Spieler der Berliner Eisbären (Quelle:dpa/Peter Kneffel)
dpa/Peter Kneffel

Mehr zum Thema

Leonhard Pföderl, Marcel Noebels und Lukas Reichel von den Eisbären Berlin (imago images)
imago images

Erste Sturmreihe der Eisbären - Die Unberechenbaren

Marcel Noebels, Leo Pföderl und Lukas Reichel bilden die erste Sturmreihe der Eisbären. Mit ihrer Flexibilität ärgern sie die Gegner und treffen regelmäßig. Dass eine Reihe nur mit deutschen Spielern so dominiert, ist in der DEL selten. Von Lisa Surkamp

Berlins Simon Despres laeuft mit gesenktem Kopf ueber das Eis. / IMAGO / Andreas Gora
IMAGO / Andreas Gora

14 Spiele in 28 Tagen - Die Eisbären im Dauerstress

Im Schnitt bestreiten die Eisbären auf der Zielgeraden der regulären Saison alle zwei Tage ein Spiel. Das geht nicht nur auf die Physis der Spieler, sondern wirkt sich auch mental aus. Ein breiter Kader, ein guter Physiotherapeut und Kohlenhydrate sichern eine erfolgreiche Saison.

Freude bei den Eisbären Berlin (imago images/O. Behrendt)
imago images/O. Behrendt

Eisbären vor Duellen gegen Süd-Teams - Mit Liebe zur Arbeit

Tabellenführer in der Gruppe Nord der DEL und dabei oftmals mit überzeugenden Leistungen: Vor den Spielen gegen die stärker eingeschätzten Mannschaften aus dem Süden zeigen sich die Eisbären Berlin selbstbewusst. Von Ilja Behnisch

Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • Spielerinnen der Eisbären Juniors Berlin (Quelle: Imago Images / nordphoto GmbH / Hafner)
    Imago Images / nordphoto GmbH / Hafner

    Eishockey | Eisbärinnen vor Finalturnier  

    Druck? Was ist das?

    Die Eisbären Juniors Berlin Frauen stehen in der Endrunde der Eishockey-Bundesliga. Am Wochenende geht es für das jüngste Team der Liga zum Final Four nach Füssen. Von ihrer Außenseiterrolle lassen sie sich nicht verunsichern. Sie wollen angreifen. Von Lynn Kraemer

  • Eisbären-Profi Leonhard Pföderl in einem DEL-Spiel. / imago images/Brauer-Fotoagentur
    imago images/Brauer-Fotoagentur

    Eisbären-Profi Leonard Pföderl  

    Ein Torjäger für die Geschichtsbücher

    Die Eisbären Berlin kommen so richtig in Fahrt. Daran ändert auch die Niederlage gegen Wolfsburg nichts. Großen Anteil am Erfolg des Spitzenreiters der DEL-Gruppe Nord hat Leonhard Pföderl - und der Rekord-Mann macht offensive Ansagen. Von Johannes Mohren

  • Andre Rankel fährt in seinem Haus Fahrrad (Quelle: rbb)
    rbb

    Ex-Eisbären-Kapitän Andre Rankel 

    Antritt ins neue Leben

    Im November musste Ex-Eisbären-Kapitän Andre Rankel verletzungsbedingt seine Karriere beenden. Mit dem Radfahren hat er nun eine neue sportliche Herausforderung für sich gefunden. Dem Berliner Eishockey könnte er aber auch erhalten bleiben.

  • Der Berliner Schiedsrichter Lasse Kopitz während eines Spiels. Quelle: dpa/Jonas Brockmann
    dpa/Jonas Brockmann

    Eishockey-Schiedsrichter Lasse Kopitz 

    Auf dem Eis geblieben

    Lasse Kopitz spielte viele Jahre in der Deutschen Eishockey-Liga. Nach dem Ende seiner aktiven Karriere wollte der Berliner dem Sport treu bleiben - und entschied sich für eine Laufbahn als Schiedsrichter. Ein Perspektivwechsel, den Kopitz erfolgreich meisterte.

