Regionalliga Nordost | 37. Spieltag - Altglienicke überholt Cottbus, Rathenow darf wieder hoffen und Babelsberg gewinnt

So 08.05.22 | 16:02 Uhr
  1
Altglienicke-Spieler Tugay Utan und Johannes Manske (Bild: Imago/Matthias Koch)
Bild: Imago/Matthias Koch

Die VSG Altglienicke übernimmt nach einem Sieg in Luckenwalde den dritten Tabellenplatz. Energie Cottbus und Hertha BSC II teilen sich die Punkte. Der vorletzte Spieltag der Regionalliga Nordost in der Übersicht.

Die Fußballer der VSG Altglienicke haben am 37. Spieltag der Regionalliga Nordost 3:0 in Luckenwalde gewonnen.

Christian Derflinger traf in der 41. Minute für Altglienicke. In den letzten Minuten der Partie erhöhte Christian Skoda für die Gäste. Johannes Manske gelang in der Nachspielzeit sein 13. Saisontor (90.+2). Damit zieht Altglienicke an Cottbus in der Tabelle vorbei und steht mit 72 Punkten auf dem dritten Rang.

Denn Hertha BSC II und der FC Energie Cottbus trennten sich im Amateurstadion im Olympiapark mit einem 1:1. Janik Mäder traf in der 51. Minute für Cottbus. Derry Lionel Scherhant brachte den späten Ausgleich für Hertha in der 87. Minute.

Babelsberg gewinnt

Der SV Babelsberg 03 konnte sich im Karl-Liebknecht-Stadion 2:1 gegen Germania Halberstadt durchsetzen. Jessim Jallot brachte die Germania in der 14. Minute in Führung. Das Spiel verlief zu großen Teilen ausgeglichen und beide Mannschaften machten Druck nach vorne. Im Schlussabschnitt fiel der Ausgleich für die Gastgeber. Kapitän Petar Lela traf für Babelsberg (83.). Marcel Rausch gelang kurz vor Abpfiff noch das Entscheidungstor zum 2:1 (90.). Die Babelsberger rücken durch ihren Sieg vom 12. auf den 10. Rang vor.

Rathenow zieht an Fürstenwalde vorbei

Im Kellerduell konnte sich Optik Rathenow gegen Union Fürstenwalde 2:0 durchsetzen. Nach einer Ecke traf Glodi Zingu zum 1:0 für Rathenow (23.). In der 41. Minute nutzten die Gastgeber eine weitere Ecke zu ihrem Vorteil. Vassilios Polichronakis köpfte zum 2:0. Durch die drei Punkte schiebt sich Rathenow vorbei an Fürstenwalde vom 18. auf den 17. Tabellenplatz. Dadurch sind sie aber noch nicht vor dem Abstieg sicher. Der 17. Rang ist kein direkter Abstiegsplatz, wohl aber ein möglicher. Die Platzierung reicht dann zum Klassenerhalt, wenn Viktoria Berlin in der 3. Liga bleibt und der Meister der Regionalliga Nordost - aktuell der BFC - in der Relegation aufsteigt.

Lichtenberg gewinnt

Der SV Lichtenberg 47 gewann vor 740 Zuschauern 3:2 gegen den FC Eilenburg. Lichtenberg ging mit einem Elfmeter durch David Hollwitz in Führung, nachdem Eilenburgs Tzonatan Moutsa Philipp Grüneberg gefoult hatte (34.). Benjamin Luis brachte per Kopfball den Ausgleich für Eilenburg (53.). Doch die Gastgeber warteten nicht lange mit ihrer Antwort: Oliver Maric traf aus 20 Metern Entfernung zum 2:1 (57.). Sebastian Reiniger baute in der 81. Minute die Lichtenberger Führung mit einem Treffer von der Mittellinie aus. Kurz vor Abpfiff versuchte es Adam Fiedler nochmal für Eilenburg und konnte aus zehn Metern verkürzen (90.). In der Nachspielzeit sah Lichtenbergs Hannes Graf nach einem groben Foul noch die rote Karte.

Deutliche Klatsche für Tasmania Berlin

Tasmania Berlin musste eine 0:6-Niederlage gegen Meuselwitz hinnehmen. Ben-Luca Moritz traf in der 13. Minute nach einer Ecke für Meuselwitz. Kurz danach zog Max Kulke rechts durch, spielte in die Mitte zu Amer Kadric, der ins lange Eck vollendete (16.). In der 31. Minute lief Nils Miatke auf der linken Seite mit dem Ball durch, passte auf den langen Pfosten und Andy Trübenbach drückte den Ball aus vier Metern Entfernung ins Tor. Nach der Pause erhöhte Johann Martynets weiter für die Gäste (46.). Kurz vor Schluss kassierte der Tabellenletzte dann noch das 0:5 und 0:6 durch Martynets (87., 90.).

Oldenburg wartet auf Dynamo

In der Regionalliga Nord hat der VfB Oldenburg am Sonntag den Hamburger SV II mit 3:2 besiegt. Der VfB hat damit einen Spieltag vor dem Ende der norddeutschen Aufstiegsrunde die Meisterschaft so gut wie sicher. Genauso wie der BFC Dynamo sind die Norddeutschen nur noch theoretisch und rein rechnerisch von der Tabellenspitze zu verdrängen. So steht das Aufeinandertreffen des BFC Dynamo gegen den VfB Oldenburg in der Aufstiegsrunde um die 3. Liga praktisch fest. Am 28. Mai hätte im Hinspiel zunächst Dynamo das Heimrecht, ehe es am 4. Juni auswärts endgültig um die Rückkehr in den Profi-Fußball ginge.

Sendung: rbb UM6, 08.05.2022, 18 Uhr

Ergebnisse Fußball

1 Kommentar

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 1.

    Cottbus gibt es auch noch?
    Schau an. Und was machen die Zipfelmützenträger so?

Nächster Artikel

Bild in groß
Bildunterschrift