Franzosen mit Tricolore vor dem Haus (Quelle: privat/Bideau)
Audio: Antenne Brandenburg | 12.07.2018 | Jasmin Schomber | Bild: privat/Bideau

Franzose und Kroaten vor dem Finale - "Es ist wirklich eine verrückte Weltmeisterschaft"

Egal ob in Lübben, Herzberg oder Cottbus: Die Public-Viewing Plätze zur Fußball-Weltmeisterschaft haben lange eingepackt. Doch vor dem Finale am Sonntag steigt noch einmal das Fieber. Vor allem bei Franzosen und einem Kroaten in Cottbus. Von Jasmin Schomber

Seit Mittwoch steht es fest: Im Finale der Fußballweltmeisterschaft stehen sich am Sonntag um 17 Uhr Frankreich und Kroatien gegenüber. Die Spannung steigt also auch bei den Vertretern beider Länder, die eine besondere Beziehung zur Lausitz haben.

Marie-Claude und Louis Bideau in Nantes zum Beispiel, die durch einen europäischen Post-Partnerschaftsverein eng mit Cottbus verbunden sind.

Überall bei ihnen zu Hause hängen Fahnen: bleu, blanc, rouge.

Louis Bideau tippt auf ein 2:0. Die Franzosen hätten eine junge Mannschaft, die Spieler könnten viel laufen. Natürlich gehöre auch eine große Portion Glück dazu.  

"Kroaten sind fleißig"

Nachdem Bideau am Mittwoch das Spiel England-Kroatien gesehen hat, ist allerdings die Anspannung gestiegen. "Die Kroaten sind fleißig", ist er überzeugt.

Das hat beim Halbfinalspiel auch Vlatko Knezevic beobachtet. Der gebürtige Kroate lebt seit vielen Jahren in Cottbus. In der ersten Halbzeit seien die Engländer zwar stärker gewesen, dann hätten seine Landsleute aber gekämpft. Besonders gefreut hat ihn die komplette Teamleistung. Es sei insgesamt wirklich eine verrückte Weltmeisterschaft.  

Mann beim Fußballgucken (Quelle: rbb/Krüger)
Bild: rbb/Krüger

Sieg wäre historischer Erfolg

Vor allem ist es eine große Sache für Kroatien, so Knesevic. Das sei ein kleines Land mit nur 4,2 Millionen Einwohnern - also Berlin und ein bißchen Umland.

Auch wenn sein Land jetzt Zweiter werden sollte, wäre das ein Riesenerfolg historischen Ausmaßes.   

Natürlich hoffe er, dass die Kroaten gewinnen. Aber er weiß auch, dass das gegen diese Franzosen schwer wird. Daumendrücken ist Ehrensache!

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

Das könnte Sie auch interessieren

Konserviert für die Ewigkeit - Ziegelbrennofen in Cottbus wird zugeschüttet
rbb/Sebastian Schiller

Einmaliger Fund wird konserviert - 500 Jahre alter Ziegelbrennofen taucht wieder ab

Es war eine archäologische Sensation. Bei Baurabeiten in Cottbus wird ein Ziegelbrennofen aus dem 14./15. Jahrhundert entdeckt. Die Wände sind noch erhalten, die Form ist zu erkennen. Jetzt die Entscheidung, der Ofen wird seit Donnerstag wieder zugeschüttet. Das wird kontrovers diskutiert. Von Sebastian Schiller

Bild in groß
Bildunterschrift