Digitales Adventsangebot startet - Senftenberger Theater will trotz Coronapause nicht Nichts tun

Mi 01.12.21 | 13:08 Uhr
Schauspielkollegen in samtig-roten Sesseln spielen Publikum (Foto: rbb/Lepsch)
Audio: Antenne Brandenburg | 31.11.2021 | Aline Lepsch | Bild: rbb/Lepsch

Mit einem digitalen Adventskalender will die Neue Bühne Senftenberg (Oberspreewald-Lausitz) ein Angebot in der Weihnachtszeit machen. Es soll eine Alternative zum aktuellen Vorstellungsausfall durch die coronabedingte Schließung sein. Am Mittwochabend wird die erste Tür auf der Homepage des Theasters geöffnet [theater-senftenberg.de].

Die 24 Überraschungen sollen zumindest einen kleinen Ersatz bieten, sagte Dramaturg Lukas Schädler dem rbb. “Manchmal liegen Möglichkeiten darin, dass man neue Wege gehen muss." Wegen der hohen Corona-Inzidenzwerte hatte das Theater Ende November entschieden, bis Weihnachten den Spielbetrieb einzustellen. Alle über 80 Vorstellungen und das theaterpädagogische Angebot wurden gestrichen.

Ein Zuschauerraum, der "atmen" muss

Der digitale Adventskalender besteht laut Lukas aus einer "riesigen bunten Mischung aus Ideen." Geplant seien unter anderem Improvisationsformate, Lieder oder Zitate aus Stücken, die nicht so häufig gespielt werden konnten.

"Wir haben so viele Vorstellungen geplant", sagt Intendant Manuel Soubeyrand, "dass unser technischer Direktor schon gemeint hat, dass es wirklich ein bisschen zu viel ist, nicht zu schaffen." Doch die Künstlerinnen und Künstler hätten erwidert, dass genau jetzt die Zeit sei, in der man "viel spielen muss."

Auch das Schauspielteam ist wegen der abgesagten Vorstellungen enttäuscht. "Wir haben bis zur letzten Woche die Schneekönigin geprobt und uns so gefreut, Kinderlachen zu hören, Erschrecken zu hören", sagt Anna Schönberg. Es scheine so, dass eine Inszenierung erst lebendig werden würde, wenn der Zuschauraum "atmet". Damit es doch so etwas wie Reaktionen aus dem Publikum gibt, sind für das erste Türchen des digitalen Adventskalender zwölf Schauspielkollegen aktiv geworden. Sie haben sich in die samtig-roten Theatersessel gesetzt und Publikum gespielt.

Theaterbetrieb nach Weihnachte ungewiss

Neben dem digitalen Format werde an der Neuen Bühne Senftenberg in den nächsten Wochen auch anderes angepackt, sagt Intendant Manuel Soubeyrand. Der Werkstattumzug stehe an und es sei Zeit, Inszinierungen neu anzugreifen.

Der reguläre Spielbetrieb ist bis 24. Dezember eingestellt. Wie es danach weitergeht, sei unklar, hieß es zur Bekanntgabe der Pause vom Theater. "Ob der Spielbetrieb über die Weihnachtsfeiertage und an Silvester wieder aufgenommen werden kann, hängt von der Entwicklung der kommenden Wochen ab."

Der Landkreis Oberspreewald-Lausitz (OSL) liegt im Süden Brandenburgs, der besonders von Corona betroffen ist. Der Kreis hat am Mittwoch die zweithöchste Inzidenz des Landes gemeldet, mit rund 1.297 [kkm.brandenburg.de]. Nur im Nachbarkreis Elbe-Elster sind die Zahlen noch höher: Hier haben sich in den vergangenen sieben Tagen rund 1.649 Personen mit dem Virus infiziert, gerechnet auf 100.000 Einwohner.

Was Sie jetzt wissen müssen

Sendung: Antenne Brandenburg, 1.12.2021, 12:30 Uhr

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Puck geht an Eisbären-Torhüter Mathias Niederberger vorbei (Quelle: Imago/Eibner)
Imago/Eibner

2:3 gegen die Adler Mannheim - Eisbären unterliegen im Spitzenduell

Die Eisbären Berlin verlieren das Auswärtsspiel bei den Adlern Mannheim 2:3 und damit das dritte Spiel in Folge. Nach einem frühen Rückstand schafft es der Tabellenführer erst spät, gegen den direkten Verfolger aufzuholen. Die Eisbären bleiben aber Tabellenführer.