Lichtkünstler Jörg Hanitzsch bei letzten Installationsarbeiten im Tierpark
Audio: Antenne Brandenburg | 06.06.2019 | Jasmin Schomber | Bild: rbb/Anja Kabisch

Tierpark Cottbus im Licht - Mit Licht und Stille nachts im Tierpark Cottbus

Der Tierpark Cottbus wird in der Freitag- und Samstagnacht mit Stille und Licht in Szene gesetzt. "Nachts im Tierpark" gibt es zum 5. Mal, letztes Jahr waren 5.000 Besucher zu nächtlicher Stunde im Park, nur um Tieren zuzuhören und besonderes Licht zu erleben.

"Nachts im Tierpark" hat bereits Tradition. Die Nacht der Stille und des Lichtes findet bereits zum fünften Mal statt. 2018 strömten 5.000 Besucher in den Cottbuser Tierpark.

Das Programm bietet abendluche Fütterungen, aus Büchern wird vorgelesen und es gibt im genazen Park Lichtinstallationen.

Lichtinstallation im Tierpark Cottbus
Eine von 430 Lichtinstallationen im Tierpark | Bild: rbb/Anja Kabisch

Sechs Kilometer Kabel verlegt

Lichtkünstler Jörg Hanitzsch hat 430 Ideen  überall im Park verteilt. Licht in Bäumen, auf Wiesen, in Schläuchen oder punktuell. Um alles zu vernetzen sind in den letzten Tagen über sechs Kilometer Kabel verlegt worden.

Die Nacht im Tierpark ist eine Leiseveranstaltung, keine Musik, keine Lautsprecher. Die Tiere und ihre Geräusche stehen im Mittelpunkt. Und die haben sich in den letzten Jahren wohl auch an diese ungewöhnliche Veranstaltung gewöhnt und lassen sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen. Sagt Jan Plössel, der mit seinen Kollegen besagte sechs Kilometer Kabel verlegt hat.

Lichtschlauch im Baum
Lichtschlauch im Baum | Bild: rbb/Anja Kabisch

Es ist wichtig, die Leute zu entspannen

"Das ist doch wichtig, die Leute zu entspannen, es geht nicht darum, da noch einen Flash, einen Laser oder ein Feuerwerk draufzusetzen", erklärt Lichtkünstler Hanitzsch sein Konzept.

Die Besucher sollen durch den Park gehen, Freude an den Skulpturen haben und sich an der ganz natürlichen Geräuschkulisse der Tiere zu nächtlicher Stunde erfreuen, sagt Hanitzsch weiter.

"Nachts im Tierpark" beginnt am Freitag und am Sonnabend jeweils um 19 Uhr und dauert bis Mitternacht.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren