Europameisterschaft - Lea Sophie Friedrich gewinnt Silber im Bahnrad-Sprint

Bahnradfahrerin Lea Sophie Friedrich (imago images/Olaf Rellisch)
Audio: Inforadio | 07.10.2021| Holger Gerska | Bild: imago images/Olaf Rellisch

Lea Sophie Friedrich hat am Donnerstag bei den Bahnradsport-Europameisterschaften in Grenchen die Silbermedaille im Sprint der Frauen gewonnen. Die Olympia-Fünfte in dieser Disziplin, die seit einigen Wochen in Cottbus lebt und trainiert, unterlag im Finale in zwei Läufen der Keirin-Olympiasiegerin Shanne Braspennincx aus den Niederlanden.

Müde und zufrieden

Für Friedrich, die für das Chemnitzer Team Theed Projekt Cycling startet, war es nach Silber im Teamsprint bereits die zweite Medaille in der Schweiz. Platz drei ging an Mathilde Gros aus Frankreich.

"Ich bin happy mit der Silbermedaille. Im Finale war ich sehr, sehr müde. Da ging nicht mehr. Aber ich bin sehr zufrieden und nehme viel aus diesem Turnier mit", sagte Friedrich. Lob gab es auch von Teamchef Michael Hübner: "Lea war zuletzt im Club der Besten und hat noch gar nicht so viel gemacht auf dem Bahnrad. Aber sie hat schon wieder richtig Druck - ich freue mich schon auf die WM." Die Weltmeisterschaften finden vom 20. bis 24. Oktober in Roubaix statt.

Sendung: rbb24, 07.10.2021, 22 Uhr

Nächster Artikel

Bild in groß
Bildunterschrift