Mit 80 wohl ältester Lehrer Brandenburgs: Wolfgang Schmidt aus Elsterwerda - "Die Rente gönne ich mir schon - aber eben im Unruhestand"

Porträt von Jubilar Wolfgang Schmidt
Audio: Antenne Brandenburg | 26.04.2021 | Florian Ludwig | Bild: Ralph Ulewski

Er ist wahrscheinlich Brandenburgs ältester Lehrer, Wolfgang Schmidt aus Elsterwerda. Am Montag feiert er seinen 80. Geburtstag. Noch immer unterrichtet er am Elsterschloss-Gymnasium. Warum und was Schüler darüber denken? Von Florian Ludwig

Wolfgang Schmidt ist gerührt. Er bedankt sich für Glückwünsche und Geschenke. "Mit wieviel Liebe das hier alles vorbereitet wurde, die vielen warmen Worte haben mich tief bewegt", gesteht der 80-Jährige.

Fast 60 Jahre ist Wolfgang Schmidt Lehrer. Er beginnt in Lauchhammer, geht dann nach Bulgarien, unterrichtet dort an verschiedenen Schulen Deutsch. Nach der Wende kommt Schmidt nach Senftenberg. Hier baut er am Friedrich Engels Gymnasium den Fachbereich Darstellendes Spiel auf und leitet lange das Lehrer- und Schülertheater. Dabei musste er sich und seinen Unterricht immer wieder anpassen, sagt er. Die Zeit sei schnelllebig, resümiert er und stellt fest, nach so vielen Jahren in der Bildung den für ihn richtigen Weg gefunden zu haben.

Ehrung zum 80. Geburtstag des Lehrers Wolfgang Schmidt vor dem Elsterschloss-Gymnasium in Elsterwerda
Ehrung zum 80. Geburtstag von Wolfgang Schmidt | Bild: rbb/Florian Ludwig

Spaß an Kunst und Kultur wahnsinnig gut vermittelt

Das bescheinigen ihm auch seine ehemaligen Schüler. Einer von ihnen ist Friedrich Rößiger, er arbeitet mittlerweile an der Neuen Bühne in Senftenberg. Daran habe auch der Unterricht von Wolfgang Schmidt großen Anteil. Er habe es wahnsinnig gut verstanden, den Spaß an Kunst und Kultur zu vermitteln, begründet Rößiger seine Wertschätzung.

Eigentlich ist Schmidt schon seit 15 Jahren Rentner. Doch von der Schule losgekommen ist er nie und blieb zunächst in Senftenberg. Später wechselt er an das Elsterschloss-Gymnasium in Elsterwerda. Hier muss er wegen Personalmangels noch 2019 einen Deutsch Grundkurs übernehmen. Die Schüler stecken gerade in den Abiturvorbereitungen. Durch Wolfgang Schmidt, erzählen einige von ihnen am Geburtstag des Lehrers, seien sie bestens begleitet worden, er habe sie geradezu in dieser Situation gerettet.

Wolfgang Schmidt vor einem Kunstobjekt "Flügel eines Engels"
Wolfgang Schmidt vor Engel-Kunstobjekt | Bild: Gabriela Georgi

Wie lange Wolfgang Schmidt noch unterrichtet, weiß nur er selbst. Doch er achtet weiter darauf, dass ihm der Unterricht mit seinen 80 Jahren nicht zu viel wird.

"Die Rente gönne ich mir schon. Aber eben im Unruhestand in dem ich mich sehr wohl fühle. Ich werde auch aufpassen, dass ich das alles richtig dosiere."

1 Kommentar

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 1.

    Herzlichen Glückwunsch. Es sollten sich alle lehrenden Staatsbediensteten diesen Mann zum Vorbild nehmen! Im Ernst - das Mindset ist wichtig: Lehrer sein ist eine Berufung und nicht einfach nur ein Beruf. Deswegen sollte man hier auch über das gesetzliche Rentenalter hinaus weiter arbeiten, eine Verbeamtung der Lehrer gehört abgeschafft. Schließlich ist es eine Ehre Deutschland mit so einer wichtigen Aufgabe zu dienen. Weiter so, mein Respekt aus dem Elternbeirat.

Nächster Artikel