Spielerinnen von Turbine Potsdam feiern Tor (Quelle:dpa/Pressehaus)
dpa/Pressehaus

Mehr zum Thema

Eine Wahrsagerin schaut in eine Glaskugel (Foto: imago/Peter Widmann)
imago/Peter Widmann

So könnte das Sportjahr 2020 werden - Das Jahr des Peter Pekarik

Es gehört zu den journalistischen Ritualen, zum Jahreswechsel auf die kommenden zwölf Monate zu schauen. Deshalb waren Vertreter der rbb-Sportredaktion zu Gast bei Roswitha in Berlin-Kaulsdorf. Die Wahrsagerin weiß, was 2020 sportlich passieren wird. Von Mathias Ehlers

Lara Prasnikar von Turbine Potsdam (imago images/Jan Kuppert)
imago images/Jan Kuppert

Jahresrückblick | Turbine Potsdam - Real existierender Optimismus

Es sind keine einfachen Zeiten für einen reinen Frauen-Fußballverein wie Turbine Potsdam. Was 2019 trotzdem Freude und Hoffnung machte, was so gar nicht lief und was dringend besser werden muss beim einzigen Profifußball-Verein Brandenburgs.

Duell zwischen Sarah Zadrazil (Turbine Potsdam) und Sandrine Mauron (1. FFC Frankfurt) im Hinspiel im August 2019 (Quelle: imago-images/Zimmermann)
imago-images/Zimmermann

Turbine Potsdam vor Klassiker gegen Frankfurt - Das letzte Duell

Über ein Jahrzehnt lang war es das Topduell in der Frauenfußball-Bundesliga. Inzwischen haben Turbine Potsdam und der 1. FFC Frankfurt nichts mehr mit dem Titelkampf zu tun. Doch das Spiel am Samstag ist dennoch ein ganz besonderes.

Der rbb zeigt das Spiel am Samstag ab 13.00 Uhr im sportschau.de-Livestream

Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • Duell zwischen Sarah Zadrazil (Turbine Potsdam) und Sandrine Mauron (1. FFC Frankfurt) im Hinspiel im August 2019 (Quelle: imago-images/Zimmermann)
    imago-images/Zimmermann

    Turbine Potsdam vor Klassiker gegen Frankfurt 

    Das letzte Duell

    Über ein Jahrzehnt lang war es das Topduell in der Frauenfußball-Bundesliga. Inzwischen haben Turbine Potsdam und der 1. FFC Frankfurt nichts mehr mit dem Titelkampf zu tun. Doch das Spiel am Samstag ist dennoch ein ganz besonderes.

    Der rbb zeigt das Spiel am Samstag ab 13.00 Uhr im sportschau.de-Livestream

  • Luca Maria Graf schaut auf den Ball (imago images / Jan Huebner)
    imago images / Jan Huebner

    Saisonstart von Turbine Potsdam 

    Zwischen Verletzungspech und Traumtoren

    Turbine Potsdam ist durchwachsen in die neue Saison der Bundesliga gestartet. Kein Wunder, ist die Mannschaft doch von riesigem Verletzungspech gebeutelt. Grund zur Freude in der aktuellen Länderspielpause hat dagegen Luca-Maria Graf.

  • Johanna Elsig in einem Spiel von Turbine Potsdam. Quelle: imago images/foto2press
    foto2press

    Bundesliga | 0:2-Niederlage 

    Turbine verliert Verfolgerduell in Essen

    Turbine Potsdam hat in der Bundesliga die zweite Niederlage in Folge hinnehmen müssen. Im Verfolgerduell mit der SGS Essen unterlagen Turbine nach einer gerade in der ersten Halbzeit schwachen Leistung. Potsdam verpasst somit den Sprung in die Spitzengruppe der Liga.

  • Nina Ehegötz von Turbine Potsdam in Aktion. (Quelle: imago images/foto2press) Nina Ehegötz von Turbine Potsdam in Aktion. (Quelle: imago images/foto2press)
    imago images/foto2press

    Frauenfußball-Bundesliga 

    Turbine kassiert klare Niederlage gegen Wolfsburg

    Das Duell zwischen dem Tabellendritten aus Potsdam und dem Zweiten aus Wolfsburg geriet zu einer Machtdemonstration. Turbine lag früh in Rückstand und erholte sich nicht mehr davon - kam aber noch glimpflich davon. Von Uri Zahavi

  • Bernd Schröder lacht (Quelle: imago/foto2press)
    imago/foto2press

    Interview | Ex-Turbine-Trainer Schröder 

    "Wir werden uns niemals einem Männerfußball-Club anschließen"

    Ex-Trainer Bernd Schröder ist bei Turbine Potsdam eine lebende Legende. Vor dem Topspiel gegen Wolfsburg am Samstag (13 Uhr, live auf rbb|24) erinnert er sich an alte Zeiten und erklärt, wie Turbine auch ohne Hillfe eines Männerclubs wieder nach oben kommen könnte.

  • Matthias Rudolph, Trainer von Frauen-Bundesligist 1. FFC Turbine Potsdam (Quelle:imago images / foto2press)
    imago images / foto2press

    Interview | Turbine-Trainer Matthias Rudolph 

    "Frauen haben mehr Ausdauer als Männer"

    Turbine Potsdam gehört zu den erfolgreichsten Frauen-Fußballvereinen in Deutschland. Vor dem Start der neuen Saison hat Potsdam gegen viele Männermannschaften getestet. Trainer Matthias Rudolph über die Vorteile der Frauen und die Reaktion der Männer.

  • Die Turbine-Spielerinnen beim Auslaufen nach dem Training (Quelle: imago images / Matthias Koch)
    imago images / Matthias Koch

    Viele junge Spielerinnen 

    Wie Turbine Potsdam den Umbruch stemmen will

    Seit knapp vier Wochen bereitet sich Turbine Potsdam auf die kommende Saison vor. Nach dem Umbruch stehen neben einigen erfahrenen Spielerinnen auch viele junge Talente im Kader - und das könnte sich auszahlen. Von Lisa Surkamp 

  • Matthias Rudolph, Trainer von Turbine Potsdam. Quelle: imago/foto2press
    imago/foto2press

    Interview | Turbine-Trainer Matthias Rudolph 

    "Man hat versäumt, noch mehr für den Frauenfußball zu tun"

    Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft ist bei der WM im Viertelfinale gescheitert. Das ist - für das im Frauenfußball einst dominante Deutschland - überraschend. Turbine Potsdam-Trainer Matthias Rudolph sagt im Interview, was sich seiner Meinung nach ändern muss.

  • 17.06.2019: Trainingsauftakt bei Turbine Potsdam im Stadion am Luftschiffhafen (Quelle: imago/Matthias Koch)
    imago/Matthias Koch

    Trainingsauftakt zur neuen Saison 

    Turbine Potsdam setzt auf Teenie-Talente

    Nach dem Abgang der Aushängeschilder Svenja Huth und Felicitas Rauch muss sich Turbine Potsdam neu erfinden. Der Verein gibt dem Nachwuchs eine Chance und setzt Teamgeist gegen die finanzielle Übermacht der Konkurrenz. Von Dennis Wiese

  • Turbie-Potsdam-Spielerin Johanna Elsig im Trikot der Deutschen Nationalmannschaft(Quelle: imago/foto2press)
    imago/foto2press

    Fußball | Johanna Elsig vor der Frauen-WM 

    "Vielleicht hilft ein Stück Rasen aus Potsdam unterm Schuh"

    Wenn die Frauen-WM am Freitag in Frankreich startet, hat Johanna "Jojo" Elsig so etwas wie einen Heimvorteil. Ein Teil ihrer Familie lebt im Gastgeberland. Die Verteidigerin von Turbine Potsdam soll dem Team zum Titel verhelfen - und setzt auf einen besonderen Talisman.

  • Svenja Huth im Einsatz für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft der Frauen. / imago/MIS
    imago/MIS

    Interview | Vize-Kapitänin Svenja Huth 

    "Das WM-Fieber hat alle gepackt"

    Die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft startet am Samstag in die WM in Frankreich. Eine der Führungsspielerinnen ist Vize-Kapitänin Svenja Huth. In der ARD sprach sie über Vorfreude, Sammel-Leidenschaft - und die Playlist in der Kabine.

