2G- und 3G-Regelungen - Erste Weihnachtsmärkte in Berlin eröffnet - Müller sagt Teilnahme kurzfristig ab

Mo 22.11.21 | 19:09 Uhr
  139
Archivbild: Besucher gehen über den Weihnachtsmarkt auf dem Gendarmenmarkt. (Quelle: dpa/P. Zinken)
dpa/P. Zinken
Video: Abendschau | 22.11.2021 | A. Breitfeld | Bild: dpa/P. Zinken

Die ersten Weihnachtsmärkte in Berlin sind eröffnet. Der Regierende Bürgermeister Müller verzichtete jedoch auf seine angekündigte Teilnahme bei der Eröffnung des Marktes am Breitscheidplatz - in Brandenburg sollen alle Märkte ab Mittwoch wieder schließen.

Begleitet von rasant ansteigenden Corona-Inzidenzen haben am Montag in Berlin mehrere Weihnachtsmärkte eröffnet.

Der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) wollte am späten Nachmittag eigentlich bei der offiziellen Eröffnung des Marktes am Breitscheidplatz dabei sein, sagte seine Teilnahme jedoch kurzfristig ab. Kurz zuvor hatte die Brandenburger Landesregierung verkündet, alle Märkte wieder schließen zu wollen.

Für Besucher und Besucherinnen in Berlin gilt entweder Maskenpflicht, etwa bei den Weihnachtsmärkten vor dem Roten Rathaus und an der Gedächtniskirche. Oder es gilt die 2G-Regel, die Besucher müssen also geimpft oder genesen sein, zum Beispiel auf dem Gendarmenmarkt und in der Zitadelle Spandau. Dort wird an den Zugängen der Impf- oder Genesenennachweis kontrolliert.

Einzelne Absagen in Berlin

Anders als in Brandenburg mit seiner mehr als doppelt so hohen 7-Tage-Inzidenz plant der Senat zur Zeit offenbar keine generelle Schließung von Weihnachtsmärkten, wie aus Senatskreisen am Montag zu hören war. Am Dienstag kommt der Senat zusammen, um über weitere Maßnahmen zu entscheiden.

Abgesagt wurden mehrere Märkte in Berlin, etwa der Mark auf der Domäne Dahlem (Steglitz-Zehlendorf) sowie in Moabit, Alt Rixdorf oder Alt-Marzahn. Grund für mehrere Betreiber sei unter anderem die aktuelle Infektionsschutzverordnung des Senats. So würden viele Märkte aufgrund der reduzierten Stände, der größeren Abstände und der eingeschränkten Besucherzahlen inklusive gefordertem Sicherheitspersonal zu hohe Kosten verursachen und zu geringe Einnahmen versprechen.

Die Weihnachtsmärkte öffnen, hier am Potsdamer Platz in Berlin Tiergarten. (Quelle: imago images/S. Gudath)

In Brandenburg müssen alle Märkte wieder schließen

Nachdem im Landkreis Oberspreewald-Lausitz schon am Montagfrüh alle Weihnachtsmärkte abgesagt wurden, will die Brandenburger Landesregierung alle bereits geöffneten Märkte im Land ab Mittwoch schließen. Hintergrund sei die sich täglich weiter verschärfende Pandemie-Lage, hieß es.

Erst am Montag waren in Potsdam, in Brandenburg/Havel, in Frankfurt (Oder) und in Cottbus die ersten Weihnachtsmärkte eröffnet worden - unter 2G-Bedingungen und teilweise mit Beschränkungen der Besucherzahl.

Archivbild: Weihnachtliche Beleuchtung und Blick auf den Weihnachtsmarkt in der Brandenburger Straße in Potsdam. (Quelle: imago images/M. Müller)

Sendung: Antenne Brandenburg, 22.11.2021, 9:00 Uhr


Die Kommentarfunktion wurde am 23.11.2021 um 07:31 Uhr geschlossen. Die Kommentare dienen zum Austausch der Nutzerinnen und Nutzer und der Redaktion über die berichteten Themen. Wir schließen die Kommentarfunktion unter anderem, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt.

 

139 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 139.

