Nachhilfeprojekt - Cottbuser BTU-Studentinnen helfen Kindern beim Lernen

Die Cottbuser BTU-Studentinnen Adrienne Kelm und Isabell-Christine Dittrich
Audio: Antenne Brandenburg | 25.01.2021 | Alexander Dieck | Bild: rbb/Florian Ludwig

Studentinnen der BTU Cottbus Senftenberg haben ein Projekt zur Nachhilfe für Schulkinder gestartet. Es richtet sich vor allem an jene, die gesellschaftlich benachteiligt sind, erklärt Adrienne Kelm die Idee zum Projekt. Deshalb wurden Fakultäten der Universität angeschrieben mit der Bitte an Studierende, sich zu engagieren und Eltern zu unterstützen, die sich Nachhilfe für ihre Kinder nicht leisten können.

Gerade jetzt in der Corona Lockdown-Zeit seien viele Eltern mit Homeschooling überfordert, berichtet Kelm.

Nachhilfeprojekt auch nach der Pandemie

Auch nach der Corona-Pandemie soll das Projekt fortgesetzt werden, kündigen die beiden Initiatorinnen Adrienne Kelm und Isabell-Christine Dittrich an. Einen Aufruf an weitere Fakultäten habe es schon gegeben, worauf sich bereits freiwillige Nachhilfelehrer gemeldet haben. Demnächst sollen gezielt Schulen angeschrieben werden um schnell und unbürokratisch helfen zu können.

Was für einen ebenfalls geplanten virtuellen Nachhilfeunterricht vor allem fehlt sind Computer oder Tablets für die Kinder. Deshalb seien sie für jede Technikspende dankbar, sagen die beiden Studentinnen der BTU Cottbus Senftenberg. In Verbindung setzen kann man sich mit ihnen über die Mail-Adresse: nachhilfeprojekt-btu@web.de

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Mirko Warnatz probt auf der Bühne einen Auftritt
rbb/Aline Lepsch

75. Geburtstag Theater Senftenberg - Die Bühne als zweites Zuhause

Das Festwochenende am Theater Senftenberg zeigt die Geschichte der Neuen Bühne als eine Collage aus alten Stücken, Briefen von Wegbereitern bis hin zum Blick junger Leute. Mit dabei ist Mirko Warnatz, der eigentlich mal Kohlekumpel war. Von Aline Lepsch