Südbrandenburger Bauernverband - Brandenburger Landwirte unter Druck

Do 09.06.22 | 17:34 Uhr | Von Nico van Capelle
Auf einer Bühne sitzt der Vorstand des Südbrandenburger Bauernverbands.
Audio: Antenne Brandenburg | 09.06.2022 | Bild: rbb/van Capelle

Gestiegende Preise durch den Ukraine-Krieg, ein neues Tierwohl-Label, regulierter Einsatz von Chemie - Landwirte stehen unter Druck. Zu den Problemen hat der Südbrandenburger Bauernverband in Luckau (Dahme-Spreewald) getagt. Von Nico von Capelle

Auf dem Verbandstreffen des Bauernverbandes Südbrandenburg im Schlossberg Luckau trifft Thomas Göbel einen Nerv. Die 436 stimmberechtigten Landwirte vor Ort wählen ihn mit großer Mehrheit wieder zu ihrem Vorsitzenden. Die Anwesenden sind sich einig: Die größte Herausforderung derzeit ist es, Profit zu erwirtschaften, den man dann in neue Arbeit investieren kann und gleichzeitig den Naturschutz voran zu bringen. Ein Versuch, beides zu kombinieren, sind Photovoltaikanlagen. "Wir können Grünstreifen, wir können Naturschutz, wir können auch erneuerbare Energien", sagt Thomas Göbel. All das seien neue Wirtschaftszweige, die den Einkommensmix der Landwirte stärken.

Teller oder Trog

Die Debatte um Photovoltaik auf dem Feld hält auch Landwirt Robert Häusler für wichtig. "Ob Teller oder Trog, sprich: der Verzicht auf die Produktion von Nahrungsmitteln, diese Diskussion muss geführt werden." Es müsse aber auch darüber gesprochen werden, ob von den Landwirten erwartet werden kann, auf zusätzliche Einkommensmöglichkeiten, wie Solaranlagen-Freiflächen, zu verzichten. "Da wäre ich absolut dafür, aber dann muss der Rest auch stimmen." Diesbezüglich sieht der Bauernverband Süd vor allem die Politik in der Verantwortung.

Minister Vogel verspricht Hilfe

Brandenburgs Landwirtschaftsminister Axel Vogel (B90/Die Grünen) sagt den Verbandsmitgliedern auf ihrer Tagung Unterstützung zu, lässt aber offen, wie diese konkret aussehen kann. Er erkennt, dass die aktuelle Situation für die Landwirte sehr schwierig sei. "Die Erlössituation hält mit den Kosten, mit dem Aufwand nicht Schritt", sagt Vogel.

Beitrag von Nico van Capelle

Nächster Artikel