Symbolbild: Eine Person hängt Dekoration an einen Weihanchtsbaum (Bild: imago images/Cavan Images)
Audio: Inforadio | 12.11.2020 | O-Ton Norman Heise vom Landeselternausschuss | Bild: imago images/Cavan Images

Vorstoß in Nordrhein-Westfalen - Berlin und Brandenburg planen keinen früheren Beginn der Weihnachtsferien

Nordrhein-Westfalen hat es vorgemacht und den Start der Weihnachtsferien um zwei Tage vorgezogen, andere Bundesländer könnten folgen. Berlin und Brandenburg wollen bislang nicht folgen - hier starten die Ferien allerdings sowieso früher.

Berlin und Brandenburg planen aktuell keinen früheren Start der Weihnachtsferien.

Ein Sprecher der Berliner Senatsverwaltung für Bildung sagte am Donnerstag, derzeit sei nicht beabsichtigt, die Ferien vorzuziehen. "Wir starten sowieso früher, als das in Nordrhein-Westfalen vorgesehen war", erklärte der Sprecher. Am Mittwoch hatte Nordrhein-Westfalen mitgeteilt, die Schule solle wegen der Corona-Pandemie zwei Tage früher als geplant enden [wdr.de]. In Berlin beginnen die Ferien laut Plan am 21. Dezember.

Brandenburg hat noch früher Ferien als Berlin

Auch das Brandenburger Bildungsministerium sieht keinen Bedarf, die Ferien nach vorne zu verlegen, teilte eine Ministeriumssprecherin dem rbb auf Anfrage mit. Der letzte Schultag in Brandenburg ist Freitag, der 18. Dezember 2020, also fast eine Woche vor Heiligabend. Vereinzelt könne es Schulen in Brandenburg geben, die variable Ferientage nutzen, um sie an den Beginn oder das Ende der Ferien zu legen, hieß es. Das sei in Ordnung, so die Sprecherin. Das könnten die Schulen nach eigenem Ermessen entscheiden.

Um den Familien "ein möglichst unbeschwertes Weihnachtsfest zu ermöglichen", hatte sich Nordrhein-Westfalen dazu entschieden, den 21. und 22. Dezember freizugeben. Der letzte Schultag in diesem Jahr ist damit auch dort der 18. Dezember.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hatte am Donnerstag im rbb-Interview von einem "pragmatischen Vorschlag" gesprochen, der eine Rolle spielen könne. Allerdings müsse laut Spahn jedes Bundesland für sich entscheiden, auch nach dem jeweiligen Infektionsgeschehen.

Familien müssten gegebenenfalls umorganisieren

Der Vorsitzende des Berliner Landeselternausschusses, Norman Heise, sagte dem rbb, dass sich nicht klar beantworten lasse, was für die Eltern besser sei. Sicherlich werde es Befürworter für eine Vorverlegung der Weihnachtsferien geben. "Aber andere Eltern haben andere Pläne und werden das ablehnen", so Heise.

Sabine Junge, Schulleiterin der Trelleborg-Schule in Berlin-Pankow, äußerte sich positiv zu der Idee von verfrühten Ferien, um die Ansteckungsgefahr zu minimieren. Sie mahnte aber an, dass Klassenarbeiten bis in den Dezember hinein geplant seien. Da die Oberschulenempfehlungen für die Sechstklässler im Januar erstellt würden, müssten noch im Dezember alle Zensuren erfolgen. Sie sprach sich für eine schnelle Entscheidung aus, damit gegebenenfalls "noch Umplanungen stattfinden können".

Die Ferien könnten auch hinten verlängert werden

Pankows Gesundheits- und Bildungsstadtrat, Torsten Kühne (CDU), hatte dem "Tagesspiegel" gesagt, seiner Meinung nach es sei "sinnvoller, die Ferien zu verlängern, damit umgekehrt Infektionen aus dem familiären Umfeld zu Weihnachten nicht danach in die Schulen getragen werden. Die Gefahr würde ich für größer einschätzen."