    Ich galube nicht das die Weihnachtsmärkte Pandemietreiber sein werden. Wenn sich alle an die bestehenden Regeln halten ist die Gefahr der Infizierung doch eher gering.
    Es gibt aber leider immer wieder Menschen die diese Regeln bewußt ignorierenund damit sich und andere gefährden.
    Beispiel U-Bahn immer wieder sehe ich Leute die keine FFp2 Maske tragen oder bewußt falsch tragen und sich über die Erhöhung der Bußgelder kaputt lachen da eh nicht kontrolliert wird. Wenn dann kontrolliert wird heißt es nur >> bitte das nächste mal die richtoige Maske tragen und dann Mund und Nase bedecken <<.

    Ich persönlich freue mich auf die Weihnachtsmärkte und hoffe das diese auch offen bleiben in Berlin, das Problem wird dann höchsten der Andrang da dann auch Menschen aus Brandenburger nach Berlin reisen werden.

    Frohe Weihnachten schon mal an alle und bleiben Sie gesund.

  2. 138.

    Ihnen kann man nicht mehr helfen
    Ihnen sind Weihnachtsmärkte und Ihr Vergnügen wichtiger als die Ihre Gesundheit und die Gesundheit Ihrer Mitmenschen
    Das zeigen ihre Reaktionen auf einige Kommentare hier
    Ihre Einstellung nennt man auch unsolidarisches Verhalten

  3. 137.

    „Solange Kinder und Jugendliche nicht geimpft werden, wird sich das Virus gerade in diesen Gruppen munter weiter verbreiten.“

    Kinder und Jugendliche sind aber nun mal nicht diejenigen, die die Krankenhäuser im Übermaß füllen und das Pflegepersonal an die Grenzen seiner Kräfte bringen. Wäre alle anderen durch eine Impfung vor einem schweren Verlauf und damit vor einer Einweisung ins Krankenhaus geschützt, hätten wir aktuell keine größeren Probleme – keine strengen Maßnahmen und erst recht keine Intensivstationen am Anschlag.

  4. 136.

    Die biontech Leute hätten sich die Arbeit sparen können, die Politiker schikanieren die Menschen weiter, egal ob man geimpft ist oder nicht!!
    Ich hab mich impfen lassen, damit ich , wenn ,dann nur einen leichten Verlauf bekomme und damit ich normal wieder leben kann!!Aber mit solchen Politikern ist das nicht mehr möglich!!

  5. 135.

    Wovon träumen Sie denn?
    Solange Kinder und Jugendliche nicht geimpft werden, wird sich das Virus gerade in diesen Gruppen munter weiter verbreiten.
    Schauen Sie doch Mal, wo die Inzidenz am höchsten ist.....

  6. 134.

    Na da waren ihre Eltern wohl nur an Fressbuden und Autoscooter interessiert oder vielleicht haben Sie so den Eindruck geweckt als würden sie das gerne machen als Bengel.
    Also ich kannte In West-Berlin durchaus sehr schöne Märkte alter Art. Schade dass die das offenbar nie erleben durften hier im Westen. Sie scheinen mehr so der Weihnachtsgrinch zu sein…
    Also trotz Corona sollte der Weihnachtsmarkt aufm Plan stehen, Sie müssen ja nicht hin…
    Und immer dran denken, 80 % in den Krankenhäusern sind ungeimpft…und das wird sich auch nicht ändern

  7. 133.

    Im letzten Jahr hatten wir deutlich niedrigere Zahlen gehabt ,wegen dem Lockdown
    Dieses Jahr haben wir die deutlich ansteckendere Delta Variante ,wir lassen alles zu ,wie Weihnachtsmärkte ,volle Fussballstadien ,volle Konzerthallen ,und die Leute sind leichtsinnig geworden
    Dadurch sind dieses Jahr die Zahlen deutlich höher
    Wir haben zu viele ungeimpfte ,die die Krankenhäuser überlassen
    Sie haben aber auch Recht ,Coron wird Bestandteil unseres Lebens bleiben

  8. 132.

    100 Prozent Zustimmung!!! Ich wohne in Brandenburg und hier wollen sie die Märkte jetzt wieder schließen - unglaublich! Sch… blinder Aktionismus!!!

  9. 131.

    Naja, gebrannte Mandeln oder Räuchermännchen - und viele schöne andere Dinge - gibt es schon auch heutzutage noch auf Weihnachtsmärkten... :-)
    Natürlich sind nicht alle Märkte so, davor verschließe ich nicht die Augen. Wo es aber so ist, da genieße ich die Stimmung - und wenn der Kauf eines Glühweins "Kommerz" bedeutet, dann sei es so... :-)))

    (Nicht an Sie, Herr "Spandauer", aber an andere - von Anfeindungen wegen "Stimmunggenießen" bitte ich abzusehen, das bringt in diesem Forum allmählich nichts mehr...) :-)

  10. 130.

