Die Warteschlange vor dem Fischverkauf in Glinzig (Bild: rbb/Friedrich)
Die Warteschlange vor dem Fischverkauf in Glinzig | Bild: rbb/Friedrich

Glinziger Teiche bei Kolkwitz - Schlangestehen für den Weihnachtskarpfen

Karpfen Blau gehört für viele Familien traditionell zum Heiligabend. Die letzten Tage vor Weihnachten sind daher die beste Zeit, um den Fisch zu besorgen, wenn er wirklich frisch sein soll. Die Peitzer Edelfisch GmbH hat deshalb am Dienstag mit dem Straßenverkauf begonnen. Vor zahlreichen Supermärkten in der Region können nun die wertvollen Fische erworben werden. Viele nutzen dennoch die Chance, direkt zum Erzeuger zu gehen.

Leiter der Glinziger Teichwirtschaft, Lars Krüger und Mitarbeiter Jürgen Mönch (Bild: rbb/Friedrich)
Leiter der Glinziger Teichwirtschaft, Lars Krüger und Mitarbeiter Jürgen Mönch | Bild: rbb/Friedrich

Karpfen bleibt Favorit der Kunden

Die Vorweihnachtszeit ist die wichtigste Zeit für die Glinziger Teichwirtschaft (Spree-Neiße), die zur Peitzer Edelfisch GmbH gehört. Leiter Lars Krüger wacht über insgesamt elf Teiche und kann damit fast alle Kundenwünsche befriedigen: Karpfen, Forelle, Stör, Hecht, Seibling, Schleie, Wels und Lachsforelle bietet er an. "Der Bringer ist natürlich traditionell der Karpfen", sagt Krüger. "Aber auch Forelle und Lachsforelle sind immer mehr im Kommen."

Drei bis vier Jahre braucht ein Karpfen, bis er ausgewachsen ist. Mit dem Fang in diesem Jahr ist Lars Krüger, mit leichten Abstrichen, zufrieden. Kormorane hätten sich allerdings stark an den Fischen bedient, wie er sagt.

Vor allem die kleineren Fische sind in diesem Jahr gefragt. Große Familienfeiern können nicht stattfinden.

Der Verkauf geht noch bis Heiligabend.

Sendung: Antenne Brandenburg, 22.12.2020, 15:40 Uhr

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren