Illustration: Eine Seniorin nimmt einen Anruf auf einem Handy entgegen. (Quelle: dpa/Gollnow)
Audio: Antenne Brandenburg | 04.06.2019 | Christian Mattheé | Bild: dpa/Gollnow

Enkeltrick hat nicht funktioniert - Omas haben nicht mitgespielt

Drei Rentnerinnen in Cottbus und Kolkwitz wurden von Betrügern am Telefon belästigt. Für einen angeblichen Gewinn von 148.000 Euro sollte eine Seniorin bereits in den letzten Tagen Gutscheinkarten im Wert von 200 Euro kaufen. Als ihr nach Übermittlung der Gutscheinnummern mitgeteilt wurde, dass der Gewinn auf einem Auslandskonto liegt und deshalb weitere 3.800 Euro Gebühren anfallen, bemerkte sie den Betrug und beendete jeglichen Kontakt zu den Fremden.

Am Montag forderte eine „Cousine aus dem Westen“ 5.000 Euro für den Kauf eines Wohnmobils. Dieser Betrugsversuch endete ohne finanzielle Verluste für die Angerufene, denn sie informierte umgehend die Polizei und erstattete Anzeige.

Enkel Ronny meldete sich am Montagnachmittag bei einer Rentnerin mit einer Forderung von 2.000 MARK. Die einzig richtige Reaktion der Angerufenen – sie legte auf.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Ein bei Luckau umgestürztes Windrad, das in zwei Teile zerbrochen ist.
Ordnungsamt Stadt Luckau

Offenbar Materialermüdung - Windrad bei Luckau umgestürzt

Ein 70 Meter hohes Windrad ist am Mittwoch in der Nähe von Luckau abgeknickt und in mehrere Teile zerbrochen - offenbar hatte zu starker Wind dem Material zugesetzt. Dabei war die Laufzeit des Windrads gerade erst verlängert worden.

Bild in groß
Bildunterschrift