    "Aber nicht in der vierten Welle mit Delta!"

    Bereits im vergangenen Jahr gab es in der Vorweihnachtszeit eine Corona-Welle, schon den Lockdown vergessen? Und wer sagt Ihnen, dass es nicht im nächsten Jahr genau zur selben Zeit, die sechste Corona-Welle geben wird (die fünfte wird im März erwartet)? Im Gegensatz zum letzten Jahr, sind inzwischen fast zwei Drittel der Menschen geimpft. Wie konnte es dann überhaupt zu so einer hohen Infektionsrate kommen, frage ich Sie?

    Da die Corona-Viren ähnlich , wie die der Grippe übertragen werden, können Sie davon ausgehen, dass diese Entwicklung sich über Jahre fortsetzen wird.

  11. 129.

    Auf einen Weihnachtsmarkt kann man verzichten, auf ein Fest mit Familie vor allem mit denen die an Heiligabend nicht im Heim allein sein wollen NICHT! Was ist nun wichtiger??

  12. 128.

    PS. Würde auch gerne über den Weihnachtsmarkt schlendern ,aber nicht in der jetzigen Situation

  13. 127.

    "Wenn das so weitergeht, wissen manche Kinder bald gar nicht mehr, was das ist, ein Weihnachtsmarkt. "

    ALLE "Kinder" die jünger als 40 sind haben keinen Weihnachtsmarkt mehr kennengelernt, sondern Fress- und Saufbuden, wo es billigsten Tand zu kaufen gibt und wo es ausschließlich um Kommerz geht.

    Ich habe als Kind noch schöne Weihnachtsmärkte sehen, riechen und erleben dürfen. Der Duft nach gebrannten Mandeln, Bratäpfel, Maronen und wo es noch echten Weihnachtsschmuck wie Räuchermännchen usw. zu kaufen gab.

    Immer wenn wir Sonntags die Oma in Ostberlin besucht haben! Die im Westen konnten sie da schon vergessen oder was hat ein Autoscooter z.B. mit Weihnachten zu run?

  14. 126.

    Hab ich ein Ereignis verpasst bei dem sich draußen unter freiem Himmel viele Menschen angesteckt haben. Ich bin geimpft und teste mich mehrmals die Woche, ich möchte gerne draußen auf einen Weihnachtsmarkt gehen. Am besten 2G mit der covapp gescannt, das geht schnell und sollte draußen ausreichend Sicherheit bieten. Lasst impfgegner unterschreiben, dass sie auf Intensivmedizin verzichten, fixiert mit pass und Krankenkassenkarte. Es reicht mir wirklich

  15. 125.

    Wir haben den 22. November ,noch nicht so richtig die vorweihnachtszeit
    Warten Sie mal noch 3 Wochen ab ,da wird es deutlich voller
    Es sei denn ,wir haben bis dahin die Situation komplett an die Wand gefahren und haben eine Inzidenz von 600 und mehr ,da wird wohl wieder alles dicht gemacht ,Ärzte müssen die triage anwenden
    Wenn man die Einstellung von manchen hier hört ,wird es leider so kommen

  16. 123.

    Man kann nur hoffen, dass der Senat sich noch besinnt und keine Weihnachts Märkte zulässt.

  17. 122.

    "Es sollte völlig auf traditionelle Handwerkskunst und auf Speisen aus der Region gesetzt werden. "

    Aber nicht in der vierten Welle mit Delta. Mein Gott, die Leute tun ja so als würde die Welt untergehen wenn sie 1x auf den Kommerz verzichten würden.

    Wer als Schausteller gehofft hatte es würde schon gutgehen muß sich Naivität vorwerfen lassen oder hat die letzten Wochen hinter dem Mond gelebt.

  18. 121.

    Wir kommen gerade vom Weihnachtsmarkt. Es war schön und nicht zu voll. Es wär schön so in der Vorweihnachtszeit. Müssen ja auch nicht alle am Wochenende sich darüber schieben.

  19. 120.

    Aber nicht doch, ich "fresse" nicht, ich bin kein Tier! Was haben Sie denn bitte für eine Kinderstube genossen, dass Sie solche Begrifflichkeiten für Ihre Mitmenschen in den Mund nehmen?

Nächster Artikel

Bild in groß
Bildunterschrift