Sendung: rbb24, 12.11.2020, 13 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

28 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 28.

    Sie haben recht. Allerdings ist den meisten Arbeitgebern wohl klar, wie es aussieht. Und wenn alle in Quarantäne sind, geht keiner mehr arbeiten, auch blöd. Und Homeoffice ist ja das eine. Auf Baustellen, in Krankenhäusern, Pflegeheimen und Kaufhallen ist es sowieso nicht möglich.

  2. 27.

    Super!!!! Das ganze Bildungsytem ist so wie so schon ein lacher, wie soll das weiter gehen????

  3. 26.

    Ja genauso so ist es, ich habe das Gefühl auch von der Politik so gewollt. Die Zahlen der Schulen werden nicht genannt, Kinder bewusst nicht getestet. Die Gesundheit der Kinder und der Eltern ist der Regierung egal, Hauptsache die Schulen sind offen und die Wirtschaft läuft...

  4. 25.

    Den Pflichten ich bei....eine Verlängerung der Ferien ist sinnvoller.

  5. 24.

    Es geht nicht darum was wir glauben. Es geht darum, dass wir einen Urlaubsplan machen müssen und diese musste bis 30.09. fertig sein. Man kann nicht alle gleichzeitig in Urlaub schicken um die Kinder Zuhause zu betreuen! Wer soll dann die Arbeit machen - und bevor ich die Antwort bekomme "Home-office": es geht nicht! Wer soll dann die Patienten versorgen?
    Ich bin für Offenhaltung der Schulen, insbes. der jüngeren Jahrgänge. Ab 10. Klasse können Kinder i.d.R. selbst strukturiert alleine lernen, egal welche Form. Bei Grundschülern geht es gar nicht, etwas ältere (7.-9. Kl.) brauchen noch Anleitung, sonst hängen sie den ganzen Tag vorm Fernseher/PS/etc. Jemand betroffen, gezielt testen bzw. Quarantäne, dann zurück in die Schule.
    Im Frühjahr hatten wir das ganze Theater inkl. Notbetreuung etc. durch. Nicht nochmal!
    Ja, richtig, Mütter brauchen eine Lösung.
    Und ja, ich hoffe, dass wir 2021 Urlaub nehmen und verreisen können. Wir brauchen Erholung, diese ist seit März nicht gegeben!

  6. 23.

    Glaubt ihr wirklich, ihr könntet 2021 URLAUB nehmen, womöglich verreisen? Glaubt ihr, die Kitas und Schulen haben sowas wie Ferien und Schließzeiten? Die Urlaubstage werden bis April aufgebraucht sein, für Homeschooling, Kinderbetreuung etc.
    Wir brauchen kein "Recht auf Homeoffice" für ALLE, wir brauchen etwas für MÜTTER, die die ganze K..e abfangen!

  7. 22.

    Das ist ja schlecht in Falkensee. Deshalb möchte man dort nicht wohnen, zur Schule gehen oder arbeiten. In Berlin informiert das Gesuamt die Schulen , deshalb sind ja soviele Klassen und Lehrerinnen in Quarantäne. Scheint trotz aller Schwierigkeiten in Berlin doch besser zu laufen.

  8. 21.

    Die Urlaubsplanung für nächstes Jahr muss in den meisten Fällen bis jetzt schon fertig sein.
    Bei uns war Deadline Ende Oktober, ich kenne welche, die musste bis September ihren Jahresurlaub für 2021 verplant haben.
    Einfach die Ferien verschieben funktioniert nicht, weil sich die Urlaubstermine der Eltern an den Ferienterminen / Schließzeiten der Schule / des Hortes orientieren.

  9. 19.

