Die Spieler von Energie Cottbus bilden vor dem Spiel einen Kreis. Quelle: imago/Steffen Beyer
imago/Steffen Beyer
Video: rbbUM6 | 07.05.19 | 18:00 Uhr | Nikolaus Hillmann | Bild: imago/Steffen Beyer

Interview | Energie-Teampsychologe Vincent Rödel - "Die Mannschaft hat eine unfassbare Charakterstärke"

Nach Monaten auf einem Abstiegsplatz konnte Energie Cottbus sich am letzten Spieltag befreien und hat nun gute Chancen auf den Klassenerhalt. Teampsychologe Vincent Rödel erklärt die Stärken des Teams und worauf es im Saison-Endspurt ankommt.

Lange Zeit wurde die Luft im Abstiegskampf Woche für Woche dünner bei Energie Cottbus. Durch den Sieg gegen den KFC Uerdingen am letzten Wochenende und die zeitgleichen Niederlagen der direkten Konkurrenten Lotte, Jena und Großaspach, hat Energie Cottbus die Abstiegsränge der 3. Liga nun - in der entscheidenden Phase der Saison - aber verlassen. Bereits am vorletzten Spieltag kann Energie theoretisch den Klassenerhalt perfekt machen. Dazu müsste die Wollitz-Elf gewinnen, Jena sowie Lotte verlieren, und Großaspach sowie Fortuna Köln dürften nicht gewinnen.

Aus eigenen Mitteln können die Lausitzer den Klassenerhalt zumindest an diesem Wochenende also nicht perfekt machen, dennoch grüßt die Mannschaft nach Monaten auf einem Abstiegskampf kurz vor dem Saisonende von der Pole-Position. Welche Vorteile aber auch Gefahren daraus entstehen, erklärt Teampsychologe Vincent Rödel im Interview mit rbb|24.

rbb|24: Vincent Rödel, Energie Cottbus spielt am Samstag gegen den schon abgestiegenen VfR Aalen in einem Spiel, dass für Energie von immenser Bedeutung im Abstiegskampf ist. Was ist für die Mannschaft vor so einem Spiel wichtig?

Rödel: Das Wichtigste ist, die Ruhe zu bewahren. Ich denke, die Mannschaft hat in den letzten Spielen und in der letzten Begegnung im Besonderen gezeigt, dass sie mit solchen Situationen umgehen kann. Es ist wichtig, dass sie sich auf ihre Stärken besinnt. Wenn man sich an die letzten Jahre zurückerinnert, hat die Mannschaft eine unfassbare Charakterstärke. Gerade in großen Spielen hat sie gezeigt, dass sie bestehen kann. Am Samstag hat sie wieder ein großes Spiel - darauf kann sich das Team freuen.

Gibt es unterschiedliche oder indivduelle Vorbereitungen mit den verschiedenen Spielern?

Die Spieler sprechen untereinander ziemlich viel. Wir geben ihnen dabei ein unterstützendes Gefühl. Das ganze Funktionsteam, der ganze Verein gibt dem Team dabei eine hundertprozentige Unterstützung. Wenn sie dieses Gefühl spüren, können sie auch an ihr Leistungsmaximum kommen.

Besteht auch die Gefahr, dass man den Gegner nach dessen Abstieg unterschätzt?

Naja, grundsätzlich besteht eine solche Gefahr natürlich immer. Wenn man sich aber mit dem Gegner beschäftigt, ihn analysiert und sich darauf fokussiert, ihn zu besiegen, funktioniert das schon.

Claus-Dieter Wollitz ist ein sehr emotionaler Typ. Wie sieht der Umgang mit ihm in so angespannten Situationen aus?

Es ist sehr spannend. Auch im Gespräch wirkt er immer sehr emotional, hat aber auch eine ganz ruhige und sachliche Seite. In unseren Gesprächen ist immer sehr analytisch und durchdacht.  

Wie sieht die Vorbereitung kurz vor dem Spiel aus? Gibt es am Spieltag noch ein Treffen oder Gespräche mit den Spielern?

Natürlich überlegen wir uns immer noch Dinge, die wir auch kurz vor dem Spiel noch mit der Mannschaft machen können. Das haben wir uns im Vorfeld schon überlegt - auch vor den große Spielen in der letztjährigen Aufstiegssaison. Es geht darum, die Spieler an ihre Fähigkeiten zu erinnern. Das werden wir in den nächsten Wochen auch weiterhin so machen.

Vielen Dank für das Gespräch.

Das Interview führte Nikolaus Hillmann.

Sendung: rbbUM6, 07.05.19, 18:00 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

1 Kommentar

  1. 1.

    Die Mannschaft hat wirklich eine unfassbare Charakterstärke und es macht Freude, ihr beim Spielen zusehen und ihre Spielfreude miterleben zu können. Die Spieler sind sehr sympathisch und haben in
    Cottbus den Aufstieg in die dritte Liga geschafft. Ich traue ihnen den Klassenerhalt zu und wenn alles gut geht, dann werden sie auch die Klasse halten. Claus-Dieter Wollitz hat, gemeinsam mit dem Verein und dem Team, Großartiges geleistet.

Das könnte Sie auch interessieren

Bild in groß
Bildunterschrift