Kahn im Spreewald in Lehde, Foto: Colourbox
Audio:Antenne Brandenburg|05.07.2018 | Bild: Colourbox

Festauftakt in Lübbenau - Spreewald- und Schützenfest startet

Mit dem traditionellen Auftakt der Schützen beginnt das Spreewald- und Schützenfest in Lübbenau. Die Spreewaldgemeinde freut sich auf zahlreiche Besucher. Von Sebastian Schiller

Die Organisatoren besprechen sich vor dem Fest (Bild:rbb/Sebastian Schiller)
Bild: rbb/Sebastian Schiller

Das große Zelt und die Bühne stehen schon bereit. Am Donnerstagvormittag wurden die letzten Kabel verlegt und auch schon die ersten Probebiere gezapft. Ganz Lübbenau ist in Bewegung, sagt Daniel Schmidgunst von der Touristinformation. "Wir haben fünf Festbereiche, also den Hauptfestbereich vor der Kirche in Lübbenau mit der Antenne Showbühne, den Topfmarkt, im Schlosspark den sorbisch/wendischen Bereich, den Hafenbereich, wo am Sonntag der Kahnkorso stattfindet und natürlich unseren Kinder- und Schaustellerbereich in der Poststraße."

Rummelplatz auf dem Schützenfest (Bild:Sebastian Schiller/rbb)
Bild: rbb/Sebastian Schiller

Eigener Markt für die Spreewaldgurke

Für Antje Kaczmarek von der Stadt Lübbenau ist das Highlight der sorbische Festbereich. "Bräuche, wie das Hahnrupfen, es gibt aber auch Schauhandwerk, wobei wir wirklich auf dieses bäuerlich Sorbische hinauswollten. Uns liegt am Herzen, dass die Besucher verstehen, dass Sorbentum und die sorbische Sprache etwas ist, das heute noch lebt."

Seit vielen Jahren präsentieren sich außerdem alle Gurkeneinleger auf einem eigenen Gurkenmarkt, in diesem Jahr hinter dem Rathaus. Natürlich kann man dort auch kosten.

Das Fest wird vom 5. bis zum 8. Juli gefeiert. Das komplette Programm finden Sie hier.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

Das könnte Sie auch interessieren

Archivbild: Tagung der Kohlekommission in Brandenburg. (Quelle: rbb/Brandenburg Aktuell)
rbb/Brandenburg Aktuell

Interview | Diskussion um Ausstiegsdatum - Kohlekommission unter Druck

Raus aus der Braunkohle bis 2038? Mit diesem Vorstoß hat Roland Pofalla, Vorsitzender der Kohlekommission, die am Dienstag zusammenkommt, sich nicht nur Freunde gemacht. Was die Diskussion für die Region bedeutet, erklärt Andreas Rausch aus dem rbb-Studio Cottbus.

Bild in groß
Bildunterschrift