago images / Moritz Müller

    Olympia-Starter aus der Region 

    Skateboarderin Stoephasius will bei Olympia-Premiere Spaß haben

    Mit 14 Jahren ist Lilly Stoephasius die jüngste deutsche Teilnehmerin bei den Olympischen Spielen in Tokio. Die Berlinerin hat bei internationalen Meisterschaften schon auf sich aufmerksam gemacht.

  • Beachvolleyballerin Laura Ludwig (Quelle: imago images/GEPA pictures)
    imago images/GEPA pictures

    Olympia-Starter aus der Region 

    Beachvolleyballerin Ludwig rechnet sich in Tokio Medaillenchancen aus

    Laura Ludwig weiß wie es sich anfühlt, Olympiasiegerin zu werden. 2016 triumphierte die Beachvolleyballerin in Rio, nun will sie mit ihrer neuen Partnerin Margareta Kozuch angreifen. Trotz einer durchwachsenen Vorbereitung nimmt die Berlinerin erneut eine Medaille ins Visier.

  • Jordan Torunarigha (Quelle: imago images / Revierfoto)
    imago images / Revierfoto

    Spiel abgebrochen 

    Herthaner Torunarigha bei Olympia-Testspiel rassistisch beleidigt

    Hertha-Spieler Jordan Torunarigha wurde beim letzten Testspiel der Olympia-Auswahl gegen Honduras nach Angaben des Deutschen Fußball-Bundes rassistisch beleidigt. Das Team verließ daraufhin geschlossen den Platz.

  • Die deutschen Basketballern bejubeln die Olympia-Qualifikation (Quelle: imago images/camera4+)
    imago images/camera4+

    Olympia-Starter aus der Region 

    Die unverhoffte Reise der Basketballer

    Erst kurz vor dem Start und völlig überraschend haben sich die deutschen Basketballer für die Olympischen Spiele qualifiziert. Im Team sind gleich mehrere Berliner oder Spieler mit Alba-Vergangenheit - und die wollen sich in Tokio noch einmal steigern.

  • Christina Wassen bei einer artistischen Figur. / imago images / Giorgio Perottino
    imago images / Giorgio Perottino

    Olympia-Starter aus der Region 

    Bei den Wasserspringern will ein Geschwisterpaar ins Finale

    Für die 20-jährige Elena Wassen sind es bereits die zweiten Olympischen Spiele im Wasserspringen, für ihre zwei Jahre ältere Schwester Christina ist es eine Premiere. Im Einzelspringen wollen sie es beide ins Finale schaffen.

  • Xiaona Shan an der Tischtennisplatte / IMAGO / Newspix
    IMAGO / Newspix

    Olympia-Starter aus der Region 

    Olympisches Comeback an der Tischtennisplatte

    Nach der Geburt ihrer Tochter vor drei Jahren hat sich die Berliner Tischtennis-Spielerin Shan Xiaona zurück in die europäische Spitze gespielt. In Tokio wird sie zum zweiten Mal bei Olympischen Spielen dabei sein.

  • Trap-Schütze Andreas Löw während eines Wettkampfs. Quelle: imago images/Gerhard König
    imago images/Gerhard König

    Olympia-Starter aus der Region 

    Alter Hase und doch Neuling

    Andreas Löw aus Frankfurt (Oder) ist Sportschütze. Ein sehr guter sogar. Bei den Olympischen Spielen in Tokio geht er für Deutschland an den Start. Sein Ziel: die Medaillen-Plätze angreifen. In einer Disziplin, die er sich nicht freiwillig ausgesucht hat.

  • Der Cottbuser Schwimmer Christian Diener. / imago images/camera4+
    imago images/camera4+

    Olympia-Starter aus der Region 

    Das Finale im Blick

    Als 2016 in Rio de Janeiro für den Deutschen Schwimm-Verband nichts zusammenlief, war der Cottbuser Christian Diener ein Lichtblick. Fünf Jahre später will er in Tokio nun seine Finalteilnahme wiederholen - und das nach einem großen Schock.

  • Die Potsdamer Triathletin Laura Lindemann. / imago images/Eibner Europa
    imago images/Eibner Europa

    Olympia-Starter aus der Region 

    Ein Triathlon-Quartett mit Potsdamer Frontfrau

    Vor fünf Jahren lief Laura Lindemann in Rio de Janeiro als 28. ins Ziel. Nun will die Potsdamer Triathletin bei ihren zweiten Olympischen Spielen eine Medaille angreifen. Dabei kann die 25-Jährige auf eine gute Form bauen - und zwei Glücksbringer.

  • Das National Stadium in Tokio / IMAGO / ZUMA Wire
    IMAGO / ZUMA Wire

    Zuschauer-Ausschluss bei Olympia 

    "Da sieht man, dass Fußball einfach einen anderen Stand hat als der Rest der Sportwelt"

    Die Olympischen Spiele in Tokio werden - nach der erneuten Verhängung des Corona-Notstandes - ohne Zuschauer stattfinden. Von den Sportlerinnen und Sportlern aus der Region gibt es dafür viel Verständnis, aber auch kritische Worte.

  • Hamsat Shadalov im Boxring / IMAGO / Norbert Schmidt
    IMAGO / Norbert Schmidt

    Olympia-Starter aus der Region 

    Der "tschetschenische Wolf" jagt Gold im Ring

    Für Amateurboxer sind Olympische Spiele das größte Sprungbrett überhaupt. Auch der in Tschetschenien geborene Berliner Hamsat Shadalov hofft auf eine Profi-Karriere nach den Spielen in Tokio. Die Goldmedaille ist dafür fest eingeplant.

  • Svenja Weger im Laser-Boot / DSV
    Deutscher Segler-Verband

    Olympia-Starter aus der Region 

    Hoffen auf den richtigen Wind

    Je rauer die See, desto besser – Svenja Weger vom Potsdamer Yachtclub kommt mit schwierigen Wellen bestens klar. Deshalb hofft die Olympionikin in Tokio auf auflandigen Wind, bei dem sie ihre Stärken ausspielen kann. Der Kurs ist bekannt für raue See.

  • Cedric Teuchert im DFB-Trikot / IMAGO / Sven Simon
    IMAGO / Sven Simon

    Olympia-Starter aus der Region 

    Olympischer Kick mit vier Berlinern

    Auf die Europameisterschaft folgt gleich das nächste Highlight für den DFB. Zum olympischen Fußballturnier fährt allerdings nicht die A-Nationalmannschaft, sondern eine erweiterte U21. Trainer Stefan Kuntz setzt dabei auch auf vier Berliner Kicker.

  • Emma Hinze beim Keirin-Rennen
    IMAGO / Felix Jason

    Olympia-Starter aus der Region 

    Mit Vollgas zu einer Medaille auf der Bahn?

    Die deutschen Bahnradfahrer sind bei Olympia normalerweise Medaillengaranten. Ob das auch für Tokio gilt, lässt sich nur schwer einschätzen. Zu lange sind die letzten internationalen Wettbewerbe her, sagen die Berliner und Brandenburger Olympioniken.