Spielerinnen von Turbine Potsdam feiern Tor (Quelle:dpa/Pressehaus)
dpa/Pressehaus

Mehr zum Thema

Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • Anja Mittag in ihrem letzten Spiel für den FC Rosengard. Bild: imago/Bildbyran
    imago/Bildbyran

    Ehemalige Turbine-Spielerin 

    Anja Mittag beendet ganz leise ihre Karriere

    Sie hat getroffen und getroffen - und gewonnen und gewonnen. Anja Mittag hat eine Karriere im Frauenfußball hingelegt, die nicht viele vorweisen können. Richtig begonnen hat alles bei Turbine Potsdam. Nun ist Schluss. Ihr Abschied fällt sehr dezent aus.

  • Svenja Huth ist beim letzten Turbine-Heimspiel zu Tränen gerührt (Quelle: imago images / Jan Huebner)
    imago images / Jan Huebner

    Interview | Turbine-Kapitänin Svenja Huth 

    "Das habe ich Turbine Potsdam zu verdanken"

    Sie war Torjägerin, Vorbild und Kapitänin: Nach vier Jahren in Potsdam verlässt Svenja Huth den Verein in Richtung Wolfsburg. Im Interview spricht sie über die Gründe für den Wechsel, ihre prägendsten Turbine-Momente und die anstehende Weltmeisterschaft.

  • Wolfsburgs Pernille Harder gegen Sarah Zadrazil von Turbine Potsdam (Quelle: imago images / foto2press)
    imago images / foto2press

    0:4-Niederlage im DFB-Pokal-Viertelfinale 

    Turbine ist gegen Wolfsburg chancenlos

    In der Liga hatte Turbine den Wolfsburgerinnen den ersten Punktverlust der Saison zugefügt, aber im DFB-Pokal waren sie chancenlos. Der Seriensieger gewann gegen Potsdam im Viertelfinale klar mit 4:0 und ließ Titelträume platzen.

  • Turbine-Kapitänin Svenja Huth im Zweikampf mit Wolfsburgs Alexandra Popp (Quelle: imago/Jan Kuppert)
    imago / Jan Kuppert

    DFB-Pokal Viertelfinale bei Seriensieger Wolfsburg 

    Turbine Potsdam zwischen Titel-Traum und Traum-Tor

    Seit sieben Jahren wartet Turbine Potsdam auf einen Titel. Im DFB-Pokal ist der Weg dorthin kurz, aber schwer. Potsdam trifft auf die Übermannschaft aus Wolfsburg. Hoffnung macht das starke Liga-Spiel samt traumhaftem Tor im Dezember. Von Dennis Wiese

  • Turbine-Neuzugang Lena Petermann peilt mit dem neuen Team die Top-Plätze der Liga an. / Quelle: imago/Camera 4
    Quelle: imago/Camera 4

    Turbine Potsdams Stürmerin Lena Petermann 

    "Wir wollen Weltmeister werden"

    Nach anfänglichen Probleme gehört Lena Petermann zu den wichtigsten Spielerinnen von Turbine Potsdam. Ihr großes Ziel für 2019 ist klar. Die Stürmerin will unbedingt mit zur Weltmeisterschaft nach Frankreich und den WM-Titel holen. Es wäre nicht ihr erster.

  • Die Turbine-Spielerinnen jubeln nach einem Tor (Quelle: imago/Camera 4)
    imago/Camera 4

    Jahresrückblick | Turbine Potsdam 

    Zufrieden, aber nicht euphorisch

    In der letzten Saison mussten die Fußballerinnen von Turbine Potsdam die Hoffnungen auf eine Champions League-Teilnahme früh begraben. In diesem Jahr starteten sie einen neuen Anlauf - und sind auch ohne zwei langjährige Stammkräfte bisher ganz erfolgreich.

  • Viktoria Schwalm jubelt (Quelle: imago/foto2press)
    imago/foto2press

    1:1 im Spitzenspiel der Frauen-Bundesliga 

    Turbine erkämpft Punkt gegen Wolfsburg

    Turbine Potsdam hat der bisher makellosen Bilanz der Fußballerinnen vom VfL Wolfsburg einen Dämpfer verpasst. Das Team von Trainer Matthias Rudolph lag zunächst mit 0:1 zurück - bis Viktoria Schwalm mit einem Traumtor der Ausgleich gelang.

  • Geht mit großem Selbstbewusstsein ins Spitzenspiel: Turbine-Coach Matthias Rudolph. / imago/foto2press
    imago/foto2press

    Interview | Coach Matthias Rudolph 

    Turbine-Trainer: Bei uns kann das gesamte Team Tore schießen

    Turbine Potsdam hat nach einem holprigem Saisonstart einen Lauf in der Frauenfußball-Bundesliga. Am Mittwochabend reisen mit Tabellenführer Wolfsburg starke Gegnerinnen an. Trainer Matthias Rudolph setzt mit breiter Brust auf einen Sieg. Von Johannes Mohren

  • Svenja Huth beim Bundesliga-Auftakt gegen Hoffenheim am Ball (Quelle: imago/foto2press)
    imago/foto2press

    Interview | Stürmerin Svenja Huth 

    Turbine Potsdam will "den Rasen brennen lassen"

    0:1-Niederlage und ein Kreuzbandriss bei Nina Ehegötz: Turbine Potsdam hat in Hoffenheim einen klassischen Bundesliga-Fehlstart hingelegt. Vor dem ersten Heimspiel am Sonntag brennt die Mannschaft um Torjägerin Svenja Huth auf Wiedergutmachung.

