Spieler der Berliner Eisbären (Quelle:dpa/Peter Kneffel)
dpa/Peter Kneffel

Mehr zum Thema

Puck geht an Eisbären-Torhüter Mathias Niederberger vorbei (Quelle: Imago/Eibner)
Imago/Eibner

2:3 gegen die Adler Mannheim - Eisbären unterliegen im Spitzenduell

Die Eisbären Berlin verlieren das Auswärtsspiel bei den Adlern Mannheim 2:3 und damit das dritte Spiel in Folge. Nach einem frühen Rückstand schafft es der Tabellenführer erst spät, gegen den direkten Verfolger aufzuholen. Die Eisbären bleiben aber an der Ligaspitze.

Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • Eisbären Berlin
    imago images/Nordphoto

    3:4 gegen Nürnberg Ice Tigers 

    Eisbären erhalten Dämpfer gegen Außenseiter

    Gegen die Nürnberg Ice Tigers winkte den Eisbären der dritte Sieg im noch jungen Jahr. Der Außenseiter machte es den Berlinern allerdings schwer. Ein Hattrick des überragenden Ryan Stoa entschied das Spiel für die Gäste aus Bayern.

  • Jubel bei den Eisbären Berlin. / imago images/Andreas Gora
    imago images/Andreas Gora

    Analyse | Tabellenführer der DEL 

    Fünf Gründe, warum die Eisbären aktuell Deutschlands bestes Eishockey-Team sind

    Vergangene Saison wurden die Eisbären Berlin Meister - und stehen in dieser schon wieder an der Spitze der Deutschen Eishockey Liga. Die Dominanz von München und Mannheim ist gebrochen. Johannes Mohren hat nach den Gründen des Erfolgs gesucht.

  • Die Eisbären Berlin im Duell gegen die Bietigheim Steelers. / imago images/Contrast
    imago images/Contrast

    4:5 nach Penaltyschießen 

    Eisbären verlieren nach Zwei-Tore-Führung gegen Aufsteiger Bietigheim

    Überraschung zum Start ins neue Eishockey-Jahr: Tabellenführer Eisbären Berlin hat nach Penaltyschießen mit 4:5 gegen Aufsteiger Bietigheim verloren. Im spektakulären Schlussdrittel leisteten sich die Hausherren zu viele Strafen.

  • Eisbär Frank Hördler beim Auswärtsspiel in Köln. / imago images/Revierfoto
    imago images/Revierfoto

    2:1-Erfolg in Köln 

    Tabellenführer Eisbären Berlin setzt seinen Lauf fort

    Die Eisbären Berlin sind in der Deutschen Eishockey-Liga weiter in Topform: Bei den Kölner Haien gewannen sie in einem engen Duell mit 2:1. Es war der dritte Sieg in Serie. Erst konnten die Berliner auf ihren Goalie bauen, dann legten sie auch offensiv zu.

  • Marcel Noebels von den Eisbären Berlin (r.) im Spiel gegen Iserlohn (imago images/O. Behrendt)
    imago images/O. Behrendt

    3:2 gegen Iserlohn 

    Eisbären Berlin bauen Tabellenführung aus

    Die Eisbären Berlin haben in der Deutschen Eishockey Liga ihr drittes Spiel hintereinander gewonnen. Gegen Iserlohn tat sich die Mannschaft von Trainer Serge Aubin dabei lange schwer und benötigte schon einen ganz besonderen Treffer.

  • Der deutsche Para-Eishockey-Nationalspieler Lucas Sklorz im Zweikampf mit einem slovakischen Spieler(Bild: imago images/Beautiful Sports)
    imago images/Beautiful Sports

    Qualifikationsturnier in Berlin 

    Para-Eishockey-Team nimmt Peking ins Visier

    In der Halle des ECC Preussen Berlin will sich das deutsche Para-Eishockey-Team für die paralympischen Spiele 2022 in Peking qualifizieren. Die Chancen stehen gut, denn die Nationalmannschaft ist hoch motiviert und möchte den Heimvorteil voll ausnutzen.

  • Die Eisbären Berlin (in blau) gegen die Adler Mannheim (imago images/O.Behrendt)
    imago images/O.Behrendt

    Eisbären Berlin siegen mit 3:1 gegen Adler Mannheim 

    Mit Spaß zum Traumtor

    Im Spitzenspiel der Deutschen Eishockey Liga haben die Eisbären Berlin mit 3:1 gegen die Adler Mannheim gewonnen. Gegen den ersatzgeschwächten Tabellenführer feierten die Berliner dabei vor allem ein ganz neues Hallengefühl.