    Hat mal irgendjemand überlegt, wie Menschen in systemrelevanten Berufen, Ärzte,Pfleger, Hebammen etc. , die für die Gesellschaft arbeiten und nicht Homeoffice machen können, die Kinder daheim unterrichten und betreuen sollen? Die Geburt alleine per Internet, der Zahnarzt gibt Anweisung wie sie selbst bohren und extrahieren können etc?
    Ferien früher beginnen lassen, wäre ein Anfang.
    Ansonsten könnte man die Gesellschaft doch spalten - Kinder mit Eltern in systemrelevanten Berufen gehen zur Schule und die der Homeoffice-Leute und Sesselpuper bleiben wir ihre Eltern daheim. Wie die Vorredner sagten, aber der Oberschule sind die Jugendlichen diszipliniert genug um selbst zu lernen. Aber Grundschüler vor dem OC parken finde ich unfair. Denkt mal drüber nach, wenn ihr das nächsten beim Testen seit. Fragt euch mal ob diese Leute, die euch untersuchen, lieber daheim bei den Kindern wären. Was wäre, wann man dann als Arzt in Kurzarbeit geht, weil man niemanden für die Betreuung hat???

  10. 18.

    So läuft es aber überall ... nicht nur in Schulen oder in Mexiko.

  11. 17.

    Warten wir mal ab, bis sie die ersten Toten aus den Schulen tragen. Habe eben gelesen wie miserabel der Coronaschutz in mexikanischen Betrieben ist. Kein großer Unterschied zu den heimischen Schulen. Anfangs gab es ein paar Regeln, jetzt bleiben einfach die Klassen offen, auch mit Coronafällen-die einzelnen Schulen würden sowieso nie schließen. Lehrer werden einfach nicht informiert über Coronafälle in den Klassen, die sie unterrichten usw. usw.

  12. 16.

    Find ich nicht so schlimm. Obwohl: Familien mit Kindern geht es wohl nicht so toll. Deshalb: Mein Mitgefühl! Allerdings: das dem rbb anzulasten, finde ich schon grenzwertig.

  13. 15.

    Hä? Das sind einzig und allein die Forderungen der Wirtschaft! DIE wollen, dass die Eltern zur Arbeit erscheinen. Ende Gelände. Damit MÜSSEN die Schulen offen bleiben, für Kinder unter 12 Jahren. Also eher Grundschulen. Ältere Kinder könnten vielleicht alleine zu Hause an der Playstation geparkt werden. Bis abends Mutti dann Homeschooling macht. Über 16jährige schaffen es, so die Schule echt digital ist (Webschule...), richtig zu lernen.

  14. 14.

    Ich höre und lese immer nur, dass man die Forderungen der Eltern erfüllen muss. Was ist mit dem Wohl der Kinder? Sollten die Politik, die Arbeitgeber und die Eltern da nicht langsam einen Weg finden, der allen gerecht wird?

  15. 12.

    Das glaubt doch keiner das im Dezember noch Schulen offen sind.
    Berlin und Brandenburg wird sich in spätestens 14 Tagen umschauen was man angerichtet hat! Ist eine Schule eigentlich Niemandsland? Wie lange will man die Hotspots noch offen lassen? Ich hoffe die Verantwortlichen werden zur Rechenschaft gezogen

  16. 11.

    wo sollen die Eltern zum Jahresende auch noch die Urlaubstage hernehmen ??

  17. 10.

    Und wieder wird Kritik ignoriert.

  18. 9.

    NRW verschiebt doch nur die Karnevalsferien! Wenn sie wenigstens die Ehrlichkeit hätten, DAS zuzugeben.. da hat der unspaßige Berliner eh nie frei! Somit fangen alle Ferien jetzt am Montag an, wow! Übrigens ist das Wort Oberstufenempfehlungen völliger Blödsinn :-) das heisst OberSCHULENempfehlungen... so ein bisschen konzentrieren beim Schreiben wäre manchmal echt hilfreich ;-)

Das könnte Sie auch interessieren

Bild in groß
Bildunterschrift