  • Die Eisbären Frank Hördler und Marcel Noebels beim Torjubel (imago images/O. Behrendt)
    imago images/O. Behrendt

    Zwischenbilanz Eisbären nach Saisonstart 

    Besser als gedacht und trotzdem Luft nach oben

    Der Kader steckt im Umbruch. In der Vorbereitung hagelte es Niederlagen und aufgrund von Corona ist ohnehin alles anders. Dass die Eisbären Berlin trotzdem anständig in die Saison gestartet sind, überrascht. Auch wenn ein Problem bleibt. Von Ilja Behnisch

  • Ein Glaskugel steht auf einem Tisch (Quelle: imago images/alexkich)
    imago images/alexkich

    So könnte das Sportjahr 2021 werden 

    Bei Micha BSC wird Gras gefressen

    Hertha BSC bekommt einen neuen Namen, der Thomalla-Clan entführt Andreas Luthe - und der Doppel-Marathon-Sieger Bob Hanning hadert mit der Pullover-Mode. Mathias Ehlers blickt auf das Sportjahr 2021. Und es ist völlig unwahrscheinlich, dass es anders kommt.

  • Eisbären-Goalie Mathias Niederberger und John Ramage. / imago images/Contrast
    imago images/Contrast

    Teamcheck | Eisbären Berlin 

    Mit Zuversicht gegen die Ungewissheit

    Am Freitagabend starten die Eisbären Berlin in die - zuvor mehrmals verschobene - DEL-Saison. In der Vorbereitung holperte es mit Niederlagen, Corona-Fällen und eingeschränktem Training gehörig. Und dennoch hat der Hauptstadt-Klub klare Ziele. Von Johannes Mohren

  • Eisbären-Stürmer Marcel Nöbels mit dem Puck am Schläger / imago images / Eibner
    imago images / Eibner

    Interview | Eisbären-Stürmer Marcel Noebels 

    "Wir sollten die Erwartungshaltung zurückschrauben"

    Am kommenden Freitag beginnt die neue Saison in der Deutschen Eishockey-Liga. Für die Eisbären ist das Heimspiel gegen Bremerhaven das erste seit Beginn der Corona-Zwangspause im Frühjahr. Mit einem jungen Kader wollen die Eisbären nun in die Playoffs.

  • Maxim Lapierre (Quelle: imago images / Contrast)
    imago images / Contrast

    Mit 35 Jahren 

    Eisbären-Stürmer Lapierre beendet seine Karriere

    Überraschende Nachricht für die Eisbären: Routinier Maxim Lapierre beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere. Der 35-Jährige bereicherte die Berliner mit seiner Erfahrung aus rund 700 NHL-Spielen und wird kurz vor dem Saisonstart nur schwer zu ersetzen sein.

  • Kaweh Niroomand, Bob Hanning, Ulli Wegner (v.l.) Quelle: imago-images)
    imago-images

    Bildergalerie | Trainer/Manager des Jahres 

    Über Saunafreunde, Oberfüchse und Medaillenmacher

    Berlin sucht auch im Jahr 2020 wieder die Sportler des Jahres. Allerdings sind die Nominierten dieses Mal die Besten der vergangenen vier Jahrzehnte. In der Kategorie "Trainer/Manager" haben es bunte Pullover, ein angelnder Fischer und eishockeyspielender Engländer in die Auswahl geschafft.

     

  • Die Eisbären-Bank in Mannheim (imago images)
    imago images

    DEL-Vorbereitungsturnier 

    Eisbären verlieren 0:3 in Mannheim

    Zweites Spiel, zweite Niederlage. Vor dem Neustart der DEL am 17. Dezember wartet noch viel Arbeit auf die Eisbären und ihren Trainer Serge Aubin. Immerhin zeigte sich das Team in Mannheim schon etwas verbessert.

  • Eishockeyspieler kämpfen um den Puck (Quelle: imago/Gora).
    imago/Gora

    Modus mit Nord- und Süd-Gruppe 

    DEL startet am 17. Dezember in neue Saison

    Die Deutsche Eishockey-Liga (DEL) startet am 17. Dezember nach neun Monaten Pause in die neue, verkürzte Saison. Darauf verständigten sich am Donnerstag die Teams in einer Schaltkonferenz. In dem abgeänderten Modus starten die Eisbären in einer Nord-Gruppe.

