rbb24
  1. rbb|24
  2. Studio Cottbus
Audio: Antenne Brandenburg | 24.07.19 | Jasmin Schomber | Quelle: rbb/Jasmin Schomber

Service auch in Südbrandenburg

Bei Fahrradpannen hilft der ADFC seinen Mitgliedern

Wer mit dem Auto eine Panne hat ruft in der Regel einfach den Abschleppservice. Aber auch Radfahrern, voll beladen mit Isomatte, Zelt und Gepäckträgertaschen reißt mal die Kette mitten auf dem einsamen Radweg. Hilfe bietet in so einer Situation der Pannenservice des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs ADFC.

Der Service funktioniert ähnlich wie beim Automobilclub und ist nur für Mitglieder des Verbands.

Das Logo des ADFC auf einem Fahrrad | Quelle: rbb/Jasmin Schomber

Gleicher Service wie beim Auto

Für Mitglieder läuft alles reibungslos, egal wie spät es ist oder an welchem Wochentag die Panne auftritt. An der Hotline können Betroffene den Schaden melden, dann werde entschieden, ob jemand zur Hilfe kommt oder ob das Rad abgeschleppt wird, erzählt Birgit Heine von der Ortsgruppe des ADFC in Cottbus. Das Rad wird dann entweder zur nächsten Werkstatt oder zum Kunden nach Hause geschafft.

Für Südbrandenburg landen die Anrufe in der Autowerkstatt von Ronald Blaschkow. Er ist ein Partner des ADFC und hat sein Abschleppfahrzeug für die Fahrräder extra umgebaut. "Wir haben extra eine Vorrichtung gebaut, mit der wir die Fahrräder lagern können, weil Fahrräder heute ziemlich hochwertig sind", erzählt er. Seine Einsätze halten sich aber meistens in Grenzen. Nur zwei bis drei mal muss er pro Monat zu Fahrradpannen ausrücken. Meistens gehe es aber nur um platte Reifen.

Auch wenn Radfahren populär ist, die Radpflege ist es nicht, gibt auch Birgit Heine zu. "Ein Fahrrad ist ein Verschleißgerät, man gibt sich nicht so viel Mühe darauf zu achten, dass alles in Ordnung ist." Umso besser, wenn im Notfall der Pannendienst kommt.

Artikel im mobilen Angebot lesen