  • Eisbären-Spieler Marcel Noebels(Bild: imago images/Eibner)
    imago images/Eibner

    Eisbär Marcel Noebels 

    "Wir wollen in die Erfolgsspur zurück"

    Am Donnerstag startet die Eishockey-Nationalmannschaft beim Deutschland Cup 2021 in Krefeld. Für Eisbären-Angreifer Noebels ist es eine Reise in die Heimat. Im Interview spricht er über die bisherige Saison und verrät, wo er sich persönlich verbessern will. Von Friedrich Rößler

  • Fran Nielsen im Sommer
    imago images/Ritzau Scanpix

    Neuzugang Frans Nielsen 

    Bei den Eisbären will der einstige NHL-Star seine Karriere krönen

    Als im Oktober die Verpflichtung des ehemaligen NHL-Profis Frans Nielsen bekannt gegeben wurde, sorgte das auch bei den Eisbären-Fans für Erstaunen. Doch der Däne hat gute Gründe, warum er sich den Berlinern anschließt. Es geht nicht nur um Erfolg. Von Shea Westhoff

  • Eisbären bei den Grizzlys
    imago images/Hübner

    4:5 gegen Grizzlys 

    Eisbären verlieren packendes Spitzenspiel

    In der Deutschen Eishockey Liga verlieren die Eisbären Berlin eine hochklassige Partie gegen den Tabellennachbarn Wolfsburg. In der Neuauflage des Finales der Vorsaison schenkten sich beide Teams nichts. Die Entscheidung fiel in der Verlängerung.

  • Frank Hördler kniet mit seinem Schläger auf dem Eis
    imago images/Johannes Traub

    925 Spiele für eine Mannschaft  

    Ein weiterer Rekord für den ewigen Eisbären Frank Hördler

    Mit dem Spiel gegen die Schwenninger Wild Wings hat Eisbären-Kapitän Frank Hördler es endlich geschafft: 925 Spiele für den Berliner Eishockey-Bundesligisten. Damit hat er den Vereinsrekord von Sven Felski gebrochen. Von Nico Giese

  • Eisbären-Fans im Spiel gegen Ingolstadt (imago images/O. Behrendt)
    imago images/O. Behrendt

    Eisbären nach dem ersten Heimspiel mit 2G-Einlass 

    Verständnis von allen Seiten

    Die Entscheidung, beim Einlass zu den Heimspielen der Eisbären Berlin fortan auf eine 2G-Strategie zu setzen, sorgte an mancher Stelle für Aufregung. Nach der Premiere im Spiel gegen Ingolstadt sieht das Stimmungsbild sehr viel entspannter aus.

  • Archivbild: Fans des EHC Eisbären Berlin im Stadion. (Quelle: imago images/M. Stiehl)
    imago images/M. Stiehl

    Antrag beim Senat 

    Eisbären Berlin wollen auf 2G-Modell wechseln

    Mithilfe der 2G-Regel könnten die Eisbären bald wieder in einer vollen Halle spielen. Das jedenfalls hat der Berliner Eishockey-Klub beim Senat beantragt. Falls dieser zustimmt, könnten schon am Sonntag nur Genesene oder Geimpfte zugelassen werden.

  • Marcel Noebels
    imago images/Stefan Ritzinger

    Interview | Noebels über Heimschwäche der Eisbären 

    "Wir müssen einfacher spielen"

    In einer bislang wechselhaften Saison gibt es bei den Eisbären eine Konstante: Vor eigenem Publikum können sie nicht gewinnen. Vor dem Heimspiel in der Champions Hockey League gegen Lugano am Dienstag nennt Spieler Marcel Noebels Gründe dafür.

  • Frank Hördler im Trikot der Eisbären
    imago images/Eibner

    Deutsche Eishockey Liga 

    Frank Hördler und Sohn Eric träumen von gemeinsamer Eisbären-Saison

    Frank Hördler spielt seine 18. Saison bei den Eisbären Berlin. Geht es nach ihm, können noch viele weitere Spielzeiten hinzukommen. Hördlers Antrieb: den Nachwuchs im eigenen Team zu erleben. Der älteste Sohn steht kurz davor. Von Shea Westhoff

  • Eisbären Berlin gegen Grizzlys Wolfsburg (imago images/Matthias Koch)
    imago images/Matthias Koch

    2:3 gegen Wolfsburg 

    Eisbären verlieren auch ihr drittes Heimspiel

    Der Saisonverlauf der Eisbären Berlin in der Eishockey-Bundesliga bleibt wechselhaft. Während die Mannschaft auswärts bisher jedes Spiel gewinnen konnte, läuft es zu Hause überhaupt nicht - auch aufgrund kontroverser Schiedsrichterentscheidungen.

  • Eisbären Berlin gegen Red Bull München (imago images/Eibner)
    imago images/Eibner

    1:4 gegen München 

    Eisbären starten mit Niederlage in DEL-Saison

    Endlich wieder Fans in der Arena am Ostbahnhof, gut gespielt und in Führung gegangen. Doch am Ende jubelten zum Start der DEL-Saison nicht etwa die Eisbären, sondern die Gäste aus München. Der Trainer gibt sich dennoch entspannt.

  • Eisbären Berlin
    imago images/Andreas Gora

    DEL-Saisonstart der Eisbären 

    Der Titelverteidiger eröffnet gegen den größten Konkurrenten

    Die Eisbären Berlin gehen am Donnerstag als amtierender Meister in die neue Spielzeit der Deutschen Eishockey Liga. Zum Eröffnungsspiel kommt das selbstbewusste Team des EHC München. Umso wichtiger ist den Eisbären die Unterstützung der Fans.

  • Frank Hördler von den Eisbären stemmt den Meisterpokal (Foto: imago images / Contrast)
    imago images / Contrast

    Teamcheck | Eisbären Berlin 

    Eisbären wollen Titel Nummer Neun vor Fans feiern

    Für die Eisbären beginnt am Donnerstag die Mission "Titelverteidigung". Zum Auftaktspiel der neuen Saison empfängt der Rekordmeister dann den ebenso ambitionierten Rivalen aus München und freut sich, endlich wieder der Gejagte zu sein.

  • Andre Rankel (Quelle: imago/Nordphoto)
    imago/Nordphoto

    Ex-Eisbär André Rankel 

    Vereinsikone in der Findungsphase

    Voriges Jahr beendete André Rankel seine langjährige Karriere bei den Eisbären Berlin wider Willen. Natürlich gilt er als Legende. Doch er sucht einen neuen Auftrag im Klub. Über einen, der sich gerade neu erfindet. Von Shea Westhoff

  • Ordentlich was los vor dem Tor der Berliner Eisbären(Bild: imago images/Andreas Gora)
    imago images/Andreas Gora
    1 min

    1:6 gegen Tappara Tampere 

    Eisbären starten mit Niederlage in die Saison

    Zum ersten Mal seit eineinhalb Jahren durften die Eisbären wieder vor Fans spielen, doch die Unterstützung in der Arena am Ostbahnhof nutzte nichts: Die Berliner haben ihr erstes Pflichtspiel in der Champions Hockey League mit 1:6 verloren.

  • Berliner Eisbären
    imago images/Beautiful Sports

    Vor Pflichtauftakt der Eisbären Berlin 

    "Wir sind die Gejagten, das ist ein schönes Gefühl"

    Nach dem Gewinn der Meisterschaft dürften es die Eisbären Berlin in der kommenden Saison noch schwerer haben. Kevin Clark ist das entscheidende Puzzleteil für die Mission Titelverteidigung. Am Freitag wartet die erste Pflicht-Kraftprobe. Von Shea Westhoff

  • Die Eisbären beim Trainingsstart (Quelle: imago images/Andreas Gora)
    imago images/Andreas Gora

    Trainingsauftakt im Welli 

    Eisbären starten mit Fan-Unterstützung in die Saison

    Vor rund 900 Fans sind die Eisbären Berlin am Donnerstag ins Mannschaftstraining eingestiegen. Die Spieler genossen die lautstarke Unterstützung von den Rängen, haben bis zum ersten Pflichtspiel in knapp drei Wochen aber noch viel Arbeit.

  • Lukas Reichel im Trikot der Eisbären Berlin. Bild: imago-images/RHR-Foto
    imago-images/RHR-Foto

    Eisbären-Talent nach NHL-Wechsel 

    Lukas Reichel startet sein Amerika-Abenteuer in Chicago

    Mit erst 19 Jahren wagt der ehemalige Eisbären-Stürmer Lukas Reichel den Sprung nach Amerika. Bei den Chicago Blackhawks unterschrieb Reichel erstmal für drei Jahre. Im Sommer will er dafür arbeiten, dass er auch tatsächlich in der NHL spielen darf.

  • Marcel Noebels (Quelle: imago images/ActionPictures)
    imago images/ActionPictures

    Interview | Eishockey-Nationalspieler Marcel Noebels 

    "Das war eines der größten Spiele, bei denen ich dabei war"

    Die Eishockey-Nationalmannschaft verbuchte einen historischen Sieg gegen Kanada zu WM-Beginn. Eisbär Marcel Noebels spricht im Interview über den besonderen Charakter der Mannschaft, Waldspaziergänge und die Rückkehr von Zuschauern.

  • Die Nationalspieler Leonhard Pföderl, Marcel Noebels, Torwart Mathias Niederberger, Lukas Reichel feiern den Meistertitel mit den Eisbären Berlin. Quelle: imago images/Contrast
    imago images/Contrast

    Eishockey-WM in Riga startet 

    Fünf Eisbären-Spieler eilen von einem Highlight zum nächsten

    Im lettischen Riga startet am Freitag die Eishockey-WM. Von den Eisbären Berlin sind gleich fünf Profis mit dabei. Nach dem Gewinn der Meisterschaft bleibt ihnen nur wenig Zeit, um zu verschnaufen. Denn mit dem deutschen Nationalteam gibt es neue Ziele.

  • Eishockey-Nationalspielerin Laura Kluge (Quelle: imago images/nordphoto GmbH/Hafner)
    imago images/nordphoto GmbH/Hafner

    Interview | Abgesagte Eishockey-WM 

    "Ob das auch passiert wäre, wenn die Männer in Kanada gespielt hätten?"

    Die Koffer für die Eishockey-WM waren schon gepackt, doch am Tag vor der Abreise wurde das Turnier abgesagt. Die Berlinerin Laura Kluge und ihre Mitspielerinnen beschwerten sich öffentlich. Inzwischen gibt es einen Ersatztermin im Sommer.