Bedürftige Menschen warten vor einer Tafel-Niederlassung in Cottbus auf die Lebensmittelausgabe (Quelle: dpa)
Audio: Antenne Brandenburg | 04.08.2020 | Daniel Friedrich | Bild: dpa-Zentralbild

Corona Pandemie - Immer mehr nutzen Cottbuser Tafel

Wegen der Corona-Pandemie nutzen immer mehr Menschen in Südbrandenburg die Tafeln des Albert-Schweitzer-Familienwerkes. Das hat der Leiter der Cottbuser Tafel, Kai Noack rbb|24 bestätigt. So habe es in Cottbus 85 neue Anmeldungen gegeben.

Die Angebote reichen aber nach wie vor aus, um eine ausgewogene und gesunde Ernährung abzusichern, sagte Noack. Sollte es allerdings zu einer zweiten Infektionswelle kommen, dann werde der Ansturm auch auf die Tafeln enorm steigen, befürchtet Noack, der auch Stellvertretender Bundesvorsitzender von Tafel Deutschland ist.

Die Cottbuser Tafel versorgt nach eigener Auskunft etwa 5.000 Menschen.

Nach Angaben des Dachverbandes gibt es in Deutschland 940 Tafeln mit mehr als 2.000 Tafel-Läden die über 1,6 Millionen Menschen betreuen.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren