Symptome bei mehreren Spielern - Energie Cottbus ordnet PCR-Tests im gesamten Team an

Do 18.11.21 | 13:17 Uhr
Energie Cottbus
Bild: imago images/Fotostand

Beim Fußball-Regionalligisten FC Energie Cottbus geht vor der Partie gegen Herthas zweite Mannschaft (Samstag, 13 Uhr) die Sorge um mögliche Corona-Infektionen von Teilen der Mannschaft um. Nachdem mehrere Spieler über grippeähnliche Symptome klagten, hat der Verein am Donnerstag PCR-Tests durchführen lassen.

A-Junioren müssen aushelfen

Nach rbb|24-Informationen handelt es sich dabei um vier Spieler, die sich möglicherweise grippale Infekte eingefangen haben. Laut Vereinsangaben seien die Krankheitsbilder allerdings nicht eindeutig zuzuordnen gewesen. Am Donnerstag habe es deshalb vorsichtshalber zunächst Schnelltests für das komplette Team gegeben, inklusive Betreuer. Trotz ausschließlich negativer Resultate habe der Klub zusätzlich PCR-Tests angeordnet, um fehlerhafte Schnelltest-Ergebnisse auszuschließen.

Die Ergebnisse der PCR-Tests sollen am Freitagvormittag vorliegen. Sind auch diese negativ, kann das Spiel am Samstag gegen die zweite Mannschaft von Hertha BSC stattfinden. Allerdings nur mit einem Cottbuser Rumpfkader: Aufgrund zahlreicher Ausfälle wird ein Teil der A-Junioren aushelfen müssen.

Sendung: Inforadio, 18.11.2021, 17:15 Uhr

Nächster Artikel

Bild in groß
Bildunterschrift