  • Turbine Spielerinnen laufen sich jubelnd in die Arme(Quelle: imago/foto2press)
    imago/foto2press

    Potsdam startet in Fußball-Saison 

    Turbine will den beiden Top-Teams ein Bein stellen

    Vor sechs Jahren holte Turbine Potsdam zum letzten Mal den Titel in der Frauen-Fußball-Bundesliga. Seitdem dominieren Wolfsburg und Bayern München. Kann Turbine daran in dieser Saison etwas ändern? Von Karsten Steinmetz und Friedrich Rößler

  • Turbine-Neuzugang Lena Petermann peilt mit dem neuen Team die Top-Plätze der Liga an. / Quelle: imago/Camera 4
    Quelle: imago/Camera 4

    Interview | Turbine-Neuzugang Lena Petermann 

    "Es ist eine junge, dynamische Truppe"

    Sie ist der Königinnentransfer von Turbine Potsdam: Lena Petermann. Die deutsche Nationalstürmerin kommt aus Freiburg. Über ihre ersten Wochen im neuen Team, die Ziele für die neue Saison und ihr persönliches Tore-Konto hat sie mit uns gesprochen.

  • Tabea Kemme gestikuliert (Quelle: imago/foto2press)
    imago/foto2press

    Abschied von Urgestein Tabea Kemme 

    "Ich bin sehr stolz, für Turbine gespielt zu haben"

    Seit zwei Monaten steht der Wechsel von Turbine-Potsdam-Urgestein Tabea Kemme zum FC Arsenal London fest. Die 26-Jährige verlässt ihren Herzensverein, um eine neue Herausforderung anzunehmen. Von Lisa Surkamp

  • Gemeinsames Mannschaftsfoto von Turbine Potsdam und den SV Dallgow 47 (Quelle: rbb)
    rbb

    "Gegen Männer ist der Ansporn größer" 

    Turbine Potsdam gewinnt Testspiel gegen Männermannschaft

    Fußball gilt nach wie vor als Männersportart - auf und neben dem Platz. Die Frauen von Bundesligist Turbine Potsdam stellen das in ihrer Saisonvorbereitung in Frage. Beim Test gegen einen Kreisoberligisten aus Dallgow kommt es zum Duell der Geschlechter.

  • Matthias Rudolph (Quelle: Imago/ Oliver Zimmermann)
    imago/ Matthias Rudolph

    Interview | Turbine-Trainer Matthias Rudolph 

    "Wir wollen möglichst um die Meisterschaft mitspielen"

    Der Ball rollt wieder bei Turbine Potsdam. Achteinhalb Wochen hat Trainer Rudolph nun Zeit, seine Truppe in Form zu bekommen. Leistungsträgerinnen haben den Verein verlassen. Im Interview spricht er über Transfers, Ziele und Team-Chemie.

  • Lia Wälti (Li) und Melanie Leupholz (Quelle: Imago/ Michael Hundt/Matthias Koch)
    imago/Michael Hundt / Matthias Koch

    Turbine Potsdam will die Bayern schlagen 

    Über München ins Pokalfinale

    Zum ersten Mal seit 2015 können die Fußball Frauen von Turbine Potsdam wieder ins DFB-Pokalfinale einziehen. Voraussetzung: Ein Sieg im Halbfinale beim Bundesliga-Konkurrenten Bayern München. Von Lars Becker 

  • Ein Freistoß der Potsdamerin Gina Chmielinski schlägt im Tor des FC Bayern ein. (Quelle: imago/Koch)
    imago/Koch

    Spitzenspiel der Frauen-Bundesliga 

    Turbine verpasst den Sieg

    Im Spitzenspiel der Frauen-Bundesliga haben sich Turbine Potsdam und der FC Bayern München 2:2 (0:1) getrennt. In einem spannenden Fußballspiel waren die Potsdamerinnen dem Sieg näher.

  • Anja Mittag (DFB-Frauen, 11) nach dem Schlusspfiff enttäuscht über die Niederlage im EM-Viertelfinale Deutschland vs. Dänemark am 30.07.17 in Rotterdam (Quelle: imago/foto2press)
    imago/foto2press

    1:2-Niederlage gegen Dänemark 

    DFB-Frauen scheitern im EM-Viertelfinale

    Der Traum vom neunten EM-Titel ist aus: Die DFB-Frauen unterlagen am Sonntag überraschend im Viertelfinale der Fußball-EM gegen Dänemark. Das Spiel musste die DFB-Elf ohne die Potsdamerin Svenja Huth bestreiten – und mit 15 Stunden Verspätung.