stylischer Fahrradschober in Lübbenau
Audio: Antenne Brandenburg | 18.07.2019 | Sebastian Schiller | Bild: rbb/Sebastian Schiller

rbb geht Hörerhinweis nach - Radwege in und um Lübbenau besser als ihr Ruf?

Der Spreewald ist eine Radfahrerregion. In Lübbenau und Umgebung aber soll Radfahren keinen Spaß machen. Das haben Zuschauer und Hörer jüngst beim rbb-Grillen moniert. Was ist dran an den Vorwürfen? Von Sebastian Schiller.

Es fahre sich sehr schön nach Lehde und ebenso gut nach Leipe, sagt eine radelnde Touristen aus Sachsen. Das Radwegenetz sei sehr gut ausgebaut, schwärmt ein Anderer. Die Wege sind sehr gepflegt, ergänzt ein Dritter. Eine Frau war auf dem Gurkenradweg unterwegs, es wäre ihr aufgefallen, wenn da etwas nicht in Ordnung gewesen wäre.

Also alles im grünen Bereich? Thomas Rähm betreibt am Rand von Lübbenau einen Campingplatz, hier übernachten viele Radler. Er kann sich vorstellen, woher die Geschichten um schlechte Radwege kommen könnten. Es seien wohl die Plattenwege auf der Straupitzer Seite.

Radlerinnen Sabine und Heidrun Brand aus Sachsen
Radlerinnen Sabine und Heidrun Brand aus Sachsen | Bild: rbb/Sebastian Schiller

Bei denen handle es sich um Wege mitten im Biosphärenreservat und die stammen noch aus DDR-Zeiten und werden vor allem landwirtschaftlich genutzt. Diese Wege zu verändern wäre ein massiver Eingriff in die Struktur des Biosphärenreservates und ließe sich nur schwer verändern.

Die Stadt Lübbenau unterhält etwa 80 Kilometer Radwege. Die werden jährlich mit fast 60.000 Euro in Stand gehalten, erklärt Bürgermeister Helmut Wenzel. Trotzdem gebe es Sorgenkinder, etwa am Boblitzer See.

defekter Radweg im Spreewald
defekter Radweg im Spreewald | Bild: rbb/Sebastian Schiller

Ein Großteil dieser Wege in den Wäldern sind vor 15 bis 20 Jahren hergerichtet worden. Jetzt weisen sie stellenweise massive Schäden auf weil damals kein Wurzelschutz eingebaut worden ist. Die Folge: durch die wachsenden Wurzeln werden Asphaltdecken aufgerissen, die Reparaturen seien aufwändig und würden einige Zeit dauern, sagt Wenzel.

Für die Instandsetzung der überregionalen Radwege will der Landkreis Oberspreewald Lausitz in den nächsten Jahren elf Millionen Euro ausgeben.

Fazit: Nicht alle Wege sind in einem Top-Zustand, ein Schütteltrauma müssen Radler bei ihren Touren durch den Spreewald aber auf keinen Fall befürchten.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren