Geld aus Bund-Länder-Programm - Guben und Doberlug-Kirchhain bekommen Fördermittel

Mi 08.12.21 | 14:10 Uhr
Archivbild: Straßenbild Stadt Guben, Landkreiß Spree-Neiße. (Quelle: imago images/J. Ritter)
Bild: imago images/J. Ritter

Guben und Doberlug-Kirchhain bekommen Unterstützung für Stadtentwicklungsprojekte. Die Mittel wurden heute innerhalb einer Videokonferenz aus dem Bund -Länder-Programm "Wachstum und nachhaltige Erneuerung“ ausgereicht.

Die Stadt Guben will mit der Förderung in Höhe von 2,6 Millionen Euro die Wilhelm-Pieck Schule zum Pflegefachzentrum umbauen. Hier soll neben altersgerechten Wohnungen auch eine Begegnungsstätte entstehen. Das Vorhaben soll laut Bauminister Beermann mit verschiedenen Fördermitteln unterstützt werden.

Archivbild: Stadtbild Doberlug-Kirchhain in Brandenburg. (Quelle: imago images/L. Matrisch)
Bild: imago images/L. Matrisch

Doberlug Kirchhain hat zwei Förderbescheide über eine halbe Million Euro bekommen. Der größte Teil davon wird für die Sanierung von zwei Einzeldenkmalen im Sanierungsgebiet Hauptstraße verwendet. Außerdem gibt es Geld um das Stadtentwicklungskonzept fortzuschreiben. Doberlug Kirchhain hat seit 1991 rund 20 Millionen Euro Bundes- und Landesmittel aus der Städtebauförderung erhalten.

Sendung: Antenne Brandenburg, 08.12.2021, 13.30 Uhr

Nächster Artikel