Der Cottbuser Altmarkt aus der Vogelperspektive
Cottbuser Altmarkt aus der Vogelperspektive | Bild: rbb/Thomas Krüger

Polizeimeldung aus Cottbus - Mehr als einen über'n Durst - Zechpreller randalierte

Ein Zechpreller sorgte am Dienstag in einer Gaststätte am Altmarkt in der Cottbuser Innenstadt für Aufsehen. Der 40-Jährige weigerte sich, seine Rechnung zu bezahlen.  

Hinzugerufene Polizeibeamte beschimpfte und beleidigte er. Einem Platzverweis wollte er auch nicht nachkommen. Schließlich mußte er in Gewahrsam genommen werden. Dem widersetzte er sich aktiv.

Da der Mann offensichtlich stark alkoholisiert gewesen sein soll,  gelang es nicht, einen  Atemalkoholtest zu machen. Eine Blutprobe wurde richterlich angeordnet. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen des Erschleichens von Leistungen, der Beleidigung und des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.

In einem anderen Fall spielte ein mit 3,6 Promille alkoholisierter Mann eine Rolle. Der 33-jährige sei nach Information der Polizei aggressiv aufgetreten und wollte am Dienstagabend eine gewerbliche Einrichtung in der Marienstraße in Cottbus nicht verlassen.

Wegen des extrem hohen Alkoholisierungsgrades wurde der polizeilich einschlägig Bekannte mit einem Rettungswagen in die Klinik gebracht.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Ein bei Luckau umgestürztes Windrad, das in zwei Teile zerbrochen ist.
Ordnungsamt Stadt Luckau

Offenbar Materialermüdung - Windrad bei Luckau umgestürzt

Ein 70 Meter hohes Windrad ist am Mittwoch in der Nähe von Luckau abgeknickt und in mehrere Teile zerbrochen - offenbar hatte zu starker Wind dem Material zugesetzt. Dabei war die Laufzeit des Windrads gerade erst verlängert worden.

Bild in groß
Bildunterschrift