  • Hertha BSC, Füchse Berlin, Alba Berlin (v.l.) (Quelle: imago-images/Hübner/Schoof)
    imago-images/Hübner/Schoof

    Bildergalerie | Mannschaft des Jahres 

    Über Aufsteiger, Titelsammler und Ballzauberer

    Bei der Berliner Sportler-Wahl wird wie in jedem Jahr auch 2020 die beste Mannschaft gewählt. Der Unterschied diesmal ist, dass das beste Team der letzten vier Jahrzehnte ausgezeichnet wird. Beim Blick auf die Nominierten zeigt sich: Berlin ist schon länger eine vielseitige Sportmetropole.

  • Claudia Pechstein, Marianne Buggenhagen, Franziska van Almsick (v.l.) (Quelle: imago-images/dpa/Nietfeld)
    imago-images/dpa/Nietfeld

    Bildergalerie | Sportlerin des Jahres 

    Über Rekord-Jägerinnen, Stars im Becken und eine Spätstarterin

    Bei der Wahl zu "Berlins Sportlerin des Jahres" wird 2020 nicht nur auf die vergangenen Monate, sondern gleich auf die vergangenen vier Jahrzehnte zurückgeschaut. Hier stellen wir die zehn vorgeschlagenen Frauen vor.

  • 110. Jahrestag der Eröffnung des Sportpalasts 

    Zwischen Entertainment und Schrecken

    Am 17. November 1910 wurde der legendäre Sportpalast in Berlin-Schöneberg eröffnet. Nach holprigem Start war die Arena in mehr als sechs Jahrzehnten ein beliebter Treffpunkt der Berliner. Acht Fakten aus einer wechselvollen Geschichte.

  • Sven Felski, Robert Harting, Arthur Abraham (v.l.) (Quelle: imago-images)
    imago-images

    Bildergalerie | Sportler des Jahres 

    Über einen 1.000-Spiele-Mann, zerrissene Trikots und einen gebrochenen Unterkiefer

    In Corona-Zeiten läuft auch die Berliner "Sportler des Jahres"-Wahl anders als gewohnt. Gesucht werden - in vier Kategorien - die Besten der Hauptstadt aus den vergangenen 41 Jahren. Wir stellen die zehn nominierten Männer vor. Vom Gesicht der Eisbären bis zu König Arthur.

  • Torwart Mathias Niederberger von den Eisbaeren Berlin steht auf dem Eis
    imago/Andreas Gora

    Eisbären nach der Auftaktniederlage im Vorbereitungsturnier 

    Nur keine Panik

    Gegen Schwenningen bestritten die Eisbären das erste Spiel im Wettkampfmodus seit acht Monaten. Doch die Freude darüber wich schnell dem Frust: Die Pleite offenbarte noch viele Schwächen. Trainer Serge Aubin sieht aber keinen Grund zur Panik. Von Lisa Surkamp

  • Die Eisbären Berlin starten am Freitag in den MagentaSport Cup. / imago images/Nordphoto
    imago images/Nordphoto

    Eisbären starten in Vorbereitungsturnier 

    "Wir sind alle ziemlich aufgeregt"

    Es geht endlich wieder los für die Eisbären Berlin. Nach acht Monaten Pause starten sie am Freitag in ein Vorbereitungsturnier. Sieben weitere DEL-Klubs sind dabei. Über große Vorfreude, mentale Herausforderungen - und wichtige Gradmesser. Von Johannes Mohren

  • Eisbär Marcel Noebels im Trikot der Nationalmannschaft. / imago images/ActionPictures
    imago images/ActionPictures

    Eishockey | Deutschland Cup 

    "Spiele nutzen, um der Sportart Leben zu geben"

    Am Donnerstag startet in Krefeld der Deutschland Cup im Eishockey. Mit dabei sind viele Profis der Eisbären Berlin - unter ihnen Marcel Noebels und Leon Gawanke. Für sie und ihre Sportart ist es die langersehnte Rückkehr auf die Eis- und Bildfläche. Von Johannes Mohren

  • Eisbären-Spieler Kai Wissmann (Quelle: imago images/Nordphoto)
    imago images/Nordphoto

    Eisbären nehmen an Turnier teil 

    Ein Hoffnungsschimmer auf dem Eis

    Während in den anderen großen Ligen längst wieder gespielt wird, herrscht im Eishockey weiter Unklarheit. Einen offiziellen Starttermin gibt es nicht, die Profis trainieren trotzdem. Ein Turnier ab Mitte November sorgt jetzt für einen Lichtblick.

