Cottbuser Schwimmerin - Schott sichert sich ihre zweite Bronzemedaille bei den Paralympics

Die Cottbuser Schwimmerin Verena Schott. / imago images/AFLOSPORT
Bild: imago images/AFLOSPORT

Schwimmerin Verena Schott hat bei den Paralympischen Spielen in Tokio ihre zweite Bronzemedaille gewonnen. Die 32-jährige Cottbuserin kam auf ihrer Paradestrecke 100 Meter Brust mit einer Zeit von 1:43,61 Minuten ins Ziel. Siegerin wurde die Ukrainerin Jeljazaweta Mereschko (1:40,59) vor der Britin Grace Harvey (1:42,22).

 

Zwölf Hundertstel Vorsprung

Schott rettete im Tokyo Aquatics Centre einen Hauch von zwölf Hundertsteln vor der viertplatzierten Chinesin Song Lingling ins Ziel. Auf die Siegerin Mereschko fehlten der Brandenburgerin rund drei Sekunden.

Die 32-Jährige hatte am Donnerstag überraschend über ihre Nebenstrecke 200 Meter Lagen Bronze gewonnen, damit ist sie die bislang einzige deutsche Medaillengewinnerin im Schwimmen. Über 100 Meter Brust war sie 2015 Weltmeisterin und sammelte insgesamt vier WM-Medaillen.

 

Sendung: rbb UM6, 28.08.2021, 18:15 Uhr

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren