Deutsche Kurzbahnmeisterschaften - Fünf Weltrekorde für Para-Schwimmerin Schott

Di 22.11.22 | 13:01 Uhr
Die Para-Schwimmerin Verena Schott bei den IDM 2022 in Berlin (imago images/camera4+)
Bild: imago images/camera4+

Para-Schwimmerin Verena Schott hat bei den deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Düsseldorf gleich fünf neue Weltrekorde aufgestellt. Die 33-jährige Cottbuserin verbesserte die Zeiten über 100 Meter Schmetterling, 200 Meter Rücken, 200 Meter Freistil sowie 100 und 200 Meter Lagen.

Top-Form vor der WM

Auf dem Weg zu den Paralympics 2024 in Paris präsentierten sich die deutschen Para-Schwimmer bei den Meisterschaften in Düsseldorf bereits in Top-Form. Auch der sehbehinderte Nürnberger Taliso Engel stellte gleich drei neue Weltrekorde auf. Auf seiner Paradestrecke über 100 Meter Brust kam er mit einer unglaublichen Zeit von 1:00,26 Minute ins Ziel, womit er beim Wettkampf der nicht-behinderten Athleten in Wuppertal Fünfter geworden wäre.

Im kommenden Jahr steht vom 31. Juli bis 6. August mit den Weltmeisterschaften in Manchester ein weiteres Großereignis vor den Paralympics an.

Sendung: rbb24, 22.11.2022, 18 Uhr

Nächster Artikel

Bild in groß
Bildunterschrift