  • Eisbären-Spieler Lukas Reichel (Quelle: imago images/Eibner)
    imago images/Eibner

    Eisbären-Talent Lukas Reichel nach NHL-Draft 

    "Es ist mein Leben, mein Traum"

    Lukas Reichel von den Eisbären Berlin kommt aus einer Eishockey-Familie und wird wohl bald in der stärksten Eishockeyliga der Welt spielen. Das NHL-Team Chicago Blackhawks hat sich die Rechte an dem 18-jährigen Top-Talent gesichert. Von Friedrich Rößler

  • Thomas Popiesch ist Trainer der Fischtown Pinguins Bremerhaven (Quelle: imago images/Eibner)
    imago images/Eibner

    Berliner Eishockey-Trainer Thomas Popiesch 

    Aus dem DDR-Gefängnis zum Trainer des Jahres

    Er war angehender Eishockey-Profi in Ost-Berlin, wagte mit 17 Jahren die Flucht in die Bundesrepublik, wurde geschnappt und landete im Gefängnis. Heute ist Thomas Popiesch einer der erfolgreichsten Eishockey-Trainer Deutschlands - und fordert auf, niemals zu vergessen. Von Uri Zahavi

  • Ein Schläger eines Eishockeytorwartes liegt auf dem Eis (Quelle: imago images/Nordphoto)
    imago images/Nordphoto

    Kein Beginn am 13. November 

    Saisonstart in der DEL erneut verschoben

    Die Deutsche Eishockey Liga muss ihren auf den 13. November angesetzten Saisonstart verschieben. Demnach scheitert der Spielbetrieb weiterhin am Geld. Auch eine Fortführung im Dezember ohne Playoffs ist denkbar.

  • Meisterfeier der Eisbären Berlin 2005 am Brandenburger Tor (Quelle: imago images/Olaf Wagner)
    imago images/Olaf Wagner

    Berliner Eisbären nach der Wende 

    Aus der kleinsten Liga der Welt zum DEL-Rekordmeister

    Tief im Osten, in Berlin-Hohenschönhausen, begann die Geschichte der Eisbären. Vor 30 Jahren öffnete die Wiedervereinigung dann die Tür, auch den Rest der Stadt von sich zu begeistern. Dass gelang dem Eishockey-Team auch durch einen mutigen Schritt. Von Lisa Surkamp

  • Union-Fans beim Testspiel gegen Nürnberg. / imago images/Nordphoto
    imago images/Nordphoto

    Stadion-Auslastung zu maximal 20 Prozent 

    Zuschauer bei allen Bundesliga-Spielen erlaubt

    Die Zeit der Geisterspiele ist vorbei. Darauf haben sich Vertreter der Bundesländer am Dienstag geeinigt. Demnach dürfen 20 Prozent der Plätze besetzt werden. Einschränkungen drohen bei steigendem Infektionsgeschehen.

  • Archivbild: Düsseldorfer EG, im Bild Alexander BARTA. (Quelle: imago images/M. Fischer)
    imago images/M. Fischer

    Interview | Alexander Barta, Spielervereinigung Eishockey 

    "Es geht darum, dass wir Spieler auch eine Stimme bekommen"

    Eishockeyspieler Alexander Barta ist Gründungsmitglied der neuen Spielervereinigung Eishockey. Im Interview erzählt der Berliner, inwiefern die Corona-Krise zur deren Gründung beigetragen hat und warum eine Eisbären-Legende ihr ein Gesicht geben könnte.

  • Leon Gawanke jubelt für die Manitoba Moose. Quelle: Twitter/Manitoba Moose
    Twitter/Manitoba Moose

    Interview | Berliner AHL-Spieler Leon Gawanke 

    "Ein DEL-Spiel für die Eisbären hätte einen riesigen Stellenwert"

    Leon Gawanke wurde in Berlin geboren und bei den Eisbären ausgebildet. Seit einigen Jahren versucht er als Profi sein Glück in Nordamerika. Gawanke ist erfolgreich, war in seiner ersten AHL-Saison punktbester Verteidiger - trotzdem könnte er bald zu den Eisbären zurückkehren.