  • Anja Mittag in ihrem letzten Spiel für den FC Rosengard. Bild: imago/Bildbyran
    imago/Bildbyran

    Ehemalige Turbine-Spielerin 

    Anja Mittag beendet ganz leise ihre Karriere

    Sie hat getroffen und getroffen - und gewonnen und gewonnen. Anja Mittag hat eine Karriere im Frauenfußball hingelegt, die nicht viele vorweisen können. Richtig begonnen hat alles bei Turbine Potsdam. Nun ist Schluss. Ihr Abschied fällt sehr dezent aus.

  • Svenja Huth ist beim letzten Turbine-Heimspiel zu Tränen gerührt (Quelle: imago images / Jan Huebner)
    imago images / Jan Huebner

    Interview | Turbine-Kapitänin Svenja Huth 

    "Das habe ich Turbine Potsdam zu verdanken"

    Sie war Torjägerin, Vorbild und Kapitänin: Nach vier Jahren in Potsdam verlässt Svenja Huth den Verein in Richtung Wolfsburg. Im Interview spricht sie über die Gründe für den Wechsel, ihre prägendsten Turbine-Momente und die anstehende Weltmeisterschaft.

  • Turbine-Kapitänin Svenja Huth im Zweikampf mit Wolfsburgs Alexandra Popp (Quelle: imago/Jan Kuppert)
    imago / Jan Kuppert

    DFB-Pokal Viertelfinale bei Seriensieger Wolfsburg 

    Turbine Potsdam zwischen Titel-Traum und Traum-Tor

    Seit sieben Jahren wartet Turbine Potsdam auf einen Titel. Im DFB-Pokal ist der Weg dorthin kurz, aber schwer. Potsdam trifft auf die Übermannschaft aus Wolfsburg. Hoffnung macht das starke Liga-Spiel samt traumhaftem Tor im Dezember. Von Dennis Wiese

  • Die Turbine-Spielerinnen jubeln nach einem Tor (Quelle: imago/Camera 4)
    imago/Camera 4

    Jahresrückblick | Turbine Potsdam 

    Zufrieden, aber nicht euphorisch

    In der letzten Saison mussten die Fußballerinnen von Turbine Potsdam die Hoffnungen auf eine Champions League-Teilnahme früh begraben. In diesem Jahr starteten sie einen neuen Anlauf - und sind auch ohne zwei langjährige Stammkräfte bisher ganz erfolgreich.

  • Lia Wälti (Li) und Melanie Leupholz (Quelle: Imago/ Michael Hundt/Matthias Koch)
    imago/Michael Hundt / Matthias Koch

    Turbine Potsdam will die Bayern schlagen 

    Über München ins Pokalfinale

    Zum ersten Mal seit 2015 können die Fußball Frauen von Turbine Potsdam wieder ins DFB-Pokalfinale einziehen. Voraussetzung: Ein Sieg im Halbfinale beim Bundesliga-Konkurrenten Bayern München. Von Lars Becker 

  • Ein Freistoß der Potsdamerin Gina Chmielinski schlägt im Tor des FC Bayern ein. (Quelle: imago/Koch)
    imago/Koch

    Spitzenspiel der Frauen-Bundesliga 

    Turbine verpasst den Sieg

    Im Spitzenspiel der Frauen-Bundesliga haben sich Turbine Potsdam und der FC Bayern München 2:2 (0:1) getrennt. In einem spannenden Fußballspiel waren die Potsdamerinnen dem Sieg näher.

  • Anja Mittag (DFB-Frauen, 11) nach dem Schlusspfiff enttäuscht über die Niederlage im EM-Viertelfinale Deutschland vs. Dänemark am 30.07.17 in Rotterdam (Quelle: imago/foto2press)
    imago/foto2press

    1:2-Niederlage gegen Dänemark 

    DFB-Frauen scheitern im EM-Viertelfinale

    Der Traum vom neunten EM-Titel ist aus: Die DFB-Frauen unterlagen am Sonntag überraschend im Viertelfinale der Fußball-EM gegen Dänemark. Das Spiel musste die DFB-Elf ohne die Potsdamerin Svenja Huth bestreiten – und mit 15 Stunden Verspätung.